Und weiter gehts... Es muss ja!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ich kann nicht mehr 06.05.11 - 21:21 Uhr

Hallo ihr,

dachte, ich könnte mich mal so langsam wieder mal melden und nachdem mich jakutia gerade durch ne nachricht über vk noch mal indirekt daran erinnert hat, dachte ich, ich melde mich gleich so.
Und für alle, die meine Geschichte noch nicht kennen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=3007551
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=3013908
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=3028367
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=3074031
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&tid=3093210

Ist mittlerweile ziemlich viel geworden :-p
Am besten liest jemand, der überhaupt nichts weiß von meiner Geschichte, einfach mal das erste durch, sollte es euch interssieren.

Ich bin ja mittlerweile in der 18.SSW, aber seit dem letzten Mal als ich geschrieben habe, hat sich nicht all zu viel getan.

Also es sieht jetzt so aus, dass ich nach dem ganzen Stress mit dem Jugendamt verständlicherweise erst mal keine Lust mehr hatte, mich weiter um irgendwas zu kümmern und habe mich dann mit meinem Freund entschieden an der Stelle erst wieder weiter zu machen, wenn es notwendig werden sollte. Bei einer weiteren Beratungsstelle habe ich mich auch nicht gemeldet, da mir da bisher immer das selbe erzählt wurde und für die Dinge, die dann relativ kurz vor der Geburt und danach wichtig sind, kann ich mich dann ja wieder bei der Beratungsstelle, bei der ich schon mal war, melden, die mir dabei auch helfen wollten. :-)

Ok, ansonsten war das Gespräch mit dem zweiten Lehrer, dem "Vertrauenslehrer" ja ein totaler Reinfall und nachdem ich von meinem Tutor erfahren hatte, dass dieser "Vertrauenslehrer" meinem Rektor von meiner Schwangerschaft erzählt hat, was ich ja nicht schlimm finde, wenn er meint, dass er das sonst nicht verantworten kann, mir aber weder gesagt hat, dass er das vor hat, noch im Nachhinein, dass er das getan hat, ist der Lehrer bei mir im Prinzip unten durch. Das ist jetzt auch schon wieder so einen Monat her, und ich musste es über diesen Umweg erfahren. Naja, ich hatte es ja schon geahnt, als mein Rektor, hatte ihn letztes Jahr in Latein, mich plötzlich "anders ansah". Auch egal, dann weiß er es wenigstens schon mal und der ist ganz in Ordnung.

Und nachdem ich das mit dem Jugendamt verarbeitet hatte und damit klar kam, dass mein Rektor bescheid weiß, standen auch schon die Osterferien vor der Tür, ohne dass ich gemerkt hatte, wie die Zeit vergeht.

Am Abend des ersten Ferientages schrieb ich dann endlich meiner Psychologin, um sie über die weiteren Verläufe zu informieren und nachzufragen, wie ich jetzt weitermachen solle, bzw. um das mit ihr dann zu besprechen. Leider hat diese bis heute nicht zurückgeschrieben und ich werde am Wochenende noch eine zweite Mail schreiben. In der Nacht vom ersten auf den zweiten Ferientag fuhren mein Freund und ich zusammen mit seiner Familie für fast eine Woche nach Südtirol.

Dort angekommen schenkte mir christine_20 ihre Umstandsmode und da waren drei tolle Hosen dabei, über welche ich mich sehr freue (über den Rest natürlich auch) #danke
Zurück aus Südtirol musste ich ziemlich viel lernen, auch auf meine Theorieprüfung (Auto) Montag in ner Woche und auf meine Chemiearbeit und dann waren die Ferien auch schon rum und ich bin in der 18.SSW.

