Liebesleben nach Geburt

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Ist das ok? 07.05.11 - 17:27 Uhr

Nabend,
heute bin ich auch einmal in schwarz unterwegs. Denn "leider" sind bei Urbia auch welche, die ich Privat kenne.

Ich habe vor ca 4 Wochen unser Kind entbunden. Es ist das erste.
Mein Partner und ich sind noch nicht so lange zusammen, 1,5 Jahre. Wir wohnen zusammen, sind nicht verheiratet.

Nun haben wir vor der Geburt ca 4Wochen keinen Sex gehabt, und bis heute auch noch nicht Also insgesamt ca 8 Wochen. Einen Versuch gab es vor 2 Wochen, ihm zu liebe. Den habe ich abgebrochen weil ich einfach noch keine Lust hatte. Ich war nicht bereit.
Nun ist es so das er mir ständig mit Sex in den Ohren liegt oder mit Blasen weil er denkzt, dass wenn ich keinen Sex machen möchte, ich ja Lust auf Blasen haben könnte...
Oder wenn wir kuscheln fängt er an sich an mich zu pressen oder zu "fummeln" und ich will das nicht und sagt du bist so heiss ... ich würd dich jetzt gern f.....
Blablabla ihr kennt das ja!

Ich habe ihm immer wieder erklärt, dass ich momentan einfach noch keinen Kopf für Sex habe(wo Blasen auch dazu gehört) und er mich damit in Ruhe lassen soll... Dann ist er mal mehr mal weniger eingeschnappt.
Dann sagt er, das ich nicht sauer sein soll wenn er soch "befummelt"
Aber doch nich neben mir und ich muss mich wegdrehen? Und das gewackel und gestöhne törnt mich noch mehr ab...
Und heute war es so, er sagt er will es sich selber machen und nimmt den Laptop mit ins Wohnzimmer. Ich hab dann gesagt dass ich das scheisse finde, wenn er sich nun Filmchen ansieht und sich dabei befriedigt. Und sich an denen aufgeilt wenn ich da bin. Grad nach so einer Schwangerschaft hat man halt leider nicht so ein Positivies Körperbefinden und findet sich mit sowas nicht gerade bestärkt:)

Wie soll ich denn nun damit umgehen??

Mit ihm reden, hat ja nicht geklappt...Oder habt ihr eine Ahnung wie ich mit ihm reden kann?
Wir streiten sehr oft momentan, und nun ist er einfach los... Einkaufen ohne Tschüss sagen oder so, weil er nicht versteht das ich sauer bzw eingeschnappt bin...Und ich das auch wieder voll abtörend fand den Gedanken alles wenn ich ihn mir da vorgestellt hab so... Und ich hab ihm egsagt das ich das so empfinde, aber er tut es trotzdem und sagt: du hast ja sowieso keine lust...
super!

Und nicht dass ihr denkt ich bin Spiessig, wir haben sonst früher auch mal den ein oder anderen Film zusammen geguckt. Ich weiss auch das er sich welche angesehen hat "dabei" wenn ich NICHT da war... Auch haben wir eine gefüllte Spielsachen-Schublade... Also vor und in der mitte der Schwangerschaft war unser Sexleben schon sehr intensiv und alles andere als Spiessig.

Ich habe einfach nur momentan keine Lust(ich stille auch vllt hat das damit auch zu tun?)
Vom Körper her könnte ich wol, ich hatte nur einen Miniriss der genäht würde und abgeheilt ist un dnicht weh tut mehr. Ebenso wie die Schürfwunden. Aber mein Kopf...
Ach mensch Leute ich hoffe ich wisst wie ich das meine und habt Ratschläge,Tipps,etc... für mich!
Tut mir leid, wegen der Groß-und Kleinschreibung die ich manchmal nicht eingehalten habe...Bin grad halt etwas enttäuscht...:(

Beitrag von lagefrau78 07.05.11 - 18:17 Uhr

Hallo!

Also erstmal: es hat weder mit dem Stillen noch mit Spießigkeit zu tun, wenn man 4 Wochen nach der Entbindung keine Lust hat! Da ist noch nicht mal der Wochenfluss vorbei! Und schon nach 2 Wochen...?#schock

Sein Frust in allen Ehren, aber das geht ja mal gar nicht! Natürlich mag es für den einen oder anderen hart sein, wenn um die Entbindung rum nicht viel läuft, aber so eine Drängelei ist einfach nicht fair. Ihm sollte klar sein, dass es umso länger dauert, wenn er Dich unter Druck setzt. Ich frage mich manchmal, wie es bestimmten Leuten nicht klar sein kann, dass Schwangerschaft und Geburt gewisse körperliche Belastungen und Veränderungen mit sich bringen. Denn es klingt irgendwie, als sei ihm das nicht so bewusst.

Auf der anderen Seite solltest Du vielleicht etwas mehr Akzeptanz an den Tag legen, wenn er Pornos schaut und sich dabei selbst befriedigt. Wenn die Entbindung 4 Wochen her ist, wirst Du vermutlich häufig zuhause sein, und ihm in dieser Zeit SB und Pornos verbieten ist auch nicht richtig. Das fördert nur sein Trotzverhalten.
Du kannst ihm ja mal freundlich und sachlich Deine Lage erklären. Dass es dich stört, wenn er sich neben Dir einen runterholt. Auch dass er Dir nicht unbedingt unter die Nase reiben soll, wann er Pornos guckt. Denn beides scheint er ja irgendwie mit Absicht zu machen. Gönne ihm seine Sexualität, auch wenn Du zuhause bist, aber bitte ihn darum, dass er etwas diskret ist. Das wird ja wohl möglich sein.

Als Argument kannst Du anbringen, dass Du umso früher wieder bereit bist, je mehr Rücksicht er nimmt. ;-)
Bei mir hat es übrigens 10 Monate gedauert. Das musst Du ihm ja nicht sagen. Ist auch kein Maßstab, für mich aber total okay.

Viele Grüße!

Beitrag von danke dir 07.05.11 - 19:47 Uhr

danke dir für deine liebe antwort (schreib jezt alles klein, habe nur eine hand frei,baby liegt auf meinem bauch:)

du hast recht, ich versteh es nicht, dass manche eben denken dass eine geburt ein spaziergang wäre, und man sofort wieder fit ist.
ich werde ihm seine freiheiten gönnen, wenn er mich aber dann damit erstmal "un ruhe " lässt...

vllt. reagier ich auch in manchen sachen über, aber weil ich das sex-thema nicht mehr hören kann...

ich habe nun mit ihm geredet, dein beitrag hat dabei geholfen.
er wusste nicht, dass die so schlimm sei, schliesslich hab ich ja auch früher mit geguckt... da tat er mir fast wieder leid:)

er akzeptiert nun meinen standpunkt und ich seinen, du hast recht. seine lust verbieten wäre unfair.
ich hoffe das er nun mit dem thema momentan diskreter umgeht, ich denke schon!

10 monate ist ja auch okay. würd ich auch locker durchhalten. zumal wenn ich ab und an erotische gedanken habe, plagt mich gleich das schlechte gewissen wenn mein sohn daneben liegt:)

vielen dank,
mfg