Wunsch KS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flummi1988 07.05.11 - 14:45 Uhr

Hab jetzt hier öfter gelesen, dass es sowas wie geplanten KS gibt. Oder Wunsch KS. Wieso wollt ihr denn sowas machen ??? Also welche Gründe gibts dafür, dass man sich dafür entscheidet und kann man das einfach so machen lassen oder gibts da irgendwas, was man beachten muss? Und an die Frauen, die das machen lassen wollen, wieso wollt ihr denn nicht natürlich entbinden?
Das würde mich sehr interessieren...
Danke euch schonmal.

Beitrag von kleinerracker76 07.05.11 - 15:04 Uhr

Ich habe vor natürlich zu entbinden.

Aber leider scheint es einige Frauen zu geben, die schlichtweg "Schiss" davor haben die Schmerzen auszuhalten. Es scheint sich ein Trend daraus zu entwickeln.

Ich persönlich finde es schade, wenn man nicht natürlich entbindet. Von vielen habe ich schon gehört, dass sie nach einem KS (in diesen Fällen war es leider nicht möglich, natürlich zu entbinden) etwas vermisst haben.

Ausserdem bin ich der Meinung, dass auf dieser Welt in vielen Ländern die Möglichkeit eines KS überhaupt nicht gegeben ist. Die Frauen bekommen auch alle ihre Kinder und leben noch... dann wird man das hier doch locker hinbekommen. Die Ärzte sind auch da und Hebis auch. Unterstützung hat man mehr als genug. Und man hat auch die Möglichkeit, sich eingehend auf eine Geburt vorzubereiten (GVK, Geb-vorb. Akup., Beckenmobilation etc).

GLG

kleinerracker 34. SSW

Beitrag von widowwadman 07.05.11 - 16:15 Uhr

"Die Frauen bekommen auch alle ihre Kinder und leben noch... dann wird man das hier doch locker hinbekommen"

Hast du schon mal die muetterliche (und kindliche) Mortalitaetsrate in Laendern wo es die medizinischen Moeglichkeiten nicht gibt gesehen?

Beitrag von kleinerracker76 07.05.11 - 18:27 Uhr

Darum geht es mir doch gar nicht... es geht einfach um die Tatsache, dass es zu viele Frauen gibt, die sich für einen Kaiserschnitt entscheiden, weil sie schlichtweg Angst vor der Geburt ansich haben. Wir hatten es mit unserer Hebi im GVK davon. Sie kommt aus Afrika und kennt sich in diesen Ländern mehr als aus, da sie international auch unterwegs ist.
In ihren Augen wird die Entscheidung eines KS zu leichtfertig getroffen. Egal ob vorab von der Mutter selbst oder letztendlich bei der Geburt. Es ist ja schon jetzt der Trend zu sehen, dass die KKH zu vorschnell zu einem KS übergehen wollen, da dieser mehr kostet. Die Krankenkassen zahlen den ja auch... der Unterschied zwischen KS und normaler Geburt ist immens...

Ich habe damit lediglich gemeint, dass es in anderen Ländern nicht anders möglich ist, als die Kinder auf natürlichem Wege zu gebären.

Das was du meinst, ist nochmal ein anderes Thema.

Beitrag von leamaus10 01.02.12 - 21:55 Uhr

Das stimmt, der Unterschied zw. KS und spontaner Geburt ist immens.

Ich hatte beim 1. Kind einen KS wegen BEL und es war die Hölle!!!!!

Dann habe ich ZUM GLÜCK 19 Stunden lang Wehen haben dürfen, um meinen 2. Sohn spontan entbinden zu dürfen. Bin unsagbar glücklich darüber!

Ich werde nie verstehen, warum sich Frauen WÜNSCHEN, den Bauch aufgeschnitten zu bekommen!!!!

lg

Beitrag von puenktchens.mama 07.05.11 - 15:10 Uhr

....es soll allerdings auch Frauen geben, deren erste Entbindung ein solcher Horror war, dass sie das Risiko etwas ähnliches zu erleben nicht noch einmal eingehen wollen. Das könnte ich verstehen....
Für mich persönlich käme immer nur eine natürliche Entbindung in Frage (es sei denn, ein KS wäre medizinisch notwendig, ist ja klar). Für mich wäre ein Wunsch KS sehr unnatürlich. geht schon mit dem Termin los....schon komisch, genau zu wissen, wann das Baby geboren wird. Anders ist es doch viel spannender ;-).

Beitrag von prusseliese 07.05.11 - 15:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben.
Ich entbinde in kürze mein zweites Kind-ich hoffe,natürlich!Meine Tochter kam per KS,von mir völlig unerwartet und bis zuletzt abgelehnt!Aber sie war recht groß,rutschte nicht runter,ging alles nicht vorran.Hatte danach monatelang Probleme.Nicht richtig Babyblues,aber wenn man nachts zur Ruhe kam und nachdachte,immer dieser Gedanke:Ich habe als Mutter versagt,konnte mein Kind nicht gebären,hatte sie nicht gleich im Arm.Nicht schön alles,obwohl ich körperlich alles super weggesteckt habe und meine Tochter auch keinerlei Probleme hatte,war von Anfang an ruhig und ausgeglichen.
Jetzt in der 2.SS hatte ich überlegt,einen Wunsch-KS zu machen.Die Ärzte sagen recht schnell ja,wenn die erste Geburt auch ein KS war.Aber ich konnte mich mit dem Gedanken nicht anfreunden.Jetzt gucke ich,was kommt,bin auf alles vorbereitet und recht entspannt.Ohne zwingenden Grund würde ich nie einen KS empfehlen.
lg,p.

