Welchen Kinderwagen für Hundespaziergänge?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von onnonpilvin 07.05.11 - 14:31 Uhr

Hallo ihr alle,
ich bekomme im Oktober mein erstes Kind und ich habe einen Hund und von daher bräuchten wir einen KiWa der auch geeignet ist über holprige Wege zu fahren, außerdem sollte er auch nicht zu groß sein, wenn man ihn zusammenklappt, weil unsrer Hund seinen Platzt im Kofferraum hat und das wegen dem ganzen Dreck und so auch so bleiben soll.
Dankeschön
Pilvi

Beitrag von pye 07.05.11 - 14:33 Uhr

hmmmm also wir fahren den teutonia fun system ...er ist leicht, hält alle wege aus. wir haben bis jetzt nur gute erfahrung gemacht unsere tochter ist 15 monate alt und ich will keinen anderen mehr haben :)

Beitrag von nicikiki 07.05.11 - 14:38 Uhr

Hallöchen, also dazu hab ich mich zumindest schon ein wenig belesen.
wenn du unbedingt einen Kinderwagen dazu haben möchtest, dann nimm einen mit 4 gleichgroßen Rädern, bei mutsy gibts es welche mit beweglicher Hinterachse. das ist derzeit mein Favourit. Wir haben auch einen Hund. Gut unsere sitz angeschnallt auf der Rücksitzbank, aber sie ist auch eine französische Buldogge. Aber wir haben auch nicht den größten Kofferraum, daher ist mir das zusammenklappen auch wichtig und das geht ganz gut. Mutsy ist auch mit der Autoschale kombinierbar, somit brauchst du nicht immer die Tragewanne, ansonsten empfehle ich dir wirklich ein Tragetuch für Spaziergänge mit dem Hund. So hast du die Hände frei und ich habe durch meine Nichten schon Erfahrung mit dem tragen. ES ist soooo toll#verliebt
das Tuch nimmt auch nicht viel Platz weg und es gibt Techniken die du binden kannst bevor du ins Auto steigst und dann packst du dein baby nur noch ins Tuch wenn ihr da seit. Ich übe jetzt schon das Binden, denn mit Bauch ist das nicht mehr so leicht. Die Tragetücher von Didymos sind toll aber auch die von Amazonas wurden jetzt ganz neu gemacht und kosten nur die hälfte. auch sehr toll.

kannst dich ja mal melden, wenn dir sonst noch was einfällt.

Lg nici mit Spross(13.ssw)

Beitrag von kaka86 07.05.11 - 15:08 Uhr

Ich würde dir von einem Wagen mit 4 großen Rädern abraten!
Der ist zwar bestimmt auf Waldwegen gut zu schieben, beim lenken jedoch recht unhandlich wenn du schon ne Hundeleine in der Hand hast und erst recht wenn du mit dem Ding mal in der Stadt bist!

Wir haben den Hartan Racer, der hat vorne 4 kleinere, schwenkbare Räder.
Dadurch dass es 4 Räder sind, ist er auch im Wald sehr gut zu Schieben!
Durch die schwenkbaren Räder vorne ist er sehr wendig und auch mit einer Hand unkompliziert zu schieben!

Was ich dir aber in jedem Fall raten würde, ist ein Regenjackenstoff!!!
Die meisten Designs der Hersteller sind mit Mikrofaser!
Das kannst du mit Hund vergessen, erst recht, wenn Hund und Wagen zusammen im Kofferraum sind!
Wir haben uns nich für das schönste Design entschieden, sondern für das praktischste!
Wir haben einen mit Regenjackenstoff, seit fast 2 Jahren tägl mit Hund im Gebrauch und er sieht noch aus wie neu!

LG
Carina

Beitrag von nicikiki 07.05.11 - 15:21 Uhr

wie gesagt, es gibt Wagen mit vier großen Rädern uns schwenkbarer Achse( mutsy.de) :-) sind also nicht alle schwer lenkbar

Beitrag von viofemme 07.05.11 - 15:31 Uhr

Ich stelle es mir echt mühsam und umständlich vor, Kind und Hund und dann noch einen mehr oder minder schnell zusammengelegten, sogar dreckigen Kinderwagen, ins Auto zu verfrachten. Und beim Spaziergang gleichzeitig mit dem Hund spielen und einen Kinderwagen dabei über Stock und Stein zu lenken. Für solche Fälle würde ich auf jeden Fall ein Tragetuch und später vielleicht eine geeignete Trage nehmen. Ist für's Kind eh schöner und für dich gerade in deiner Situation echt praktischer.

Beitrag von emily.und.trine 07.05.11 - 15:40 Uhr

wir haben uns für einen emmaljunga entscheiden! wir wohnen im wald und haben auch eine hund. ich finde den wagen super klasse und schwer zu schieben ist er nicht! ich prsönlich finde eine babytrage oder einen mit schwängrädern viel umständlicher, weil wenn du ihn schiebst und dein hund och ma der meinuung ist in eine andere richtung laufen u wollen lenkt der gleich mit und bei einer babytrage ist immer die gfahr zu stolpern und wo fällt man dann drauf, auf baby. ich bin mit unserer entschedung sehr zu frieden und freue mich schon sehr auf die langen spatzierängemit baby und hund.

ich gaube du solltets dich mal in einem baby laden beraten lassen und so viele kinderwagen wie möglcih ausprobieren.

ganz viel spass dabei!

glg

Beitrag von emily.und.trine 07.05.11 - 15:44 Uhr

sorry habe voll die schreibfehler drin! ich hoffe du kannst das lesen?! man so doof habe nicht nachgelesen #schmoll

Beitrag von coolmum 07.05.11 - 17:21 Uhr

Also ich hab vier hunde von daher brauch ich auch wieder einen geländegängigen wagen. Da ich aber mit dem wagen auch in der stadt bequem durch läden schieben möchte und auch mal mit einer hand um die kurve will sind für mich schwenkräder unverzichtbar!
ergo kommen für mich nur zwei wägen in frage: der dreirädrige quinny speedi den ich bei meinem sohn schon hatte und geliebt habe oder der maxi cosi mura 4.
Welcher es wird werde ich vom preis abhängig machen.

