AG hält sich nicht an Zahlungsfrist :-/!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von knuffel84 06.05.11 - 20:32 Uhr

Hallo,

wie kann es sein, dass sich jemand nicht an eine Zahlungsfrist hält, die vom Arbeitsgericht vorgegeben wird!?

Mein AG soll mir bis Dienstag mein Mutterschaftsgeld zahlen, welches ich eigentlich schon letztes Jahr bekommen sollte. Er hat natürlich nicht gezahlt und nun will meine Anwältin in die Vollstreckung gehen. Das kann ja eeeewig dauern und was mache ich, wenn er plötzlich sagt das er kein Geld hat? Kommt er damit einfach so durch? Wir haben uns ja vor Gericht auf einen Vergleich geeinigt und Insolvenz hatte er bis dato def. nicht angemeldet.
Kann ich sonst noch irgendwas tun?

Ich bin echt total sauer :-(

LG
Jasmin

Beitrag von parzifal 06.05.11 - 21:43 Uhr

Nein, da kann man nichts weiter machen.

Und wenn der AG tatsächlich kein Geld mehr hat, dann kann auch nicht vollstreckt werden.

parzifal

Beitrag von knuffel84 06.05.11 - 21:48 Uhr

Naja, er zahlt seinen Angestellten ja noch die Gehälter, also muss ja noch was vorhanden sein!?

Beitrag von wilma.flintstone 07.05.11 - 07:58 Uhr

Hallo Jasmin,

ich vermute, daß Du genau am Dienstag das Geld auf dem Konto haben wirst (vielleicht gerade noch am Mittwoch).

Wahrscheinlich seid Ihr ja nicht im Guten auseinander gegangen und damit kann er Dich noch mal so richtig aufregen ohne daß Du etwas dagegen machen kannst...

Gruß W.

Beitrag von susannea 07.05.11 - 12:46 Uhr

WAs denn nun? Er soll bis Dienstag zahlen, dann hat er ja ncoh Zeit.
Oder er sollte zahlen und hat nciht gezahlt?