Natürlich wird es jetzt allerhöchste Zeit das mit meiner Mutter zu regeln, ich weiß. #schwitz
Mein Plan sieht jetzt, ohne ihn wie gesagt abgesprochen zu haben, folgendermaßen aus:
Ich werde mir auf einem Zettel alles wichtige aufschreiben, was ich meiner Mutter in dem entscheidenenden Moment sagen sollte und werde ihr so mehr oder weniger die Tatsachen sagen und ihr die Entscheidung lassen, mich zu unterstützen in meinem Plan (in die Wohnung zu meinem Freund ziehen, um keinen Stress zu haben, nächstes oder übernächstes Jahr mein Abi zu machen) und wenn sie mir helfen und mich unterstüzten möchte, soll sie das eben unter diesen Voraussetzungen tun.
Dann werde ich mich erst mal zu meinem Freund verziehen und ihr sagen, dass sie sich melden soll, sobald sie sich entschieden hat, aber erst dann. Ich werde mir natürlich einen Zeitpunkt in den nächsten ein/zwei Wochen suchen, an dem nur sie zu Hause ist, sodass das auch durchsetzbar ist, ansonsten würde mich sicherlich ihr Freund mit Gewalt aufhalten, das Haus zu verlassen.
Möglicherweise werde ich zusätzlich noch ein Viedeo auf CD/DVD erstellen, auf dem ich alles in Ruhe erklären kann, was mir in Gegenwart meiner Mutter nicht gelingt. Was haltet ihr davon?
Durch all das will ich erreichen, dass sie mich im Endeffekt doch unterstützt, auch wenn es nur eine kleine Hoffnung gibt und mich gleichzeitig aus dem Schussfeld bringen, um so wenig Stress wie möglich zu haben.
Bitte gebt mir ein Feedback zu diesem Plan, den ich dann ganz sicher innerhalb der nächsten zwei Wochen anwenden würde, bin schon etwas in der Vorbereitung.

Seit den letzten zwei Tagen versuche ich auch endlich meinen Rektor persönlich sprechen zu können. Eine Situation ihn darauf anzusprechen hat sich seither nicht ergeben, aber da bleibe ich dran und das ist ja jetzt nicht ganz so unter Zeitdruck, auch wenn es jetzt wirklich Zeit wird, ich weiß.

Jetzt ist es doch etwas mehr geworden, als ich eigentlich wollte, aber ok.
Gebt mir doch bitte eine Rückmeldung, ob ich irgendwas besser machen kann, ich will dieses Mal doch nur alles gut und richtig machen. #zitter

Ganz liebe Grüße von ich kann nicht mehr + #stern + #ei (17+5)

Beitrag von dina22 06.05.11 - 21:41 Uhr

Hallo wow bei deiner geschichte bekomme ich echt gänsehaut.
das ist ein sehr guter plan finde ich mach das und zieh das durch wenn du dein baby behalten willst und dein Freund will das auch dann macht das und mach dir nicht so viel stress das ist für euer Ungeborenes auch nicht so gut.
rede klartext mit deiner mama und mach das Video und das legst du ihr auf den tisch bevor du gehst vielleicht wenn sie sich das video ansieht merkt sie vielleicht das sie sehr viel falsch gemacht hat und wenn nicht hast du immerhin noch deinen Freund und dessen Familie und die werden dich sicher auch unterstützen.
Ich wünsch dir alles gute und viel Kraft für dich und dein baby.
Liebe grüße #sonne

Beitrag von kanojak2011 07.05.11 - 02:41 Uhr

Gute Idee!!!

Beitrag von henzelinos 07.05.11 - 08:46 Uhr

Also als erstes möchte ich Dir gerne sagen, dass es sehr vernünftig ist wie Du an die ganze Sache rangegangen bist. Auch wenn Du manchmal nicht weiter wusstest so hast Du weitergemacht und wie ich finde Dir einen guten Plan zurecht gelegt.

Keiner, aber auch wirklich keiner hat das Recht Dir da in irgendeiner Form reinzureden. Es ist Deine Entscheidung und Dein Leben.

Du bist auf einem guten Weg, zieh das durch ..... Es wird sicher nicht immer einfach werden, aber Du bzw ihr schafft das, da bin ich mir sicher ....

Ich wünsche euch und euerm Wurm alles liebe ......

