Biblische Namen nur für sehr religiöse Menschen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von natasja 07.05.11 - 09:52 Uhr

Guten Morgen!
Wir haben, wie so viele, ein kleines Jungennamen- Problem.
Als 2. Name wollen wir Leonard oder Maximilian.
Der 1. Name ist schwierig, alle Namen die ich mag, will mein Mann nicht, aber auf eigene Ideen kommt er auch nicht...
Jetzt haben wir überlegt, dass wir beide Jakob ganz schön finden. Ich mag den Namen tatsächlich, nur bin ich mir unsicher wegen der Herkunft und Bedeutung. Wir sind zwar beide evangelisch, haben aber nicht kirchlich geheiratet und besonders mein Mann ist im Geiste ein ziemlicher Ateist.
Da hätte ich lieber einen Namen, der überhaupt nicht aus der Bibel stammt. Zudem war Jakob der, der seinen Bruder Esau am Fuss festgehalten hat, um vor ihm geboren zu werden. Das finde ich auch so gar nicht schön...
Würde euch das alles davon abhalten, eurerm Kind diesen Namen zu geben? Bin auch immernoch offen für Alternativ- Vorschläge ;)
Liebe Grüße!

Beitrag von carochrist 07.05.11 - 10:03 Uhr

Mein Mann und ich sind beide Christen, vondaher haben wir nicht wirklich das "Problem". Aber ehrlich gesagt, würde ich mir keine Gedanken machen über die Bedeutung oder die Herkunft eines Namens.

Unsere Tochter soll Lea heißen. Vermutlich kennst du die Geschichte von Lea. Sie war die hässliche große Schwester, die dummerweise zuerst heiraten musste. Also wurde sie durch eine List mit Jakob verheiratet, der den Fehler erst merkte, als er mit ihr #sex hatte #schein Keine schöne Geschichte, aber mir egal. Mir gefällt der Name und das ist die hauptsache.

Außerdem ist die Bibel voll von so vielen schönen Namen, wäre ja schade diese zu vergeuden ;-)

Beitrag von shorty23 07.05.11 - 10:18 Uhr

Hallo,

also ich finde Jakob auch total schön und ich bin nicht sehr religös, ich würde auch mein Kind so nennen. Ich würde es nicht davon abhängig machen!!

LG

Beitrag von flugtier 07.05.11 - 10:21 Uhr

Jakob ist doch schön - und die Bedeutung eigentlich auch. Nur an der Fersenhalter-Geschichte würde ich es nicht festmachen.

Und es gibt genügend biblische Namen, die von Menschen vergeben werden, die gar niht wissen, dass es biblische Namen sind ;-)

Einen Namen zu finden, der nicht biblisch ist und auch nicht biblisch abgeleitet wird ist ohnehin ziemlich schwierig.... #winke

Beitrag von meandco 07.05.11 - 10:35 Uhr

#rofl

vergiss das religiöse gleich wieder ... horch dich um und überleg mal wie viele jona/s, elia/s, lukas, etc rumlaufen. glaubst du alle deren eltern sind streng gläubig?

bei uns steht jetzt schon zum 2. mal ismael in der engeren auswahl. nach wie vor trauen wir uns nicht drüber, da er ja eigentlich islamisch ist #augen#klatsch manchmal ist man eben so ;-)

aber jakob?? was solls, gängiger name bei uns, rel selten und schön. und solange ihr nicht unterweger heißt #cool

lg
me

Beitrag von christina-gro 07.05.11 - 13:53 Uhr

unterweger????

#hicks

Beitrag von meandco 07.05.11 - 17:10 Uhr

jack (jakob) unterweger ...

meine nachbarin ist kindergärtnerin, die hatten original einen jakob unterweger in der gruppe #schock#schwitz

lg
me

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.05.11 - 11:00 Uhr

Also wir sind gewiss nicht religiös, aber ich finde biblische Namen teilweise wirklich sehr schön. Unsere Tochter heißt Nora, was die Bedeutung "Gott ist mein Licht" hat. Unsere zweite Tochter bekommt einen biblischen Namen. Aber einfach, weil wir ihn schön finden. Diese Geschichte von Jakob und Esau habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Das würde mich persönlich auch nicht stören. Ich kann mir nicht vorstellen, dass, außer einem absolut bibelfesten Menschen, jemand diese Geschichte mit Jakob in Verbindung bringt.

Mir gefällt Ilias noch sehr gut. Vielleicht ist der ja was für euch.

Beitrag von babyinside06.2011 07.05.11 - 11:32 Uhr

Wie ich in der Klinik lag für Lungenreife, hat ein Elterpaar ihr Kind JESUS genannt. Nur weil es ein Frühchen war, aber beide haben keine Religion #klatsch.

Also mach dir nix draus und Jakob gibt es heute nicht mehr so oft.

