Wie hättet ihr reagiert?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nica23 06.05.11 - 22:09 Uhr

Hallo,

möchte gern mal wissen was ihr an meiner Stelle tun würdet.

Mein Sohn (8) und der Freund (12) waren mit unserem kleinen Hund spazieren, an der Leine.
Plötzlich kommt ein freilaufender Hund (groß) und beißt unseren. Die Dame fährt einfach mit dem Hund und ihrem Rad weg. Dabei wohnen wir gleich um die Ecke. Sie hat aber weder Namen noch Adresse den Kindern gegeben.
Unser Hund hat an den Beinen etwas geblutet.

Habe gleich eine Bekannte angerufen und mir den Namen geben lassen. Bin dann auch hin.

Nach mehrmaligem Klingeln hat sie endlich aufgemacht. Wollte mir erzählen, mein Hund hätte angefangen (dabei war er aber an der Leine) und wollte sich rausreden. Fand es schon sehr unverschämt die weinenden Kinder da stehen zu lassen.

Und nun?


Nica

Beitrag von pechawa 07.05.11 - 07:09 Uhr

Hallo,

das ist vollkommen egal, wenn dein Hund provoziert hat, denn er war an der Leine (ich würde an deiner Stelle aber auch die Verträglichkeit mit anderen Hunden trainieren)!
Mir ist es immer wieder unerklärlich, dass es Leute gibt, die ihren Hund nicht im Griff haben und sie dann frei laufen lassen. Auch am Fahrrad gibt es Hilfsmittel, wo der Hund angeleint läuft.
Wenn ihr Tierarztkosten habt, präsentiert dieser Frau die Rechnung, denn sie (oder ihre Haftpflicht, wenn sie eine hat) MUSS für allen Schaden aufkommen, den ihr Hund anrichtet.
War gut, das du das Gespräch mit ihr geführt hattest, hoffentlich war es ihr eine Lehre, denn in so einem Gemenge kann auch schon mal schnell ein Mensch gebissen werden!
Ach ja - auch wenn dein Sohn erst 8 Jahre alt war - finde ich etwas zu jung, für einen selbständigen Gassigang - er hatte den 12-jährigen Freund dabei und das war OK!

LG Pechawa

Beitrag von nica23 07.05.11 - 21:05 Uhr

Unser Hund könnte sogar mit einem Kleinkind spazieren gehen, der zieht nicht an der Leine und fremde Hunde interessieren ihn nicht.

Beitrag von alkesh 08.05.11 - 16:47 Uhr

1. einfach wegfahren geht gar nicht, ist einfach nur feige

2. euer Hund könnte durchaus provoziert haben, tut aber nix zu Sache

3. dein Kind hat in dem Alter nicht alleine mit dem Hund zu gehen, egal ob an der Leine und egal wie groß der Hund ist!

LG