33SSW-Seit Donnerstag im KH

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von smurfette 07.05.11 - 11:48 Uhr

Hey,
ich war am Donnerstag zur Vorsorgeuntersuchung bei meiner FA.Die Herztöne waren ihr etwas zu schnell und als sie dann meine Cervixlänge untersuchte meinte sie,sie wolle mich direkt ins KH überweisen.Muss dazu sagen das ich die SS über schon immer Probleme mit der Cervixlänge habe und mich schonen musste und ein BV bekommen hatte.Sie hatte 25 mm gemessen ohne Trichter.Das allerdings innerhalb von einer Woche von ursprünglich 31-35mm.

Im KH haben sie dann 22mm gemessen.Ich hab die Lungenreife gespritzt bekommen,bin am Wehenhemmer,bekomme prophylaktisch Antibiotika falls ich einen Keim habe.
Ich darf auch 3xtgl 30 min laufen.
Das Baby liegt mit dem Köpfchen aber eigentlich schon viel zu tief unten.Gestern wurde nochmal gemessen und die länge beträgt jetzt 16mm mit kleiner Trichterbildung.
Aber besorgt sind sie nicht falls das Kind kommen möchte wäre es ok aber es kann auch sein,dass es noch lange aushält.

Ich persönlich finde die ungewissheit schrecklich..Kommt es jetzt in 2-3-4 Wochen oder doch erst in 7?!Schade das man das Baby nicht fragen kann;-)

Kennt sich jemand damit aus?Oder geht es jemanden genauso?

Ganz liebe Grüße
Smurfette 33+1

Beitrag von julie1108 07.05.11 - 11:51 Uhr

Hi,

mir ging es genauso. Mein Gebärmutterhals hat sich dann aber durch die Ruhe wieder stark verlängert und jetzt darf ich ab 34+0 wieder alles machen, was ich will, denn jetzt halten sie das Baby nicht mehr auf. Das ist glaube ich überall so. Ab 34+0 verhindern sie nicht mehr, dass es kommt.

Viel Glück und LG, ich weiß wie doof es im Krankenhaus ist! :-(

LG

Beitrag von smurfette 07.05.11 - 12:00 Uhr

Danke für deine schnelle Antwort:-)

Ich war mich halt schon vorher die ganze Zeit am schonen deswegen weiß ich nicht so wirklich was sich jetzt daran ändern soll;-)
Aber ich hätte jetzt auch keine Angst davor wenn es früher kommt,weil ich in einem guten KH mit sehr guter Kinderklinik bin aber diese Ungewissheit finde ich einfach schrecklich...
Die herztöne findet meine FA in der Norm zwischen 110-150.Im KH gehen sie bis 160 mit ihrer Norm deswegen schenken die dem ganzen nicht soviel Beachtung auch wenn sie manchmal bis 170-180 hochgehen auch wenns nur für kurze Zeit ist.Naja die sind die Ärzte;-)

Beitrag von luccielein 07.05.11 - 11:53 Uhr

Bei meiner 2.SS hatte ich um die Zeit nur 25mm und im Enddefekt kam er eine Woche übern ET :-) Ich drück dir die Daumen, denn so klein is dein Baby ja in der 34SSW nicht mehr.

Beitrag von ladyhexe 07.05.11 - 11:55 Uhr

#winke


ich habe das in allen 3 ssw durchmachen müssen und kann dir sagen,
es kann sein das dein Baby früher kommt muss aber nicht.

Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Wäre mir in der letzten ssw die fruchtblase nicht geplatzt,da bin ich mir sicher hätte ich bestimmt länger ausgehalten.

meine kinder kamen mit 6 wochen,5 wochen und 4 wochen zu früh auf die welt mit der gleichen diagnose wie bei dir.

aber ich hatte jedesmal auch schon vorzeitige wehen.

Beitrag von pinklady666 07.05.11 - 11:57 Uhr

Hallo

Kann dich gut verstehen und dir nachfühlen.
Ich war in der 30. Woche im KKH, weil meine alte KS Narbe viel zu dünn ist.
Keiner kann mir genau sagen wie lange der Kleine noch Zeit in meinem Bauch hat.
Habe auch die Lungenreife bekommen und Wehenhemmer.
Mittlerweile ist mein Befund stabil, aber es schwankt immer zwischen "sieht gut aus" und "total besorgniserregend". Hab vor jeder Untersuchung totale Angst dass sie den Kleinen nun doch holen müssen.
Ausgemacht hatten wir eigentlich, dass er spätestens bei 33+0 geholt wird. Hatte dann auch ein Gespräch mit dem Chefarzt der Frauenklinik, dem Chefarzt der Uniklinik und dem Chefarzt der Kinderklinik und mich dafür entschieden den kleinen Mann so lange es nur geht im Bauch zu lassen. Natürlich ist es ein riesiges Risiko für mich, zumal ich nun auch wieder Wehen habe. Aber für den Kleinen ist es doch das Beste.
Ich drück dir die Daumen.
Pass auf die auf und mach dir bitte nicht allzu große Sorgen sondern lass alles auf dich zukommen. Ich weiß, ist leichter gesagt als getan. Ich habe mir auch einen riesen Kopf gemacht und schlimme Depressionen bekommen. Scheiß Ungewissheit!

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.05.11 - 12:10 Uhr

Ich gebe dir was von meinem GMH ab. Bin 39. SSW und habe sagenhafte 5 cm... Nee, im Ernst. Ich halte dir die Daumen, dass du noch einige Zeit aushältst und dein Baby dann direkt mit nach Hause darf.

Beitrag von smurfette 07.05.11 - 12:20 Uhr

Danke für all eure lieben Antworten!!:-)
Ich werde jetzt in die Wissenschaft gehen und ein Gerät erfinden,dass man an den Bauch hält und dann aufblinkt mit dem exaktem Datum wann das Baby kommt und ein Gerät was man an den Bauch hält und aufblinkt wenn es Wehen sind oder eben nicht:-D