Beitrag von rufinchen 07.05.11 - 15:06 Uhr

Das ist seltsam...in Deutschland darf man sein Kind nicht Jesus nennen, in anderen europäischen Ländern schon, aber bei uns nicht. Die werden beim Standesamt gescheitert sein.

Beitrag von babyinside06.2011 07.05.11 - 19:50 Uhr

Ja gut das weiß ich nicht, spätestens bei der Geburtsurkunde werden sie Probleme deswegen bekommen haben. Kenne die Rechtssprechung deswegen nicht.

Beitrag von flugtier 08.05.11 - 11:57 Uhr

ist im spanischen zB einer der häufigsten Jungennamen ;-)

Beitrag von kikra02 07.05.11 - 12:13 Uhr

Hallo!

Ich finde Jakob auch einen schönen Namen!

Da ist die Herkunft des Namens oder euer Glaube eher unwichtig, oder?
Was glaubst Du wieviele Namen eigentlich aus der Bibel stammen und es die Leute gar nicht wissen. Klar Namen wie Noah, Jakob, Lukas, Sarah..... die kennt man, aber denkt man deshalb immer gleich an die Bibel und die dazugehörige Geschichte?
Also ich bin christlich orientiert und kenne mich auch in der Bibel aus, aber ich denke trotzdem nicht immer gleich an die Hintergründe der Namen!

Also wenn euch JAKOB gefällt, dann nehmt den!!!

Würde dann übrigens Jakob Maximilian nehmen ;-)


Lg

Beitrag von natasja 07.05.11 - 12:39 Uhr

Ja, Jakob wollen wir auch am liebsten mit Maximilian kombinieren. Danke!

Beitrag von natasja 07.05.11 - 12:41 Uhr

Mein Mann sieht das ja auch so wie ihr. Ihr habt auch Recht, ich kenne unheimlich viele Erwachsene und Kinder mit biblischen Namen, die gar nichts mit der Kirche am Hut haben.
Danke für eure Beiträge!

Beitrag von schnullerbacke07 07.05.11 - 13:51 Uhr

ich finde es ehrlich gesagt blöd, wenn jemand meint, nur weil er sich CHRIST nennt, seinem kind ein biblischen namen geben zu müssen, damit auch bloß jeder andere seine schein.frömmigkeit dahinter sieht.
#augen
ich kenne aber auch welche, die haben keine kinder


aber alle die ich kenne deren kinder, jona, noah, sarah, joel, rebecca, ...
heissen
haben mit bibel nix am hut.

das hat echt nix mit glauben und nicht glauben und bibelwissen zu tun.
heute werden die namen nicht mehr vergeben weil sie eine besondere bedeutung haben.

heute müssen sie klangvoll klingen, der mama, dem papa gefallen und zum nachnamen passen.



Beitrag von nightwitch1988 07.05.11 - 13:51 Uhr

hi

glaub mir: bei JAKOB denkt heut kaum noch wer an den religiösen hintergrund. das ist vollkommen ertablierter normaler name und es gibt viele jakobs, bei denen die eltern nichtmal getauft sind.

komisch wirds erst, wenn man sein kind jesus oder christus oder beides nennt ;-) oder judas oder luzifer #schein wobei letztere beiden sogar verboten sein sollen.

lg

Beitrag von hummelinchen 07.05.11 - 14:38 Uhr

Wenn ihr den Namen schön findet, nehmt Jakob..

Um euch abzugrenzne, wenn es denn wichitg ist, schreibt den Namen ein wenig anders.. Jacob o.ä.

lg Tanja

Beitrag von la1973 07.05.11 - 18:14 Uhr

Das Jakob biblischen Ursprungs ist, würde mich nicht davon abhalten ihn zu nehmen.
Mein Neffe heißt Jakob, seine Mutter ist evangelisch, Papa aus der Kirche ausgetreten und Jakob nicht getauft...

Beitrag von bernerbaerin 11.05.11 - 12:22 Uhr

Also mal vorab, ein biblischer Name heisst nicht zwangsläufig, dass man auch "fromm" ist. Wir haben uns für so etwas entschieden, aber wir gehen auch in eine Freikirche, doch das hat damit nichts zu tun.

Wenn Du bei so was danach gehst, kannst Du auch sagen, keine "ausländischen" Namen, wenn Du z.B. aus Deutschland kommst. Es gibt auch sehr viele schöne biblische Namen mit schöner Bedeutung.

Wir haben uns für Simon oder Sara entschieden. Das erstere heisst "Erhörung" (passt gut zu unserer Vorgeschichte, zwei Babys früh verloren und dann nicht wieder schwanger geworden) Sara heisst Fürstin. Mach Dich doch mal auf den einschlägigen Seiten schlau, Du wirst viele wirklich wunderschöne Sachen finden.

LG Gaby mit Baby inside, 36. SSW