Beitrag von basia81 07.05.11 - 15:42 Uhr

Hallo erstmal also ich überlege grad wegen ein wk nach...
Ich habe meine ersten zwei natürlich entbunden waren eigentlich zwei schöne Geburten bis auf meinen Sohn er hat mir innerlich viel aufgerissen beim rausrutschen und ich musste viel genäht usw werden das war sehr schmerzhaft:(
Meine kleine kam zu früh und war sehr klein und zierlich da ist mir Gott seid dank nix passiert!
Bei den kleinen weiß ich es eben noch nicht weil ich zum erstenmal Zucker bekommen hab und die Babys meist groß und dick werden!
Hab natürlich total Angst das ich wieder innen aufreiße mein Sohn hatte um die 3500 Gramm und hat mich zugerichtet:(
Außerdem ist in dieser Schwangerschaft schon so viel schief gelaufen das ich einfach Angst habe das unter der Geburt noch was passiert:(
Ich hab ja noch ein wenig Zeit und wenn er nicht unerwartet spontan kommt dann spreche ich mit meiner Ärztin über den wk...wie gesagt kommt auf die traummasse von Baby an! Ich hab keine Angst vor einer natürlichen Geburt das ist das schönste wenn alles normal verläuft was man erleben kann aber wenn man schon was anderes erlebt hat und innerlich total blockiert ist dann ist das eine gute alternative! Aber meistens kommt es eh immer anders wie wir uns das vorstellen und wünschen #winke

Beitrag von widowwadman 07.05.11 - 16:13 Uhr

Ich moechte das Risiko einer Ruptur nicht eingehen, dass durch meinen ersten KS und die nachfolgende Infektion erhoeht ist.

Beitrag von vinny08 07.05.11 - 16:33 Uhr

#gaehn

Beitrag von adventicia 07.05.11 - 19:45 Uhr

Hallo...
Ich kann dir nur von mir sagen, dass ich beides hatte der große kam damals spontan nach über 48 Std. wehen und das ganze zib und zab.... die Zwillis sind per Sectio auf die Welt gekommen, weil einer der beiden die Narbelschur um den Hals liegen hatte und dann geht man da kein risiko ein! Aber glaub mir wenn es irgendwie möglich gewesen wäre, hätte ich die beiden lieber spontan bekommen als per Sectio!!!

Lg
Nicole mit Kevin 6 Jahre und Len&Fynn 1,5 Jahre#herzlich

Beitrag von kitty0306 08.05.11 - 08:43 Uhr

Hallo,

mein Großer kam nach 17 Stunden Wehen mit ungeplanten KS zur Welt.
Mein Fa vermutete, dass mein Becken zu eng werde, da er in den Geburtskanal gerutscht ist und nichts mehr weiter ging.
Meine Tochter kam auf anraten des FA innerhalb von 2 Tagen per WKS zur Welt.
Erstens hatte ich wahnsinnig Angst, #zitter das was mit dem Kind sein sollte, sollte es stecken bleiben und zuwenig Sauerstoff bekommen ( ein Fall in der Familie, einer in der Bekanntschaft)
und ich bin seit meiner Kindheit sehr Anfällig, was Schmerzen betrifft, es reicht teilweise ein leichter Schmerz und ich bin mal kurz weg.

Also ich hatte 2mal KS und auch das 3. wird vorraussichtlich per KS zur Welt kommen.

Möchte aber auch dazu sagen, mir fehlte bei den Geburten meiner Kinder gar nichts!!!!!
ich hatte jeweils eine PDA, sah meine Kids sofort nach der Geburt und bekam sie auch immer gleich zu mir (nur meinen Sohn etwas später, da trotz KS die Schmerzen mich mal ne Zeit ausgeschaltet haben)

Und das schönste Erlebnis hatte ich bei meiner Tochter, genau als man sie holte scheinte durch das winzige OP-Fenster genau die #sonne auf sie #verliebt
Und das im Jänner um 7 Uhr morgens:-D

Lg Kathi mit #klee #blume und #ei

Beitrag von caro2005 09.05.11 - 15:01 Uhr

also zunächst mal denke ich gibt es solche und solche wks das sollte man defferenzieren im grundsatz bin ich auch für eine natürliche geburt habe selber 3 söhne natürlich entbunden und es war das schönste was ich erleben durfte in meinem leben so nun sind wir mit nr 4 schwanger und für mich steht definitiv fest das ich danach keins mehr möchte und daher überlege ich ebenfalls inen wks machen zu lassen weil ich mir dann die 600 euro steri kosten sparen würde und wenn der bauch eh einmal offen is mein gott.....ich bin auch immer jemand der laut und heftig protestiert hat aber mir ist klar gweorden es hat NIEMAND nur im ansatz recht sich deswegen ein urteil über einen anderen menschen zu bilden jede frau hat verdammt nochmal das recht selber zu entscheiden was sie mit ihrem körper macht!punkt aus ende!!!!danke lol#verliebt