Rachenmandel-op

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angelos09 07.05.11 - 12:46 Uhr

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Unserem Sohn(27Monate) werden in 2 Wochen die Rachenmandeln rausgenommen und ein Paukenröhrchen ins Ohr gesetzt.
Der HNO Arzt meinte das würde ambulant gemacht werden.
Wäre es nicht besser stationär wegen eventueller Nachblutungen?
Wenn er eine Nachblutung zuhause hätte was müsste ich da tun?
Sofort Arzt rufen ist klar.

Hoffe ihr könnt mir helfen. Danke

Beitrag von whiteangel1986 07.05.11 - 13:36 Uhr

sicher das die kompletten mandeln entfernt werden? Normalerweise werden doch bei solch kleinen kindern die mandeln gelasert/nur verkleinert und das ist ambulant möglich. Eine richtige mandel-op wird frühstens ab ca. 5 jahren gemacht und selbst bei erwachsenen (meine war letztes jahr) stationär und mit vollnakose. Bei paukenröhrchen habe ich keine ahnung.

LG WhiteAngel

Beitrag von rala70 07.05.11 - 13:44 Uhr

Bei dem geringsten Anzeichen von Blutungen sofort ins KH. Ich will Dir keine Angst machen, finde es aber wichtig, dass man die Gefahren kennt. Bei uns sind zwei kleine Kinder nach einer Mandel OP aufgrund von Blutungen verstorben #kerze#kerze. Die kleine Laura war nicht einmal 2 Jahre alt und hätte wohl überlebt, wären die Eltern sofort ins KH gefahren. Aber da die Blutungen gering schienen, haben sie leider erstmal gewartet.

Beitrag von whiteangel1986 07.05.11 - 13:47 Uhr

also das finde ich mehr als komisch. Das selbst erwachsene min. 5 tage im krankenhaus bleiben müssen und kinder am gleichen tag heim kommen....

Mein neffe ist inzwischen 9 jahre alt und hatte auch als baby schon paukenröchen die später immer wieder gewechselt wurden und auch eine mandel-op. Er lag bisher auch immer min. eine woche im Krankenhaus.

#kerze#kerze

Beitrag von kuebi 07.05.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

also genau das wurde vor einem Monat bei meiner Goßen (4) gemacht. Also Mandeln und Paukenröhrchen. Ja es war ambulant und wir hatten keine Probleme.

Bei wirklich leichten Blutungen sollten wir gleich beim Arzt anrufen und falls bei dene grad schwierig wäre ins KH zur Erstversorgung und er würde vorbeikommen. Bei deutlicher Blutung Rettungsdienst rufen.

Sie wurde um halb 10 operiert und um 13 Uhr sind wir wieder heim. Zuhause hat sie dann nocheinmal 2 Stunden geschlafen, aber sonst war alles normal. Ach der Arzt hat gesagt, dass sie in der Nacht bei uns im Bett schlafen soll, damit sie sozusagend überwacht ist.

LG kuebi

Beitrag von supisandy 07.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo,

hab keine Panik, das ist nicht so schlimm wie es sich anhört.

Rachenmandel werden umgangssprachlich auch Polypen genannt, das ist zwar nicht ganz richtig, aber hört sich ja schon besser an. Und diese OP kann ambulant gemacht werden. Hatten wir im März.

Eine Gaumenmandel-OP wird meist stationär gemacht. Das ist auch die Mandel-OP, wo es zu dollen Nachblutungen kommen kann.

Googel einfach mal nach Polypen.

LG
Sandra

Beitrag von angelos09 07.05.11 - 15:02 Uhr

Danke für eure Antworten.