"Kannst du ihm das Durchschlafen nicht angewöhnen/antrainieren?"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ag1801 06.05.11 - 18:29 Uhr

Hallo zusammen,

Habe meiner SchwiMu heute gesagt, dass unser Kleiner 15 Wochen letzte Nacht um 1 Uhr Hunger hatte. Er hatte um 19 Uhr seine letzte Flasche bekommen. Ich habe kein Problem mit dem nächtlichen aufstehen. Der kleine Mann schläft sofort wieder ein.
Ihr Kommentar: das ist ja blöd. Kannst du ihm das nicht angewöhnen/antrainieren? Ich habe das damals auch gemacht.
Allerdings wusste sie nur noch, dass mein Mann seine letzte Flasche um 23 oder 24 Uhr bekommen hat und er dann bis 8-9 Uhr geschlafen hat.
Meiner schläft normal von 19-20 Uhr bis 4-5 Uhr und dann nochmal bis 7. Also genauso lange. (Manchmal hat die kleine Raupe Nimmersatt auch dazwischen nochmal Hunger)

Vielleicht kennt von Euch jemand den Trick, den meine SchwiMu damals angewandt hatte, sich aber leider nicht mehr dran erinnern kann... #rofl #rofl
Sie freut sich bestimmt. :-p

LG
Wünsche Euch einen tollen sonnigen Abend

PS: an die Kritiker: mein Post ist nicht ernst zu nehmen. Mein Baby ist 15 und nicht 15 Monate oder 15 Jahre. Wenn er Hunger hat, hat er Hunger und wenn das mitten in der Nacht ist. Ich finde es nur immer wieder amüsant, wie doch früher Sachen möglich waren, die heute unmöglich sind. Immerhin hat mein Mann mit 2 Wochen durchgeschlafen...#rofl
Ach ja, die lieben SchwEltern :-p

Beitrag von angeldragon 06.05.11 - 18:34 Uhr

das ist nicht unmöglich es gibt kleine faullinge unter den babys die schlafen so lange ;-);-)

meine leider nicht#verliebt



der super zaubertrick von früher wahr einfach brüllen lassen in einem zimmer das weit weg ist damit man baby nicht hört so wahr das früher halt
oder mit schmelzflocken karottensaft und ko so überfüttert das es nachts nimmer aufwacht (fresskoma) #rofl
aber deine schwigermutter kann auch ein besagtes faulkind gehabt haben ;-)

Beitrag von ag1801 06.05.11 - 18:39 Uhr

Ich glaube mit den Schmelzflocken könntest du recht haben.
Mein Mann war so dick, dass du nichts mehr wirklich erkennen konntest außer Speckrollen.... Hab noch nie so ein fettes Kind gesehen....

Beitrag von angeldragon 06.05.11 - 18:41 Uhr

mich hat man mit zuckerwaaser und klöse dick gefütter ich glaub ich wahr genauso dick wie dein mann hab aber auch brav durchgeschlafen dafür #rofl

Beitrag von kanojak2011 06.05.11 - 18:56 Uhr

sorry, da hast du wenig Vorstellungskraft..

Wenn es früher üblich war, das Kind von Anfang an auf dem bauch schlafen zu lassen, wundere ich mich nicht, dass die kinder auch früher durchgeschlafen haben, weil die bauchlage die Kinder von alleine ruhig stellt..

Ich finde es nicht fair, alles schlecht zu machen, wasdie frühere Generation gemacht hat.

Die Schwiegermutter hat dir deinen Mann geschenkt..den Mann, den du wahrschienlichst liebst..

Beitrag von angeldragon 06.05.11 - 19:00 Uhr

klar schlafen länger nur wegen bauchlage #rofl#rofl

es hat bei deinem kind funktioniert aber nicht jedes kind ist dein kind und früher haben ja alllllle babys sofort durch geschlafen ;-)

Beitrag von kanojak2011 06.05.11 - 19:11 Uhr

Weißt du, wenn du oberflächliche Kommentare mit großem Smilies abgeben willst, dann tue es. Wenn du aber dein höchster vertikaler Körperteil (im Stehen) benutzten würdest, dann lese bitte richtig: ich sprach nicht von meinem Kind aber von den Kindern damals.#aha

Die Bauchlage war damals das normalste der Welt. Es war normal, Schmelzflocken in das Essen zu geben. Die Eltern liebten ihre Kinder genauso wie heute. Eigentlich finde ich es arm, sie auf diese Art und Weise zu vespotten.

Und es sagte keiner, dass sie ,,sofort´´ durchschliefen..



Beitrag von angeldragon 06.05.11 - 19:22 Uhr

ich hab nichts gegen bauchlage auch mein kind schläft öfters in bauchlage deswegen schläft sie aber nicht länger

und du hast in einem anderem tread geschrieben das dein kind durchschlif in bauchlage

ich finde sie verspotten eher uns mit dem ihre kinder haben sofort durchgeschlafen

ja ich kenne sehr viele die behaupten ihre kinder hätten SOFORT durchgeschlafen der älteren generation

ich hab nichts dagegen wie man früher seine kinder behandelt hat weil sie es nicht besser wussten oder es einfach nicht besser machen konnten weil das leben frühre anders wahr aber leider wollen viele uns ihre methoden heute noch aufzwingen

Beitrag von germany 06.05.11 - 18:34 Uhr

Hallo,

wie? Haben wir die selbe Schwiegermutter?

