Wer hat erfahrungen mit Schilddrüsenwerten und Problemen ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chnander 07.05.11 - 13:49 Uhr

ch erzähl mal ein bisschen was mir am Herzen liegt vielleich kann mir hier jemand einen Tip geben!
Ich bin 39 Jahre und sei 2000 die Schilddrüse los wegen einer Knotenstruma !Komplett entfernt!Damals auch die Nebenschidldrüsen gereizt ist aber wieder ok!

Meine Supstitution sah wie folgt aus 125 mg Hexal TSH Wert immer so um 1,4

dann Seigerung auf 150 l-Thyroxin Henning weil Hexal nicht VERSCHRIEBEN VON KASSE !

Na gut vor einem halben Jahr eine deutliche Blutdruckerhöhung dann wieder weg nachdem ich einfach die 150mg 2 Tage wegließ!

Nun bin ich seit 4 wochen krank geschrieben mit folgenden Symptomen und Werten!
Nehme tgl eine L-Thyroxin Henning 150 mg!
Mich hat es schon 2 mal in die Notaufnahme verschlagen wegen der Symptome,Wert TSH 1.1 dann 3 Tage später 0.4 !
Ft3 3.39 Ft4 13,0
Sinustachycardien,von jetzt auf gleich hoher Puls und erhöhter Blutdruck immer so 170 /100 Puls 108 dann wieder niedrig 125/85 Puls um 54

Also ganz komische Panik überfällt mich dann ,Finger zittern ,frieren dann extrem Schwitzen Nachts (das ganze Nachthemd voll) worauf ich wach werde !Schlafstörungen ,Haarausfall,Morgends Durchfall,Übelkeit!Schwindel

so das wars erst mal!

NUn meine Frage mein Hausarzt sagte ich soll Metropolol nehmen 47 mg 2 mal eine.Cardiologe sagt essenielle Hypertonie Herz ok Psychosomatisch,ich soll die Schilddrüsentabletten erst mal die Woche die weglassen obs besser wird !Ich vermute es liegt an der Firma Henning,also Hexal vertrage ich besser die 125 denke ich !Aber da mein TSh Wert wegen einem Rezidiv ja sehr niedrig sein soll hilft es mir auch nicht die Tabletten mal wegzulassen ?Mein Hausarzt sagt immer nur kann nich sein!

Kann der Hohe Blutdruck und die Beschwerden trotz guten Werten wirklich daran liegen?

Ich weiß mir keinen Rat mehr !Hausarzt sagt er denkt nicht das es an den Tabletten liegt!
War gestern beim Endokrinologen der hat Werte gemacht ,da muß ich aber erst am Freitag wieder hin!

Wär über euren Rat und Erfahrungen sehr dankbar!

Beitrag von gaeltarra 07.05.11 - 15:04 Uhr

Hi,

das würde mich auch interessieren.

Ich muss die gleichen Tabletten nehmen. Bei meiner Schwester, ebenfall ohne Schilddrüse, ist es so, dass sie Tabletten gegen Bluthochdruck nehmen muss - sonst hatte sie immer einen tollen, bzw. sogar zu niedrigen Blutdruck. Seit der Tabletten-Einnahme ist der Blutdruck oben.

Ebenfalls waren die Leberwerte meiner Schwester plötzlich erhöht - sie ist von 150 auf 100 runter, die Leberwerte sind jetzt wieder o.k.

Na klasse. Dein Thread lässt ja einiges blicken. Doch, ich glaube schon, dass es an den Tabletten liegt. Ich werde meine Ärztin bei meinem nächsten BEsuch darauf ansprechen.

VG
Gael

Beitrag von miau2 07.05.11 - 19:05 Uhr

Hi,
was ich nicht ganz verstehe: warum wurde denn nicht "nur" der Hersteller gewechselt, sondern auch gleich die Dosis verändert, wenn die Einstellung doch offenbar ok war? Kapier ich nicht. Auch mit Henning bekommt man 125 zusammen - zur Not mit zwei Tabletten (DAS dürfte verschreibbar sein, denn die Kasse kann ja nur den Hersteller vorschreiben, nicht die Dosierung).

Bei fT3 und 4 fehlen die Referenzwerte vom Labor - da die m.W. nach nicht einheitlich sind ist das so nicht aussagekräftig.

Nein, es hilft nicht die Tabletten einfach so wegzulassen. Da du ja keine SD mehr hast sind die Dinger lebenswichtig. Die Frage ist halt, ob die Einstellung so ist, wie sie sein sollte.

Ich kann dir nicht sagen, ob es an den Tabletten liegt. Möglich ist vieles...frag mal im Forum www.sd-krebs.de nach, da sind mehr Leute komplett ohne SD als hier, und Probleme bei der Einstellung (auch bedingt durch Rabattverträge) sind immer mal wieder Thema da.

Frag doch mal deinen Hausarzt, was er von einem Test hält: er verschreibt einmal noch die von Hexal, du musst die dann selbst zahlen - hast dann aber tatsächlich den Vergleich, 100 Stück kosten irgend etwas um die 25 Euro - und die Menge sollte ja doch ausreichen, um wirklich einen aussagekräftigen Vergleich zu haben.

M.W. nach ist es nämlich so, dass durchaus ein anderes Präparat verschrieben werden darf, wenn es einen ausdrücklichen Grund gibt. MEISTENS klappt der Wechsel zwischen den Herstellern bei SD-Hormonen problemlos. Bei mir zum Beispiel. Aber halt nicht immer...viellicht ist es tatsächlich einen Versuch wert.

Vielleicht wäre es auch ein Anfang, wenn die Dosis mit dem verschreibbaren Henning heruntergesetzt wird.

Daneben sollten natürlich auch andere Ursachen untersucht werden, die SD-Tabletten sind nur eine mögliche Ursache von vielen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von kimchayenne 07.05.11 - 19:14 Uhr

Hallo,
viele der von dir genannten Symptome sind in der Packungsbeilage unter Nebenwirkungen bzw. Überdosierung aufgeführt.Kann Dein Arzt nicht lesen?Ich würde umgehend den Arzt wechseln und mir einen suchen der mich für voll nimmt.
LG KImchayenne

Beitrag von chnander 08.05.11 - 12:28 Uhr

Danke für eure Antworten !

ich soll jetzt ersteinmal eine Woche die Tabletten weglassen (obwohl der TSH Wert ok war) und dann soll ich wieder anfangen !

Ich finde mein Blutdruck und das Zittern und die innere Unruhe haben sich schon etwas gebessert!Tritt aber noch immer auf auch die Angt!Habe nun die Tabletten den 3 Tag vergelassen!Mir kasnn doch höchsens passieren das ich in einen Unzerfunktion rutsche !

Ich habe noch l-Thyroxin Hexal da die haben auch kein Rizinusöl drin(habe ja auch Durchfall)

Vielleicht fange ich dann nächse Woche mit denen wieder an mal sehen ich muß ers am Freitag zum Hausarzt danach Nachmittags zum Endokrinologen der eine Werte dann ers hat!

Lieben Dank ersmal für eure fleißigen Tipselein


Beitrag von tine2811 09.05.11 - 14:30 Uhr

Es kann sein, dass Du eine geringere Dosis von Henning brauchst. Da Hennig der "Mercedes" unter den L-Thyroxin Tabletten ist. Die Bioverträglichkeit von Hennig ist besser als von den anderen.

LG
Christine