Was tun damit keine Milch mehr kommt....?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von grisa 06.05.11 - 22:14 Uhr

Hallöle,
Leider hat es mit dem stillen nicht geklappt. Jetzt hab ich immer gepumpt.
Nun ist es aber so das ich einfach nicht dazu komme. Hatte Lias heute seit 6.30uhr fast ununterbrochen aufm arm. Das hat So einfach kein wert. Hab seit gestern morgen nicht mehr gepumpt, hab das Gefühl Das die Brust total voll... ist aber beim pumpen kommt kaum was... was nun ?

LG Sandra mit Lias 6Wochen

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 22:27 Uhr

Streiche die Brüste aus, wenn sie spannen. Pumpe nicht mehr ab. Trinke 4 bis maximal 6 Tassen Salbei- oder Pfefferminztee am Tag und viel Kohlensäurehaltiges.
Trage enge BHs.

Beitrag von hardcorezicke 06.05.11 - 22:29 Uhr

Hallo willst du abstillen?

wieso klappt es nicht? hast dich mal an einer beraterin gewendet? Nimmt dein kind nicht zu beim stillen?Pumpen sagt nämlich nichts über die milchmenge aus...

fragen über fragen *sorry*

Beitrag von lilly7686 07.05.11 - 07:07 Uhr

Hallo!

Beim Pumpen haben viele Frauen wenig Erfolg. Leider! Ich gehöre auch zu der Sorte ;-)
Dennoch ist Stillen möglich.
Natürlich nur, wenn du das möchtest.
Ich würde dir raten, deinen Kleinen anzulegen. Leg ihn an, still ihn "ganz normal".
Und hol dir Hilfe von einer Stillberaterin vor Ort.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich!

Wenn du abstillen möchtest:
- streich deine Brust aus, am Besten unter warmem Wasser.
- trink Salbeitee oder Pfefferminztee
- trag engen BH
- wenns sehr spannt kannst du auch pumpen

Alles Liebe!

Beitrag von hasi59 07.05.11 - 09:01 Uhr

Hallo!

Versuche es bitte weiter mit dem Pumpen. Ja es ist nicht schön, nimmt viel Zeit in Anspruch, erfordert ein gutes Zeitmanagment...
Aber Muttermilch ist nunmal das Beste für dein Baby.

Ich habe nun schon fast 6 Monate gepumpt und bin mächtig stolz darauf. Kann zwar die Pumpe nicht mehr sehen, aber für meine Kleine reiß ich mich immer wieder zusammen. Ich habe sogar Muttermilch in der Frauenmilchbank abgegeben, weil ich so viel produziert habe. Da ich das nur bis zum 6. Monat machen kann, werde ich jetzt reduzieren mit der Pumperei, aber dennoch nicht aufhören, auch wenn es nervt.

Kannst mich bei Fragen auch gerne anschreiben. Drück dir die Daumen, dass es noch klappt!


LG
Hasi mit Annalena (knapp 6 Monate alt) #verliebt