Ostseeklinik Boltenhagen! Wer hat Erfahrungen ?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von elli799 06.05.11 - 18:04 Uhr

Hallo,

nach einigem hin und her habe ich nun heute meine Mutter-Kind-Kur bewilligt bekommen :-)

Drei Wochen Ostseeklinik Boltenhagen. Habe direkt angerufen, und es wird wohl noch im Juni losgehen. Hat jemand Erfahrung, war schon dort? Es ist unsere erste Kur und ich gehe die Sache eher mit gemischten Gefühlen an.
Mein Sohn Johannes 15 Monate und Marie 4 Jahre kommen mit.

Wäre über ein paar Meinungen dankbar.

VG

Nadine

Beitrag von paddelboot-neu 06.05.11 - 18:22 Uhr

Hi!

Ich selbst war nicht da, aber eine Freundin vo mir. Und die fand das dort echt toll und erholsam!!

Viel Spaß!

Beitrag von johnny2010 06.05.11 - 18:29 Uhr

Huhu,

dankeschön ! War sie auch mit Kindern da ? Sind die Kids dort gut untergebracht, hat man auch Zeit für sich ?

VG

Nadine

Beitrag von paddelboot-neu 06.05.11 - 18:37 Uhr

Hallo!

Ja, mit einem Kind, die Tochter war glaube ich 2 oder 3 zu dem Zeitpunkt.

Beitrag von luca2006 07.05.11 - 09:11 Uhr

Wir fahren am Dienstag erst hin,kann dir also erst danach berichten ;-)
Bin auch schon total nervös :-)
LG

Beitrag von johnny2010 07.05.11 - 14:18 Uhr

Hey,

das freut mich. Fährst du das erste mal ? Welche Diagnosen habt ihr ? Wie alt sind deine Kids ? Wie lange bleibt ihr dort ?

Viele Fragen...wenn du lust hast zu antworten, würd ich mich freun.

LG

Nadine

Beitrag von luca2006 07.05.11 - 16:51 Uhr

Hallo :-)
Ja wir fahren das 1.mal zur Kur.
Meine Kids sind 5 und fast 3.
3-4wochen bleiben wir dort.
Ich habe eine MUKIKUR,der kleine eine REHA und mein großer als Begleitkind.
Der kleine ist schwer Herz und Lungenkrank.
In 2Jahren waren wir 16Monate in der Klinik,3 große Herzop s,3Herzkatheter und 3reanimationen hinter uns.
Ich bin auch seit seiner Geburt allein erziehend,und es war schon eine schwere Zeit.
Daher hoffe ich da mal auf etwas entspannung.
Ich weiß nur das der Kiga von 8-12 und 14-17uhr offen ist,aber wie viele Therapien ich und der kleine bekommt,und in welchen Zeiten,darauf bin ich auch gespannt.
Ob es eher Stress oder Erholung wird ;-)
GLG

Beitrag von herzchencollin 28.05.11 - 23:05 Uhr

Hey ihr drei,

na und wie gefällt es euch? Alles ok?
Wir sind jetzt endlich nach 3 Wochen und vielen Höhen und Tiefen aus der KLinik raus. Es geht so la, la. Collin gehts gut aber ich bin noch nicht richtig zu Hause angekommen. Ich habe so viel schreckliches Erlebt, das muß ich jetzt erstmal für mich verarbeiten,wird sicher noch einige Zeit dauern.
Melde dich mal, wäre schon was von euch zu hören#winke

L.G.

Beitrag von aguti 16.05.11 - 14:12 Uhr

Hallo!
Ich war 2009 3 Wochen in Boltenhagen, ich fand es gut und habe mich auch sehr gut erholt.
Meine Tochter war zu dem Zeitpunkt 5 jahre und wurde im Kindergarten gut betreut.
Bei den kleinen Kids fand ich es schon ganz schön heftig, weil die zum Abschied natürlich immer doll geweint haben.
Essen und Zimmer waren sehr schön.
Drubbelig war es oft beim essen, das gesamte Team ist sehr nett gewesen und Boltenhagen ist ein schöner Ort.

