Frage zum Fruchtwasser, bitte um Euer Wissen!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gsd77 07.05.11 - 12:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,
sorry wenn ich in den letzten Tagen etwas lästig werde mit meiner Fragerei, aber mich beschäftigt das Thema sehr!

Da ich am Donnerstag im KH zur Kontrolle war und festgestellt wurde das mein Fruchtwasser schon unter der untesrsten Norm ist und 1 Woche davor ( Freitag ) das Fruchtwasser zwar schon bei der untersten Grenze ( aber eben noch nicht drunter )war, beschäftigt mich nun eine Frage:

Habe erst am Dienstag wieder Kontrolle im KH, kann es denn in diesen paar tagen sein das ich so gut wie gar kein FW mehr habe???
Und gefährdet das meine Bauchmaus??

( Ich verliere definitiv kein FW, die Ärzte wissen ebenfalls nicht wo es hin ist! )

Danke für Eure Antworten und sorry für die langen Sätze!

GLG und einen schönen Muttertag im Vorhinein wünscht gsd77 mit Bauchprinzessin 38.SSW

Beitrag von specki1009 07.05.11 - 12:28 Uhr

Mir gehts wie dir.

Ich war am Di bei FA - die wies mich in KKH ein wegen zu wenig Fruchtwasser - ich hatte auch schon immer wenig aber nun zu wenig. Im KKH wurde am Mi ein Wehenbelastungstest gemacht und Blut genommen und US und dann entschieden dass man noch wartet. Sie meinten die Fruchtwassermenge wäre sehr wenig aber es besteht kein Grund jetzt schon einzuleiten. Habe nun auch Eiweiß im Urin und mein HB ist sehr niedrig aber im KKH sagten sie ich kann ruhig nochmal heim.

Soll mich zur Kontrolle am Mo beim FA melden und dort soll wieder Blutbild und CTG gemacht werden. Mehr nicht.

Ich kann deine Sorgen gut verstehen aber ich denke es gibt sicher viele wo das Fruchtwasser sehr wenig ist und trotzdem wird noch gewartet solange Kind und Mutter fit sind. Außerdem habe ich ein sehr gutes Gespräch mit meiner Hebamme gehabt die mich echt beruhigen konnte.

Manchmal sollte man wohl mehr Vertrauen in die Natur haben und auch darauf vertrauen dass das Baby wenns soweit ist oder raus will auch die nötigen Schritte einleitet dass es los geht ;-) und wir Mamas sollen mehr auf unser Bauchgefühl hören- meins sagt mir dass es sicher bald losgeht aber wir noch keinen Stress machen müssen denn ich spüre Zwergi noch deutlich "turnen" und habe zwar paar Anzeichen dass es bald losgeht aber eben noch nix deutliches.

LG




Beitrag von amadeus08 07.05.11 - 15:09 Uhr

ich denke mal, wenn Dein Kind wirklich gefährdet wäre, hätte man Dich nicht gehen lassen!

Andere Frage, wieviel trinkst Du?? Fruchtwasser erneuert sich ja ständig und dazu benötigt der Körper natürlich Flüssigkeit. Deswegen würde ich an Deiner Stelle erstmal viel trinken (lieber drei Liter ) und Dich viel ausruhen (liegen)......

Lg