Seiler und Kollegen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von boehnchen1008 07.05.11 - 15:22 Uhr

Hallo!

Ich habe seit Dez. 2006 Streß mit der oben genannten Anwaltskanzlei. Es ging um eine Forderung von weit über 600 €, die ich nicht nachvollziehen konnte. Es gab damals eine offene Forderung der Telekom, aber nicht so viel. Naja, jeden falls, ging diese Sache vor Gericht, weil ich nicht bereit war, das ganze zu zahlen. Im Endeffekt, mußte ich einen Betrag von 120 € begleichen. Von Mai 2010 bis Okt. 2010, habe ich auch immer schön brav meine 20 € im Monat bezahlt und dachte, die Sache wäre erledigt. Aber, Pustekuchen. Bereits im Dez. 2010 bekam ich einen Brief meiner Anwältin, dass ich nicht bezahlt habe. Ich habe íhr erklärt, dass ich fertig bin. Leider hat sie keinen weiteren nachforschungen ( sie hatte eh keinen Plan, von alle dem), angestrebt und so bekam ich letzte Woche selber einen Brief, mit einer Forderung von 225,52 Euro. Leider habe ich bis heute noch keine Antwort auf die Frage, wo das Geld herkommt und da ich noch nichts gezahlt habe ( gestern war eine erste Rate fällig), habe ich nun tierisch Angst, dass demnäachst der GV vor meiner Tür steht. Ich kann zwar alles belegen, aber aus meiner Erfahrung heraus, stört sie das nicht, die bekommen den Auftrag und ziehen das Geld ein. Ich werd mir wohl wieder einen Anwalt nehmen müssen. Aber was soll das eigentlich heißen, dass die Herren Seiler und Kollegen noch 30 Jahre Geld einziehen können? Nehmen die sich einfach das Recht, mich die nächsten 30 Jahre Geld zu verlangen, was ihnen eigentlich zusteht? Von einem Titel weiß ich nichts. Was ist das eigentlich?

Beitrag von 00schlumpfine00 07.05.11 - 16:21 Uhr

Seiler und Kollegen sind ziemlich gerissene Leute.
Hatte selber auch mal ärger mit denen.Ist aber schon 2 Jahre her.Sie verlangten aufeinmal Geld aus dem Jahr 2005!
Habe vorher nie eine mahnung oder sonst etwas erhalten.
Drauf aufmerksam geworden bin ich auch erst nachdem die GV vor der Tür stand.Und sogar die meinte das wäre ein ganz koruppter haufen.

Aufjedenfall hab ich das ganze an meinen Anwalt weiter gegeben,da ich den offenen Posten von der T-kom den S&K haben wollten längst bei T-kom bezahlt hatte.Da ich die nachweise und alles hatte war das überhaupt kein problem.
Am Telefon wird man da ziemlich frech abgespeist und blöd angemacht.Deswegen war der gang zum Anwalt unumgänglich.

Wenn du sicher bist keinen Fehler gemacht zu haben,ab damit zum anwalt.

LG

P.s. gibt noch mehr auch probleme haben/hatten
http://www.gutefrage.net/frage/wer-kennt-auch-das-problem-seiler-und-kollegen

Beitrag von mirakulix 07.05.11 - 19:36 Uhr

ich arbeite selbst seit zig Jahren beim Anwalt.

Vor ein paar Jahren hatte ein Freund von mir Ärger mit Seiler und Kollegen. Wie gesagt, ich arbeite selbst beim Anwalt. Hab diesen Job auch gelernt. Aber was die Herrschaften abziehen............... ich blieb sprachlos und hilflos zurück. Da kämpfst Du gegen Mühlen.

Egal was Du schreibst, egal was Du denen am Telefon erzählst.............. es ist denen schnurzpiepegal. Die ziehen das Mahnverfahren strikt durch, als ob es Deine Einwände nicht gegeben hätte.

Ohne Anwalt wirst Du das nicht schaffen.

Beitrag von claudia_1984 07.05.11 - 20:10 Uhr

hi

du hast ja sicherlich das gerichtsurteil über die 120€ und die belege das du gezahlt hast. wenn ja kannst du es ja beweisen, ansonsten kannst du bei der bank dir die kontoauszüge der monate aushändigen lassen.

wir haben auch erfahrungen mit der kanzlei, wir sind in der Privatinsolvenz und bekommen ständig von denen briefe von wegen wir sollen zahlen sonst kommt der GV (leier kennst du sicherlich) die foerderung die die wolen sind in der insolvenz massen also können die mir/uns nichts. Insolvenzverwalter hat auch versucht das schriftlich zu unterbinden und nun ist ein unterlassungsverfügnung erwirkt worden. hoffe das hilft. naja die machen sich strafbar.

aber das beste ist ja das mein kleiner bruder auch probleme mit denen hat und uns städnig post geschickt hat, ich hab dann da angerufen und denen die neue adresse von meinem bruder geben. er hat gezahlt (war eien forderung die 2009 komplett auf einmal gezahlt wurde) aber die wollen weiterhin geld haben. wird nun auch vor gericht geklärt.

Es scheint als hätten SEHR VIELE probleme mit denen.

viel glück das das alles klappt und du bald deine ruhe hast vor denen.

lg claudia

Beitrag von harveypet 07.05.11 - 20:21 Uhr

von mir wollten sie fast ein jahr ( bis mein Anwalt Unterlassungsklage eingereicht hat) gut 300€ von mir!! Der Spaß dabei ist : ich bin schon seit den 90ern nicht mehr bei Telekom