Wenn du Fragen hast schreib mich über VK an.

Viele Grüße
aguti

Beitrag von heuerli80 09.11.12 - 16:11 Uhr

Hallo, ich habe heute meine Bescheinigung bekommen-und erfahre nun nächste Woche wann wir anreisen dürfen....Bin gespannt wie lange im Vorraus hier die Belegung ist-möchte sehr gerne schnellst möglich hin-also Erfahrungen und tipps nehme ich auch gerne an

Beitrag von sweetbutterfly1984 17.02.13 - 10:15 Uhr

Hallo,
ich fahre ende Februar für 3 Wochen mit meiner 3 Jährigen Tochter nach Boltenhagen und ich bin schon soo nervös und gespannt wie es wird. #zitter
ich werde danach berichten wie es war!

Liebe Grüße #winke

Beitrag von sweetbutterfly1984 25.02.13 - 15:55 Uhr

Damit der Blog nicht wieder so lange still steht, werde ich einfach ein Kur-Tagebuch schreiben.

http://meine-back-bastel-welt.blogspot.de/p/kur-tagebuch.html

Beitrag von sweetbutterfly1984 04.04.13 - 08:10 Uhr

Klinik:

Es ist eine sehr große Klinik mit 4 Häusern. Im Haus 1 ist im Erdgeschoß die Rezeption, der große Speisesaal , die Ärzte, ein Kiosk der täglich Nachmittags offen hat, das Schwimmbad was täglich ab 18:30uhr und am Wochenende geöffnet hat, Der Physiotherapeutische Bereich, die Sporttherapeutischen Räume, die Kinderbetreuungsgruppen (bis 3 Jahre, dies finde ich etwas unpassend gelegt. Man muss oft an den gruppenräumen vorbei und es ist immer ein Risiko da, das die Kinder ihre Eltern sehen)

Am Ende ist die Turnhalle (tägl. Ab 17uhr geöffnet und am Wochenende) und der Indoorspielplatz, dieser ist toll zum Klettern und immer frei zugänglich (in Mittagspause von 13-14uhr zu meiden)

In der 1. Bis 3 Etage befinden sich ebenfalls Kindergruppenräume, die Kreatievwerkstatt noch ein kleiner Spielraum, Vortragsraum jeweils eine Teeküche und einige Apartments die auf 4 Flure pro Etage verteilt sind.
Im Haus 2 befindet sich der kl. Speisesaal wo auch die Kindergruppen essen (ab 3 Jahre können die Kinder in den Gruppen essen) Auch in diesem Haus gibt es Gruppenräume und die Schulräume sowie Apartments.
Im Haus 3 ist die Ostseetherme und ein Cafe was täglich geöffnet hat. Über der Therme sind nochmal Apartments mit einer kl. Teeküche und einer Sitzecke.
Überall in den Häusern gibt es kl. „Spielboards“ und in den Kindergruppenbereichen sind Comicfiguren an den Wänden gemalt.
Was ich nicht so gut finde, die Toilettentüren sind sehr schwer. Kleinere Kinder bekommen sie nicht alleine auf.
Alle Häuser sind mit einander Verbunden so das man nicht nach draußen muss.
Im Außenbereich gibt es einige Parkplätze und ein toller großer Spielplatz. Es gibt Fußballtore und Tischtennisplatten sowie jede Menge Klettermöglichkeiten, Schaukeln und Rutschen. (Fußbälle, Tischtennisschläger usw. kann man sich gegen Pfand und kleinem Aufpreis ausleihen)

Zu Haus 4 (Waldesruh) kann ich nichts sagen. Dieses Haus liegt etwas abseits direkt am Strand, dort kommen die Herzkrankenkinder unter.

