merkt man, wenn...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von .mondlicht.4 07.05.11 - 10:34 Uhr

... sich der GMH verkürzt bzw. der Muttermund öffnet?

Würde mich über Antworten sehr freuen.

lg mondlicht (23. SSW)

Beitrag von enimaus 07.05.11 - 10:37 Uhr

Ich hatte seit der 20SSW mit Vorwehen zu tun, die sich dann iwann auf den GMH ausgewirkt haben. Die Wehen habe ich gemerkt, aber nicht die Auswirkung. Also ich würde nein sagen. Vorallem da sich der Befund innerhalb von Stunden ändern kann.
#winke lg enimaus und Nina ET+1

Beitrag von terryboot 07.05.11 - 10:42 Uhr

mein mumu ist auf 2cm geöffnet und ich hab tierischen muskelkater da unten und das geht auch nicht weg.

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.05.11 - 10:57 Uhr

GMH-Öffnung und Muttermundöffnung mekt man meiner Meinung nach nicht. Man merkt halt Wehen, sobald sie stärker werden. Ich hab immer noch einen GMH von 5 cm und ich habe schon unregelmäßige Wehen. Aber selbst kann man das nicht feststellen.

Beitrag von didyou 07.05.11 - 13:39 Uhr

Hi,

ich habe das selbst unter der Geburt nicht gemerkt. Und mein MuMu war nach Blasensprung zu Beginn nur minimal fingerdurchlässig und sogar vom GM-Hals hat noch was gestanden. Auch als die Wehen dann stärker wurden hab ich es direkt im Unterleib nicht gespürrt das sich etwas weitet.

LG Didyou