seit tagen rechts kaum noch milch...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von crazyberlinerin 07.05.11 - 07:27 Uhr

guten morgen ihr lieben

ich stille meine kleine normalerweise erst links dann wickeln, dann rechts.
nächstes stillen fang ich mit rechts an usw.

jetzt hab ich seit tagen rechts kaum noch milch... sieht wundervoll aus wenn eine brust normal groß ist und die andere explodiert fast #augen
jedenfalls... was soll ich machen???
ich hab jetzt schon immer erst rechts angelegt...aber es wird einfach nicht mehr milch...
entweder will sie dort gar nicht trinken... oder sie wird nach kurzer zeit total unruhig und brüllt meine brust nur an.
links trinkt sie dann super und alles ist schick.
seit gestern lege ich sie rechts an, dann links, dann wickel ich und danach möchte sie gar nichts mehr.
hab schon überlegt ob ich jetzt abstille und nur noch mit links stille, weil irgendwie bekomm ich das ja nicht auf die reihe.
habt ihr tipps für mich????

danke schonmal!!!

lg sarah mit isabell *28.03.11 an der brust und leon *15.05.08 an der hand

Beitrag von kathi-joan 07.05.11 - 07:57 Uhr

Ich habe am Anfang auch gestillt ( 1 1/2 Monate nur). Da hatte ich auch das gefühl der Kleine bekommt (bei mir links) kaum Milch. Es lag aber lediglich daran, das mein kleiner falsch gelegen hat beim Stillen. Ich habe ihn dann etwas mehr gedreht und es klappte wieder wunderbar.
Hast du das denn mal versucht?
Man kann auch versuchen das Kind dann im liegen zu stillen. Also du legst dich ins Bett auf die rechte Seite und legst das Würmchen dann an deine rechte Brust. Das hat besonders nachts gut geklappt bei mir.
Ansonsten würde ich vielleicht mal bei einem Arzt nachfragen. Nicht das es ein Milchstau gibt oder so etwas.

Beitrag von crazyberlinerin 07.05.11 - 08:06 Uhr

also ich hab schon alles mögliche versucht
nachts still ich ausschließlich im liegen... hab auch schon versucht sie auszutricksen.
liege links, stille links... drehe mich dann so weit das ich mit rechts stille... klappt, bis sie mitbekommt, das nicht sie milch kommt die sie haben möchte ;)
hab ja meinen großen auch 6 monate gestillt und hab dadurch schon etwas erfahrung (hab ich echt total gemerkt, hatte nicht einen tag schmerzhafte brustwarzen. bei leon hab ich richtig gelitten)
aber diese situation lässt mich so langsam verzweifeln.
wenn ich mir die milch angucke die dort rauskommt, sehe ich immer nur dünne milch.
ich glaube es kommt genug milch, aber nichts von der dicken!?
milchstau glau bich momentan nicht dran, denn es tut nichts weh, ist alles weich und nicht heiß oder so!?

dank dir für deine antwort... nächste woche bin ich bei der frauenärztin, kann notfalls da nachfragen wenns bis dahin noch nicht weg ist.

danke und lg

Beitrag von lilly7686 07.05.11 - 08:17 Uhr

Hallo!

Viele Kinder haben eine bevorzugte Seite ;-)
Versuch weiter, rechts an zu legen. Wenn deine Kleine nicht möchte, dann biete ihr die Linke an. Aber niemals versuchen, zu überreden, doch rechts zu trinken oder ähnliches.

Deine rechte Seite wird sich von selbst abstillen, wenn sie nicht "gebraucht" wird. Da musst du nichts abstillen ;-)
Es ist natürlich möglich, nur mit einer Seite zu stillen, das sollte kein Problem sein.
Und mit der Zeit wird der Größenunterschied auch nicht mehr allzu groß sein. Denn die Produktion pendelt sich soweit ein, dass nicht mehr auf Vorrat produziert wird, sondern die Meiste Milch direkt während dem Trinken produziert wird. Dadurch wird die Brust dann weniger prall, viele empfinden sie dann als eher schlaff.

Ich würde dennoch die rechte Brust weiter anbieten. Viele Kinder haben einfach nur eine Zeit lang so ne Phase, wo sie eine Seite komplett ablehnen, trinken dort aber irgendwann wieder problemlos.

Vielleicht hast du eine Stillberaterin in der Nähe, die dir evtl. noch weitere Tipps geben kann :-)

Lg

Beitrag von crazyberlinerin 07.05.11 - 08:20 Uhr

danke für deine antwort :)

das hört sich ja ganz gut an...
ich stress mich nur manchmal selber damit wenn sie einfach rechts nicht trinken mag #augen
hatte zwar schon bei meinem sohn immer links mehr milch, er ist immer halb ertrunken #rofl #aerger , aber eine lieblingsseite hatte er trotzdem nicht.

ich werd mal im internet nach einer stillberaterin schauen.

dankeee, lg

Beitrag von angeldragon 07.05.11 - 08:19 Uhr

:-[mausi trinkt meistens nur rechts links reicht höchstens zur vorspeise ;-)

auch meine rechte brust ist viel größer als die linke :-[

hab versucht sie immer an der bösen seite anzulegen aber sie will einfach nicht habs jetz aufgegeben und geb die böse seite nur noch zum nuckelberuhigen und hab jetz unterschiedliche brüste #heul#heul

ich hoffe das normalisiert sich noch mal wieder beim abstillen ??

Beitrag von crazyberlinerin 07.05.11 - 08:24 Uhr

oh wenigstens bin ich nicht allein mit meinem "problem"

ich denke schon das die größe nach dem abstillen wieder normal wird.

lg und alles gute

Beitrag von thalia.81 07.05.11 - 13:54 Uhr

Paul wollte anfangs nie links trinken. Wir waren dann beim Osteopathen. Er hatte eine Blockade in der HWS, seither kann er links stillen. Nun mag er z.Z. die rechte Seite nicht, hat aber keine Blockade #augen

Beitrag von crazyberlinerin 07.05.11 - 21:45 Uhr

habe bei meiner kleinen etwas angst wegen dem KISS syndrom.
sind beim arzt dran an der sache... würde ja sagen es liegt evtl da dran, aber dann wäre es ja schon die ganze zeit so gewesen oder!?

lg und daaanke!