Beitrag von de.sindy 07.05.11 - 19:35 Uhr

wir haben 2 französiche bulldoggen und sind auch viel im wald unterwegs. wir haben den abc design pramy luxe. der hat 4 größere räder und lässt sich toll fahren. ich bin oft alleine mit KiWa und hunden unterwegs und es klappt prima. wegen kofferraum, da kommt es auch auf euer auto an und ob du den hund in einer box oder einfach so drin hast. mein freund hat einen ford focus c max und wir transportieren unsere hunde normalerweise in einer box. bei ihm im auto erfordert es zwar etwas logistik aber wenn man es einmal gemacht hat ist es ganz einfach. in meinem auto skoda fabia2, wäre diese kombi niemals möglich.

ich war am anfang auch total davon überzeugt, dass es günstiger ist das kind zu tragen wenn ich mit den hunden unterwegs bin, aber beim haufen aufheben fand ich das immer grausam. in der einen hand die hunde und mit der anderen hand mit der tüte hantieren und in der mitte das kind. #aerger nein danke, dann lieber mit KiWa.

LG

Beitrag von susasummer 07.05.11 - 20:55 Uhr

als wir unsere hündin noch hatten,hatten wir einen topline x von hartan.und damit kann man sehr gut auch in der stadt fahren.wenn du mit nem hund unterwegs bist,gerade mit einem großen,muss der wagen stabil sein.aber im wald haben wir immer getragen,weil hund und kinderwagen nicht ins auto passten.mittlerweile hab ich einen emmaljunga city cross.der ist auch sehr gut.vielleicht wäre ein wagen von tfk was.wegen des klappmaßes
Lg julia

Beitrag von frau-aurora 07.05.11 - 21:25 Uhr

Hi,
wir haben einen großen Hund und zwei Kinder.
Beim ersten Kind hatte ich einen Wagen mit 4 Rädern. War ok, aber da war der Hund auch noch klein und kraftlos :-)
Beim 2. Kind wollte ich unbedingt einen Wagen, den man gut im Gelände fahren kann und den man mit nur 1 Hand schieben konnte. Weil der Hund immer so doll gezogen hat, dass ich da auf jeden Fall eine freie Hand brauchte!
Also hab ich alle im Laden getestet und mich für den Quinny Speedi entschieden. Der is super leicht zu lenken, fährt locker über jedes Gelände und hat zusammen mit dem Hund im Kofferraum Platz gehabt. Wir haben nen Kombi. Und wenns mal wieder zum Fellwechsel oder im matschigen Wald spazieren ging, dann hab ich einfach ne ausgediehnte Decke über den Wagen geworfen, dass der Hund abgesehen vom Kofferraum, nicht auch noch den Wagen verdreckt hat.
Kann dir also wärmstens den Quinny empfehlen.

viele Grüße
fr.-a.

Beitrag von wolkentaenzer 07.05.11 - 22:43 Uhr

Hallo,

wir haben zwei größere Hunde (beide so um die 60 cm Schulterhöhe), so dass die den Kofferraum für sich in meinem Kombi alleine beanspruchen ;-).
Mein Sohn und der Kinderwagen (KiWa mit Tüchern abgedeckt) finden dann auf der Rückbank Platz.

Ich habe mich beim ersten Kind für einen Emmaljunga City Cross (4 feste Räder) entschieden und es bis heute nicht bereut. Bin mit dem Ding schon über Stock und Stein, Wald- und Feldwege gefahren.
Allerdings muss ich auch sagen, dass ich meinen Sohn im ersten Jahr fast ausschließlich im Tragetuch (Diddymos) mitgenommen habe, da ich es praktischer fand, für beide Hunde eine Hand frei zu haben - würde Dir auch dazu raten, denn es ist nicht nur schön, sondern eben auch praktisch, da man die Hände frei hat. Seit er selbst laufen kann, findet er das Tuch allerdings nicht mehr gut, seitdem kommt eben der KiWa (mit Karrenaufsatz) zum Einsatz und bewährt sich eben gut.
Mein Plan ist nun, das zweite Kind auch wieder im Tuch zu tragen und den Großen mit der Karre mitzunehmen. Im Auto wird es langsam aber eng (Hunde im Kofferraum, Baby und KiWa auf der Rückbank und den "Großen" im Kindersitz vorne. Mein Mann muss dann wohl selbst fahren, wenn wir irgendwo hinwollen - und wie wir das mit dem in den Urlaub fahren machen wollen, weiß ich auch noch nicht ;-)

LG
Sandy mit Dane (fast 23 Monate) und Bauchzwerg (morgen 36.SSW)

Beitrag von tina1406 08.05.11 - 07:19 Uhr

Hallo,
wir haben am 2.Okt. ET :-)
Wir brauchen auch einen Wagen, der beim Hundespaziergang geländetauglich, aber gleichzeitig auch wendig auf der Straße/Stadt ist.
Er muß mit einer Hand schön lenkbar sein, wenn man die Leine in der Hand hat. Also werden wir den Maxi Cosi Mura 4 kaufen.
Wegen der Größe würde ich in einen Babymarkt gehen und den Wagen testen, wie er ins Auto paßt.

lg
Tina