Mein Mann war ja auch so ein toller, der schon ganz früh durchgeschlafen hat#augen

Früher hat man einfach um 24Uhr die letzte Flasche gegeben und das nächtliche brüllen ignoriert. Natürlich haben die Kinder dann gepennt bis sie morgens um 8 geweckt wurden.

Achso und trocken war mein Mann auch mit einem Jahr! Ich untalentiertes Kind konnte das leider erst mit 2 1/2, weil meine Mama von Töpfchentraining nichts hielt. Ob ich jetzt wohl weiter entwickelt doer intelligenter wäre, wenn ich alles schon früher gekonnt hätte??#gruebel :-p


lG germany die nach Bauchgefühl und nicht nach Zeitplan handelt..;-)

Beitrag von tigerin73 06.05.11 - 19:05 Uhr

Hallo!

Meine SchwiMu mischt sich zwar nicht ein, hat aber von meinem Mann ähnliche Großtaten berichtet. Mittlerweile hat sich aber herausgestellt, dass das so nicht stimmt: Damals gab es kein Babyfon. Die haben den nachts schlicht nicht gehört wenn er gebrüllt hat!#schock#schock#schock
Nach deiner Beschreibung schläft dein Kind doch durch: nach der Definition, die ich kenne, spricht man von Durchschlafen, wenn die 6 Stunden am Stück in der Nacht schlafen! Ganz abgesehen davon: jedes Kind ist anders! Meine Große hat mit exakt 9 Monaten das erste Mal durchgeschlafen, vorher kam sie 2 Mal jede Nacht. Von einer Bekannten die Tochter etwa genau so alt) hat ja sooooo bald (5 Wochen) durchgeschlafen. Meinetwegen, aber dafür hat Mami jetzt jede Nacht Terror mit einer Vierjährigen! Meine Kleine hat mit etwa 2 Monaten mal eine Weile 6 Stunden am Stück gepennt, dann auf einmal nicht mehr. Als es gerade wieder geklappt hatte, mussten wir ins KH (Rota, Noro oder sonst so ein Virus) und wieder war´s nichts mit Durchschlafen.
Du kannst nicht wirklich trainieren. Das einzige was man machen kann (aber das machst du offensichtlich schon): nachts keine Action, kein Bespaßungsprogramm, nur weil die Zwerge wach sind, wenig reden - einfach signalisieren, dass jetzt Schlafenszeit ist.
Mach dich locker, das hört sich doch bei dir ganz gut an...

#herzlich

Gruß

tigerin73 mit der Großen (4,5 Jahre) und der Kleinen (knapp 8 Monate)

Beitrag von connie36 06.05.11 - 19:40 Uhr

hi
ich habe das so mit allen kindern gemacht, genauso wie deine schwiegermutter.
meiner geht um 19 uhr ins bett. um 23.15 hole ich unseren jüngsten (14 wochen) das mache ich schon seit 5 wochen so, er pennt aber weiter, wird dabei selten wach, und er bekommt eine flasche. er trinkt die auch komplett leer, und schläft dann bis ca 7 uhr durch, dann bekommt er noch eine und schläft nochmal bis ca. halb 10uhr.
lg conny mit krümel,

Beitrag von ag1801 06.05.11 - 20:03 Uhr

Ich nehme an, dass mein Kleiner genauso ein Frühaufsteher ist, wie ich.
Ich gehe lieber gerne früh ins Bett und stehe früher auf.
Der kleine Mann schläft seit der 8. Woche durch (zwischen 7-10h). Von daher ist alles im grünen Bereich.
Habe mich nur darüber amüsiert, dass ich dem das antrainieren soll. er findet schon seinen Rythmus. Es sei denn es gibt wirklich einen Trick, von dem ich nichts weiß.

Lg

PS: hab ihn um 19:30 hingelegt, da er total müde und quängelig war. Jetzt ist er eingeschlafen und ich hab die fertige Flasche hier stehen :-) will ihn aber nicht wecken. Gehe davon aus, dass ich dann heute Nacht wieder ran muss :-) oder ich versuche es später mal mit dem wecken... :-)

Beitrag von connie36 06.05.11 - 20:29 Uhr

hi
versuch es einfach mal, aber es kann durchaus sein, das er ein paar tage braucht bis er es "geschnallt" hat, und sich umstellt.
ich richte die flasche nie vor, da die milchsäure bla bla bal...irgendwas hatte mir mal die hebi und die kinderärztin gesagt, das man das aus diesen gründen, die flasche nicht vorrichten sollte.
lg conny

Beitrag von nayita 06.05.11 - 20:05 Uhr

Wie sie das gemacht hat?? Mmm, im Osten z.B. haben viele Kinderärzte früher Müttern vom ersten Tag an empfohlen die Kinder nachts schreien zu lassen und auf gar keinen Fall zu füttern. Meine Mutter hat es damals wohl mit mir so gemacht, da sie es auch nicht besser wusste. Ich hab mit ein paar Wochen durchgeschlafen. Bei meiner Schwester hat sie es allerdings schon nicht mehr gemacht (zum Glück).

Vielleicht will sich deine SchwiMu nicht an den Trick erinnern weil sie es auch so gemacht hat und jetzt nicht als Rabenmutter dastehen will.

Sag doch einfach das nächste Mal, dass euer Kleiner 12h durchschläft. Nachprüfen kann sie es ja sowieso nicht ;-)

Beitrag von hertha000 06.05.11 - 21:39 Uhr

Im Westen ging´s wohl anders zu?

Beitrag von nayita 06.05.11 - 22:08 Uhr

Keine Ahnung, das müssten wohl "Wessi-Mamis" beantworten :-p