Probleme mit meiner Tochter (11 jahre)

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von sharaya 06.05.11 - 17:08 Uhr

Also ich weiss jetzt gar nicht wie ich hier anfangen soll. Aber ich muss einfach mal meiner wut luft machen.

Meine Tochter (11 jahre) war schon immer ein kleiner spätzünder. Sie hat auch eine art von epilepsie.. Hirnkrämpfe die sich als Kopfschmerzen bemerkbar machen.

Schreiben und lesen lernt sie trotz frühzeitlicher Förderung jetzt erst langsam durch nachhilfeunterricht in einem Institut für schulische Förderung nachmittags. In die ergotherapie geht sie auch schon seit Jahren. Und sie geht in eine Förderschule.

Das eigendliche Problem ist allerdings das sie manchmal absolut nicht hört.
Wenn sie mit Kindern draussen spielt,sucht sie sich meistens Kindergartenkinder oder Kinder die weit unter ihrem alter sind aus. Obwohl sie auch 2 gleichaltrige Freundinnen hier im Haus hat. Allerdings gehen da die Interessen sehr weit auseinander.Sie is eher.. ja wie soll ich sagen, noch kindlich eingestellt. Wo andere Mädchen in ihrem alter lieber zusammen sitzen und reden etc.. spielt sie mit den jüngeren Kindern ..Puppen,Barbie etc
Wenn ein Kind mal ausversehen ein softball an sie schiesst wird sie sofoert wütend.

Wat sie sich jetz auch noch angefangen hat.. wenn man was zu ihr sagt und det passt ihr absolut nicht in den kram.. fängt sie an zu weinen(egal ob die kinder,mein freund oder ich wat sagen),so das die anderen Kindern schon anfangen zu der kurzen Heulsuse zu sagen. Gestern hat sie zb das erste mal andere Kinder angespuckt. Ich war so dermaßen entsetzt.. sie musste auch sofort rein kommen und der abend war für sie gelaufen.

Wenn sie zu hause ist und auf der couch sitzt.. macht sie laute geräusche und stimmen das geht auch iwann an die nervgrenzen.
Ich beschäftige mich schon sehr viel mit ihr wenn ihr langweilig ist.

Ich bin wirklich mit meinem Latain am ende. So kann das doch nicht weiter gehen.

In der schule und bei anderen leuten benimmt sie sich wie ein engel.

Beitrag von leiahenny 06.05.11 - 19:25 Uhr

Äh - vielleicht hat sie sich gegen die anderen Kinder gewehrt ?
Oder war es nur so ?
Wenn sie sich gewehrt hat, dann hättest du sie nicht bestrafen sollen, so wird sie sicher nicht selbstbewußter und das Heulen aufgeben.

Eas ist das Problem wenn sie mit jüngeren spielt ?

Und ansonsten - auch deine Kleine wird älter und bekommt ihren eignen Kopf , da gibt es eben auch mal Streit.

Hast du eine Familienhilfe ?
Denke Du solltest Dir Hilfe holen, denn es wird nicht einfacher werden.

Beitrag von sharaya 06.05.11 - 19:40 Uhr

Nene die haben alle zusammen gespielt. Und aufeinmal fing sie an zu spucken.. habs vom fenster aus gesehen. Also strafe war da schon berechtigt.

Das Problem wenn sie mit kleineren spielt is einfach das sie sich auf das gleiche "level" wie die kleinen begibt. Klar können größere kinder auch mal mit den kleinen spielen. Aber sie macht das ja fast nur. Heute zb. die großen waren inliner fahren und meine hat sich wieder zu den kleinen gesellt und is auf der wiese rumgekrabbelt etc.

Aber dafür ist sie heute auch wieder lieb und hört.Von daher denke ich nicht das bei ihr schon hopfen und malz verloren ist.Also ab und zu hat sie schonma ihre lieben tage wo sie vernünftig mit einem redet und auch hört wenn man ihr was sagt.

Familienhilfe möchte ich keine.. ich denke mal ich bekomme das auch so in den griff.Hoffe ich zumindest.

Beitrag von juju277 09.05.11 - 15:56 Uhr

Hi,

ich tippe mal, dass sie von ihrem Entwicklungsalter eben noch nicht 11 ist, sondern einiges jünger. Dazu passt das Verhalten, dass sie gerade an den Tag legt und dass sie eben lieber mit jüngeren Kindern spielt.

Sie merkt sicher auch, dass sie bei Gleichaltrigen nicht mithalten kann während die jüngeren es wahrscheinlich ganz toll finden, dass ein großes Mädchen mit ihnen spielt.

LG juju

Beitrag von marion2 06.05.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

deine Tochter ist vom kalendarischen Alter her 11 - aber das wars auch schon. Verlange nicht von ihr, sich wie gleichaltrige Kinder zu benehmen. Das überfordert sie.

"Wat sie sich jetz auch noch angefangen hat.. wenn man was zu ihr sagt und det passt ihr absolut nicht in den kram.. fängt sie an zu weinen" Das machen viele Kinder -> Funktioniert ja auch manchmal -> Ist also effektiv. ;-) Das würde ich nicht überbewerten.

Gruß Marion