Beitrag von devilslady88 07.05.11 - 14:29 Uhr

hey,

ich habe mir gerade ALLE deine Beiträge durchgelesen und ich muss sagen, du hast meinen allergrößten Respekt!! :-)

Ich find es total super wie du an die Sache herangehst.. sehr vernünftig!!
Ich drück dir alle Daumen (und Zehen) die ich habe, dass alles gut wird!!! :-)
Deinen Plan finde ich gut - wie deine Mama daraufreagiert wird sich herrausstellen. Habe auch die Vermutung, dass sie sich, wenn das Kleine erstmal da ist, ganz anders verhält...
ich hatte damals so etwas ähnliches. Ich war 17, auf Ausbildungssuche..und hatte im Sommer ein ONS mit nem Typen, den ich kaum kannte. Meine Tage blieben aus - ca. 6 Wochen! NAtürlich hatte ich richtig Panik. Ich weiß, dass meine Mutter eine sehr vernünftige, intelligente Frau ist, traute mich aber trotzdem nicht es ihr zu sagen. Also habe ich ihr einen Brief geschrieben. Erst stand sie natürlich unter Schock... hat aber vernünftig mit mir darüber gerede t& gesagt, wenn es so ist, dann ist es so - dann schaffen wir das!! Meine Mutter hat mich erst mit 36 bekommen.
Nunja - nach 6 Wochen kamen dann gott sei dank, doch meine Tage!
Jetzt bin ich 23, habe einen Kinderwunsch, von dem meine Mutter auch nichts weiß.
ICH DRÜCKE DIR DIE DAUMEN!!#klee

Beitrag von santaclause 08.05.11 - 00:10 Uhr

ich hab mir auch alles durchgelesen, und hut ab.

in deinem letzten thread hast du deinen ungefähren standort angegeben.
du kannst mich ja mal anschreiben, dann schreib ich dir meinen wohnort. vielleicht ist der ja echt in deiner nähe.

Beitrag von ich kann nicht mehr 08.05.11 - 08:21 Uhr

Das kann gut sein, dass es ungefähr in der Nähe ist, du hast ja deine PLZ mit in etwa angegeben, leider kann ich dich nicht anschreiben, weil du wohl die Funktionen "Nachricht senden" und "als Freund hinzufügen" deaktiviert hast und das so dann auf keine Weise geht. :-(
Wenn du die Funktionen wieder aktivierst (Mein urbia, Meine Daten, Einstellungen) kann ich dir ja schreiben :-)

Liebe Grüße, ich kann nicht mehr

Beitrag von santaclause 08.05.11 - 23:45 Uhr

ups, habs geändert :-)

Beitrag von ich kann nicht mehr 08.05.11 - 08:06 Uhr

Danke für eure Antworten, jetzt bin ich mir schon viel sicherer, dass es richtig ist, was ich tue.
Ich werde euch natürlich weiter auf dem Laufenden halten und hoffe auf ein für mich und mein Kleines gutes Ende der Sache. Da ich aufgrund meiner Schule sehr viel zu tun habe, kann es aber schon vorkommen, dass ich mich längere Zeit nicht melde. Nach den Pfingstferien ist dann zum Glück fast nichts mehr.
So langsam kann ich jetzt die Kraft aufwenden und diesen wichtigsten nächsten Schritt tun; also werde ich nachher meinen Freund aufwecken, der hinter mir schläft, und mit ihm zusammen überlegen, was ich auf dem Video, und wenn ich mit meiner Mutter rede, sagen soll.
(Also mir persönlich wäre es zu viel, das ganze Zeug auf einmal durchzulesen. Ich meine, ich muss es natürlich nicht, finde es aber schon toll, das ihr das macht #pro )

Gaaanz liebe Grüße von ich kann nicht mehr + #ei (18+0)
Ach so, mein Bauch hält sich noch in Grenzen, wenn ich nicht noch aufgebläht bin und ist noch gut zu verstecken, aber meine Zeit wird knapp ;-)