Apartment:

Wir waren im Haus 3 untergebracht das ist eins der „kleineren“ Häuser mit 19 Apartments. Wir haben uns alle sehr gut verstanden und es war auch nicht zu laut.
Das Apartment hat ein kl. Flur mit Garderobe und Schränken (leider zu viel Hängemöglichkeiten, mir wären Einlegeböden lieber gewesen, aber es hat auch so geklappt)
Vom Flur aus kommt man ins große Bad mit Dusche. Es war sauber aber mit Gebraut spuren die wohl ganz normal sind, es ist eben kein neugebautes Bad.
Auch vom Flur geht es in den hellen Wohnbereich das mit einem kl. Sofa, einem Sessel (nicht das neuste und bequemste) Tisch, Kommode, kl. Schreibtisch mit Stuhl, Bett, TV und Telefon eingerichtet ist. Es ist auch etwas Platz zum Spielen. Vom Wohnbereich geht es ins Kl. Kinderzimmer mit einem Etagenbett und Schreibtisch + Stühlen und Regalbrett. Im Kinderzimmer gibt es ein Verdunklungsvorhang im Wohnbereich leider nicht.
Es ist zwar alles etwas kahl aber sonst hat es für uns absolut gereicht.

Speisesaal/Küche:

Einfach KLASSE! Das Personal ist super freundlich, lustig und nett.
Es gibt 3 Essensgruppen. Für E1 gibt es Mittag um 11uhr und Abendbrot um 16:45uhr, E2 gibt es Mittag 11:40uhr und Abendbrot 17:30uhr, bei E3 bin ich mir nicht sicher. Frühstück gibt es für alle von 6:45 – 9Uhr. Die Essensgruppen wurden gemacht damit nicht alle gleichzeitig im Speisesaal sind. Es war zwar laut aber nicht zu voll.

Das essen hat mir zu 97% geschmeckt die restlichen 3% waren einfach nicht mein Fall. Sogar meine Tochter die sehr mäklig ist hat super gegessen. Das Frühstücks-/Abendbrotbuffet ist sehr reichlich mit Brötchen, ver. Bort, Knäckebrot und auch täglich andere Wurst/Käsesorten. Zum Frühstück gibt es Müsli/Kornflaks und zum Abendbrot Salate. So viel Abwechslung gibt’s zu Hause nicht!

Personal:
- Rezeption/Organisation:

Ausnahmslos freundlich! Wenn man ein Problem hat, muss man es einfach ansprechen man findet IMMER eine Lösung!

- Ärzte/Schwestern:
da kommt es drauf an welchen Arzt man hat. Die Aufnahmeuntersuchung hätten wir uns sparen können. Ich wurde zwar noch abgehört aber meine Tochter wurde nicht einmal beachtet. Zwischendurch mussten wir aber wegen Krankheit noch mal zum Arzt und die Ärztin war klasse, sie ist total auf meine Tochter eingegangen und hat ihr alle genau erklärt was sie macht. Genauso war es auch bei der Abschluss Untersuchung da war die Ärztin auch sehr freundlich und kompetent.

- Psychologe: 2 Termine sind einfach viel zu wenig, hat mich ehr nur aufgewühlt als geholfen. Gruppengespräche wurden mir nicht angeboten, gibt es aber wohl. Könnte aber mehr sein.

- Reinigungspersonal:

auch da kann man nicht meckern, die Apartments werden in der Woche täglich sauber gemacht! Wenn man Allergiker ist auch am Wochenende.

Anwendungen Erwachsene:
- Sport: Ich hatte Wassergymnastik, Ergometer, Walking. Es war für mich nicht Sportler sehr anstrengend aber in der Gruppe habe ich durchgehalten und es hat mir gut getan. Die Trainer sind auch alle sehr nett aber treiben einen auch gerne an.

- Ernährungsberatung: eigentlich weiß man das alles auch so. die Lehrküche hat aber Spaß gemacht.

