Warum?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maarla111 06.05.11 - 18:15 Uhr

Manchmal ist das Leben ungerecht, oder besser gesagt sehr enttäuschend.

Ich muss mir jetzt erstmal meinen Frust von der Seele schreiben.

Mein Mann und ich (wir kennen und seit 18 Jahren) versuchen schon lange ein Kind zu bekommen. Leider hat es bisher "nur" zu einer Fehlgeburt gereicht. Der Entbindungstermin wäre in diesen Tagen gewesen.

Als ob das nicht schlimm genug wäre, haben (ich bin Erzieherin) 3 Mütter im Kindergarten diese Tage ihr Baby bekommen. Es war die letzten Monate so schwer für mich ihre Babybäuche zu sehen, nun kommen sie alle mit ihren Babys auf dem Arm in den Kiga und platzen vor Stolz :(

Ich komme nun wieder in den 8. ÜZ nach FG. Im Bekanntenkreis gibt es keine Päärchen mehr ohne Babybäuche und Kinder :(
Die die noch keine haben, wollen auch keine :(

Ich fühl mich so leer und habe Angst keiner versteht mich.

Auf der Arbeit werde ich von Kollegen auch ständig angesprochen, wann es wieder so weit ist....auch das tut weh. Ich würde am liebsten gehen und mir ne andere Arbeit suchen.

Wir sind im August in ein Häuschen, weil ja "etwas" unterwegs war. Nun sitzen wir zu zweit hier und die Zimmer scheinen leer zu bleiben!


Sorry für mein blabla, bin heute sehr frustriert.

Mit Kommentaren aus bekannten- und Familienkreisen "bleibt locker oder entspannt euch" kann ich nicht umgehen, denn dafür ist es irgendwie zu spät....

LG an euch und das ihr alle mehr Glück haben möget!

Eine traurige maarla111, die selbst ihre schwangere beste Freundin nicht mehr sehen kann

Beitrag von naddy182 06.05.11 - 18:22 Uhr

oh mann...das ist echt traurig :-(

fühl dich ganz fest gedrückt!!!

und ich wünsche dir, dass es bald ein ende hat und du stolz eine kugel präsentieren kannst :-)


Beitrag von melli300 06.05.11 - 18:47 Uhr

#liebdrueck ich weiss genau wie du dich fühlst...habe vor 2 monaten ne Fg nach wieder mal 14 ÜZ..beim ersten kind haben wir 5 jahre gebraucht und erst ein FA wechsel hat erfolg gebracht....und auch mir fällt es schwer, wenn ich schwangere in meinem freundes und bekanntenkreis sehe....ich darf mir so sprüche anhören wie...ihr habt ja ein gesundes kind...aber auch solche...wie du schon geschrieben hast...

kopf hoch es hat schon einmal geklappt und es wird wieder klappen....das sag ich mir jeden tag....

Beitrag von turtleline 06.05.11 - 18:29 Uhr

Hey! #liebdrueck

ich kann das leider sehr gut nachvollziehen!

Ich hatte Ende Juni (3 Wochen nach unsere Hochzeit) eine FG mit AS! Zur Hochzeit war ich noch schwanger und wir waren soooo glücklich...und dann hat das Herz nicht mehr geschlagen #heul

ich kann auch keine Babys, schwangere Frauen usw sehen... da zerreißt es mir immer mein Herz!

Ich bin Lehrerin in einer höheren Schule und was erwartet mich gleich zu Schulbeginn im September? Eine Schülerin, gerade 17 geworden ist SS! im Februar hat sie ihr Kind geboren! Hatte eine Woche nach mir ET! #heul

da fragt man sich wirklich was gerecht ist und was nicht!

genau in diesem Monat letztes Jahr bin ich SS geworden! Was glaubst du wie groß der Druck von mir selber ist jetzt wieder SS werden zu wollen...echt furchtbar...

wir wünschen uns nichts sehnlicher!

die Kommentare vom Verwandten und Freundeskreis, dass wir ja noch jung wären und es sicher bald klappen wir und JA NICHT REINSTEIGERN :-[:-[:-[:-[ nerven mich auch total!

ich drück dir die Daumen, dass es bei euch bald wieder klappen wird!

Kopf hoch, man ist immer mal wieder in einem Tief drinnen!

Alles Liebe!

Beitrag von knorkelchen 06.05.11 - 18:34 Uhr

ersteinmal ganz doll...#liebdrueck

die geschichte kenn ich irgendwo her...#schmoll

wir wären auch im juli 2011 eltern geworden.
aber es wurde leider auch nur ein #stern in der 6 ssw.

meine freundin bekommt ihr kind jetzt in juni..., wir wären dann 1 monat auseinander. ich hatte genau 4 wochen nach ihr positiv getestet.

alle meine freunde haben kinder oder bekommen bald ein baby, ich bin irgendwie die einzigste wo das nicht eintritt.

ebenfalls bin ich erzieherin und arbeite in einer krippengruppe...
das ist auch total schön, aber ich möchte auch endlich MEIN baby in den armen halten.

dazu kommt nun auch noch das problem, dass ich keine ES habe.
mit meinen hormonen stimmt etwas nicht.
habe zyklen von 40-50 tagen...

habe nun am 6 juni einen termin beim arzt bekommen, aber es ist noch soooooo lang #schock#schmoll

hoffe ich bekomme dann clomifen oder ähnliches, damit wir mal wieder eine chance bekommen #schwanger zu werden.

nachfragen von freunden und eltern sind auch ständig präsend, immer wenn man sich sieht...

abe gut, erzwingen können wie dies nicht.

wir schaffen das und denk immer daran:

DU BIST NICHT ALLEINE!!!!!!

