tee-frage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von angeldragon 07.05.11 - 10:09 Uhr

will jetz nicht wissen ob tee gut oder schlecht ist

meine maus nimmt keine flasche und ich geb ihr das mit einr einmal spritze es währe doch aber besser wen sie aus der flasche trinken würde? wie kann ich ihr die schmackhaft machen?

und noch eine frage ich gab immer fencheltee weil sie so schlimm mit dem bauch zu kämpfen hat jetz hab ichs mit fenchel-kümmel-anis tee probiert und der hat bisher am besten geholfen aber ich finde keinen babytee geht normaler für erwachsene auch?

und wie viel tee kann ich einem 10 wochen alten baby geben?

Beitrag von lilly7686 07.05.11 - 10:32 Uhr

Hallo!

Ja, normaler Tee geht natürlich auch. Diese Baby-Tees als Granulat sind immer sehr süß, daher sind die Beutel sowieso besser.

Hast du schon mal versucht, selbst den Tee zu trinken? Normalerweise gehen die Wirkstoffe in die MuMi über und so bekommt deine Kleine sie auch, ohne selbst den Tee trinken zu müssen.
Vielleicht wäre das eine Alternative für euch?
Bei uns hat das immer super geklappt :-)

Aber du kannst natürlich den normalen Beuteltee geben (oder auch diese Stilltees der üblichen Firmen, sind ja auch nix anderes als Fenchel Kümmel Anis).

Lg

Beitrag von tdhille 07.05.11 - 10:58 Uhr

Im ersten Jahr sollten die Kleinen nicht zu viel Wasser oder Tee bekommen, da die Nieren noch nicht soviel verarbeiten können! Normalerweise reicht die Milch als Flüssigkeit aus. Wenn du Tee gibst, dann immer nur ein bisschen denke ich. Ich hab übrigens auch den Stilltee getrunken und Leon hat die Mumi bestens vertragen! :-)

Lg

Beitrag von knusperflocke99 07.05.11 - 11:17 Uhr

Hi,

ich habe den normalen Tee für Erwachsene genommen. Da hab ich mehr Vertrauen drin als in die Babyprodukte, die doppelt soviel kosten weil Baby drauf steht und am Ende auch noch gesüßt sind.

Ich habe den Tee auch selbst getrunken, viel gebracht hat es bei uns aber leider nicht. Aber schaden tut es ja auch nicht.

Bei ganz dollen Bauchweh und Blähungen helfen carum carvi Kinderzäpfchen super.

LG Katja mit Oliver 11w4t

Beitrag von angeldragon 07.05.11 - 12:52 Uhr

vielen dank für eure antworten

selber trinken tu ich ihn natürlich auch ;-)
ich geb ihr abends und morgens 30-50 ml ist das schon zu viel für ihre nieren?

es geht mit nicht um flüsichkeitszufur sondern um ihren bauch sie hat echt mit fiesen blähungen zu kämpfen und hab auch schon zäpfchen,lefax,bauchmasagen,radfahren,fliegergriff ausprobiert aber der tee hat bis jetz am besten geholfen

Beitrag von kleinezitrone 07.05.11 - 20:52 Uhr

hast du schon Kümmelwasser probiert? Also Kümmel mit heißem Wasser aufbrühen wie einen Tee?
keine Ahnung, wie viel ein Baby davon trinken darf - ich hab heute auch damit angefangen was zu geben! (wir sind jetzt auch 10 Wochen)

liebe grüße#winke

Beitrag von angeldragon 08.05.11 - 08:51 Uhr

ne ich werds mal versuchen aber das schmeckt doch furchtbar oder?? wen sies trinkt werd ich das mal versuchen

Beitrag von joannis 08.05.11 - 21:05 Uhr

hallo,
genau das habe ich auch so gemacht.
kümmelkörner mit wasser aufbrühen.
ich glaube meiner hat so 50ml mit 10 wochen
getrunken.
aber jede mama die stillt sollte auch kümmeltee
trinken und zwar viel.
das geht dann über die mumi zum baby.#winke