- Entspannung: PMR und Fantasie reisen, ich hatte 2 verschiedene Trainerinnen, die eine Stimme war angenehmer als die andere, aber das ist Geschmackssache. Der Raum ist nicht so gut gewählt weil genau gegenüber die Kindergruppe der kleinsten ist und da ist meistens Geschrei.

- Massage: ich hatte 6 Massagen. 5 bei ein und derselben die mir gut getan haben und die letzte Massage hatte ich bei einer anderen die noch besser war.

Anwendung Kind:
Da hätte ich schon gedacht dass da mehr gemacht wird.

- Ölbad, für trockene Haut (Neurodermitis)

- Wassergymnastik Mutter-Kind: wurde in kleinen Gruppen gemacht mit verschiedenen Gegenständen und aufgaben.
- Turnen Mutter-Kind: erst wird in der Gruppe etwas gemacht zb. Mit einem Seil oder gr. Gymnastikball und danach geht’s ab in den Turngarten der jedes Mal neu aufgebaut wird.

Kinderbetreuung:

Für meine 3 Jährige Tochter sehr schwer. Bis auf zwei Mal hat sie jedes Mal geweint. Aber das lag sicher nicht unbedingt an der Erzieherin.

Ansonsten sind sie bei jedem Wetter raus gegangen. Sie haben viele tolle Sachen gebastelt. Manchmal hat meine Maus auch gesagt dass es langweilig war. Die Gruppenräume sind leider recht klein.

Freizeitangebote:

Es gibt einige extra Sportangebote für die man sich eintragen kann, genauso Kreativangebote (zb. Serviertentechnick, Stoffmalerei, Seidenmalerei, Holzfiguren bemalen usw. Materialkosten fallen dort an) Dienstags gibt es Kino Vorstellungen für die Kinder und Sonntags kam ein Marionettentheater/Zauberer/Clown. (Wir waren nur beim Clown, aber der war super) Es wurden Kutschfahrten und noch einiges anderes Angeboten. (geringe Kosten) Wer sich hier langweilt ist selber schuld. Genauso lernt man an jeder Ecke andere Mamas und ihre Kinder kennen. Wir haben einige Freunde gefunden.

Umgebung:

das Ostseebad Boltenhagen ist ein schöner und ruhiger Ort, jedenfalls jetzt im März. Er lebt vom Tourismus also in den warmen Monaten sicher recht voll. Der Strand ist ca. 5 min von der Klinik entfernt und einfach Traumhaft. Gegen Algen die an den Strand gespült werden, kann man nichts machen das ist nun mal die Natur.

Im Ort selbst gibt es ausreichend Einkaufsmöglichkeiten sowie jede Menge Restaurants und Cafe’s, die Kerzenhalle, Wunschschokolade usw.
Für uns war es im Großen und Ganzen eine schöne Zeit auch wenn es manchmal schon etwas stressig war.

Es wäre nur schön wenn die Eltern von vor allem den größeren Kindern nicht vergessen dass sie eine Aufsichtspflicht haben. Denn es gab leider einige die einfach nur Blödsinn in der Birne hatten.
Leider gingen schon einige Krankheiten wie Magen-Darm, Fieber usw rum. Aber das liegt auch nicht an der Klinik sondern an den Eltern die ihre Kinder trotzdem in den öffentlichen Bereichen spielen lassen, obwohl ihnen gesagt wird das sie diese meiden sollen.
Ich hätte es aber noch schön gefunden wenn irgendwo eine Info gewesen wäre das auch noch der Bahnhof Wismar möglich gewesen wäre, auch wenn man von dort allein mit den Bus bis zur Klinik fahren muss. Für uns wäre der Bahnhof Wismar viel günstiger gewesen. Da aber immer nur von dem Bahnhof Grevesmühlen die Rede war habe ich nicht weiter danach geschaut. Nachträgliches Ändern war nicht möglich.