#liebdrueck

Beitrag von knorkelchen 06.05.11 - 18:38 Uhr

oh präsend bitte mit (t) #hicks

Beitrag von maarla111 06.05.11 - 18:57 Uhr

Ja damals habe ich auch 4 Wochen nach meiner Freundin positiv getestet, leider hatten wir beide eine FG. Sie ist nun mittlerweile wieder schwanger und ih nicht :(!

Bei ihr hat es jedesmal im 1. ÜZ geklappt. Ich kann ihr momentan nicht begegnen, weil es meine ganzen Wunden aufreißt. Sie kann es zwar verstehen und versucht mir auch Mut zu machen.

Ich möchte aber auch irgendwie nicht, ihre Schwangerschaft verpassen, aber ich bin einfach nicht stark genug, mit meinen Gefühlen umzugehen.

Beitrag von tiff348 06.05.11 - 18:35 Uhr

Deine Geschicht geht mir nah

das tut mir echt leid für dich.... und ich verstehe dich völlig.
Ich hatte letztes Jahr(April 10) eine ELS und seitdem ist der Kinderwunsch nur noch grösser!
Leider Ohne Ergebniss:-(. Ich denke auch immer daran das ich jetzt ein kleines Baby hätte wenn ich andere Mütter sehe.
Ich kann echt auch keine schwangere...du bist also nicht die einzige!

Fühl dich gedrückt #liebdrueck

Ich wünsche dir viel glück und gib die Hoffnung nicht auf!!!

LG

Beitrag von tiff348 06.05.11 - 18:36 Uhr

hehe sorry für mein Deutsch#rofl ich hoffe du verstehst es!

Beitrag von maarla111 06.05.11 - 19:02 Uhr

Ja, habe dich schon verstanden :)

Beitrag von loewenherz123 06.05.11 - 20:23 Uhr

ach mensch, das tut mir leid...
laß dich drücken#liebdrueck

Beitrag von siem 06.05.11 - 21:52 Uhr

hallo maarla

bin auch erzieherin im kiga.
wir hatten damals erst geheiratet und dann versucht eine familie zu gründen.und nach einem jahr lockeren übens gings dann ins eingemachtere.danach gabs untersuchungen,bauchspiegelung,hormontest...und nach 3 jahren landeten wir in der kiwu-praxis. mit 25 hatten wir unsere erste künstliche befruchtung.wurde beim versuch gleich schwanger und als mein kleiner bruder sein kind im arm hielt mußten wir unser sternchen ziehen lassen.
die welt war soooooo dunkel und traurig unf ja:auch gemein und ungerecht in meinen augen.
nach der hochzeit hatten eh schon alle gefragt wann denn endlich nachwuchs kommt. das hörte erst auf als wir klar antworteten, dass wir wollen aber es nicht klappt.und es wußten auch alle, dass wir den künstlichen weg gehen mußten.aber so nervte keiner mehr mit dem thema.

die angst immer ohne eigene kinder zu bleiben war riesig.und das gerade in dem beruf und dieser "berufung" wenn man es so nennen will.

3 monate später wurde ich wieder schwanger und mit viel angst vor erneuten verlust kam mit einer menge komplikationen unser erstes wunschkind auf die welt.
wegen den komplikastionen sollte ich die nächsten jahre nicht mehr schwanger werden.bekam dann aber nach 12 monaten doch das ok vom fa und wurde sofort im ersten üz ohne ärztliche hilfe schwanger.
somit kam 21 monate nach der ersten unsere zweite wunschtochter auf die welt.
die mädels sind mittlerweile 3 und 5 jahre alt.

wir wollten noch eine nr 3 und im 11 üz wurde ich endlich wieder schwanger. leider hörte das herzchen in der 9ssw wieder auf und es brach erneut eine kleine welt zusammen (august 2010).und wie es kommen sollte:eine mutter aus meiner gruppe war fast genauso weit und man sieht täglich wie weit man wäre. wobei es nicht so schlimm war vom gefühl wie ich befürchtet hatte.denn ich wollte mein kind und nicht ihren bauch.

bin dann im 5 üz nach fg wieder spontan schwanger geworden.
doch gleich beim erstenn us gab es probleme und auffälligkeiten.mußte alle 3-4 tage zum fa zur kontrolle und ins kh zum checken.
nun aber bin ich in der 20ssw und alles sieht gut aus.

gib die hoffnung nicht auf! und vorallem:stehe zu deinen gefühlen und problemen. und wenn die leute fragen sage halt das du gerne würdest aber es leider nicht beeinflussen kannst. es ist keine schande und du brauchst dich deswegen nicht verstecken.und nur so hören die fragen auf-denn sie meinen es nicht böse und merken nicht dass sie dir wehtuen.

alles liebe
siem