Elternzeit beim 2. Kind (etwas kompliziert)... Hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von julimo 07.05.11 - 23:28 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ich finde hier jemanden der mir mal ein bißchen helfen kann. Ich weiß nämlich gerade nicht weiter.

Ich habe im August 2008 meinen Sohn zur Welt gebracht. Bei meinem Arbeitgeber habe ich eine Elternzeit von 3 Jahren angemeldet. Also wäre diese im August diesen Jahres eigentlich abgelaufen.

Soweit so gut.

Ich bin nun erneut schwanger, ET des 2. Kindes ist Anfang September 2011. Ich gehe also noch im Juli in den Mutterschutz. Das fällt dann also in meine Elternzeit von Kind 1.

Meine erste Frage: Kann ich aufgrund dessen eine Verlängerung der Elternzeit bzw. eine "neue" Elternzeit für´s 2. Kind beantragen? Und wenn ja, wie lange? Gibt es da dann Einschränkungen?

Zum Elterngeld habe ich soweit keine Fragen, ich denke da müßten wir den Mindestsatz erhalten oder? Da ich in der Elternzeit nur auf 400€-Basis gearbeitet habe.

Wie ist das denn mit dem Mutterschaftsgeld? Muß ich da irgendwas bei der KK beantragen? Meine Güte, ich weiß garnicht mehr wie das beim ersten Mal war (SS-Vergesslichkeit??)

So, lange Rede kurzer Sinn... Kann mir da jemand helfen? Wäre sehr lieb!

Lg

Julie

Beitrag von diana1101 07.05.11 - 23:53 Uhr

Hi,

die Elternzeit von Kind 1 läuft ja im August aus...

Mutterschutz für Kind 2 fängt im Juli an.

Die Elternzeit von Juli bis August für Kind 1 verfällt.

Du musst für Kind 2 natürlich nach der Geburt neue Elternzeit beantragen, so wie bei Kind 1 - für wielange ist dir überlassen oder besser gesagt eurem Geldbeutel..
Ich persönlich würde immer 2 Jahre beantragen!

Auch bei Kind 2 bekommst du in der - glaube ich zumindestens - 34.SSW eine Bescheinigung vom FA, diese füllst du aus und schickst sie dann wieder an die KK.. diese regelt dann alles weiter mit dem AG.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, das dein Elterngeld aufgestockt wird, so das du fast oder sogar ganz auf deine 400€ kommst.


Konnte ich dir etwas helfen? Oder hab ich deine Fragen nicht verstanden?

LG Diana

Beitrag von julimo 08.05.11 - 20:01 Uhr

Perfekt, danke!!#liebdrueck

Beitrag von myimmortal1977 07.05.11 - 23:56 Uhr

Du kannst für jedes Kind 3 Jahre Elternzeit beanspruchen, oder wie war Deine Frage gemeint?

Mutterschaftsgeld gibt es max. 13 € von der KK, nur keinen Zuschuss vom AG, sofern Du Dich noch in EZ für das erste Kind befindest.

EG wirst Du sicherlich nur den Mindestsatz erhalten.


Alles Gute, Janette




Beitrag von myimmortal1977 08.05.11 - 00:03 Uhr

Korrektur zum EG, aber ohne Garant auf Richtigkeit.... Wenn Du vorher 400 € gearbeitet hast, bekommst Du ca. 380 € EG.

So sagt es zumindest das Netz....

Aber wie gesagt, ohne Garant auf Richtigkeit.

Beitrag von susannea 08.05.11 - 08:39 Uhr

388 Euro bei 400 Euro EInkommen ;)

Beitrag von susannea 08.05.11 - 08:39 Uhr

Das ist in diesem Falle falsch. Sie hat ja einen aktuellen, nicht ruhenden Arbeitsvertrag beim 400 Euro JOb, somit gibts 13 Euro tglich von der KK und vom Ag zu den 400 Euro den AG-Zuschuß bis die Elternzeit im August zu Ende ist.
Ab August gibts dann von ihrem regulären AG den AG ZUschuß zu ihrem regulären Gehalt. Je nachdem, wie der Vertrag beim 400 Euro Job lautet gibts den AG-Zuschuß auch weiter.

Also auf 400 Euro kommt sie durchgängig während des Mutterschutzes dann im Monat und ab August gibts dann Vollzeiteinkommen und evtl. 400 Euro.

Beitrag von julimo 08.05.11 - 20:03 Uhr

Ja, genauso war´s gemeint. Ich war mir nicht sicher, da ja der AG dann die Stelle auch so lange "freihalten" muß bzw. mich wieder einstellen müßte. Das kam mir so lang vor.

Lg

Beitrag von susannea 08.05.11 - 08:42 Uhr

Elternzeit fürs 2. Kind meldest du genau wie beimersten spätestens eine Woche nach der Geburt an und ganz normal ab Ende des Mutterschutzes.

Mutterschaftsgeld gibts täglich 13 Euro und bis zum ENde der Elternzeit "nur" den AG-ZUschuß vom 400-Euro Job. NAch dem Ende der Elternzeit gibts den vom "normalen" Job dann auch und je nach Vertragsende beim 400 Euro Job evtl. auch den vom 400 Euro Job.

Elterngeld gibts 388 Euro wenn du durchgängig 400 Euro in denletzten 12 vollen Kalendermonaten vor dem Mutterschutz verdient hast.

Beitrag von julimo 08.05.11 - 20:12 Uhr

Vielen Dank! Meine Güte, das ist ja alles doch ganz schön kompliziert, aber ich glaube aufgrund der ausführlichen Erklärung habe ich es jetzt einigermaßen verstanden.

Das ich meinen 400 €-Job beim gleichen AG mache bei dem ich vorher voll gearbeitet habe/gerade in Elternzeit bin macht es noch etwas einfacher hoffe ich. Zumindest brauch ich nur einen Ansprechpartner.

Problem ist nur, das unser Personaler in diesen Dingen absolut schlecht informiert ist, ich mußte damals bei meinem Urlaubsanspruch schon widersprechen (er hatte den MuSchu nicht mit eingerechnet) etc. pp. Daher bin ich vorher lieber bestmöglich informiert um handeln zu können.

Nochmal ganz lieben Dank!

Julie

Beitrag von susannea 08.05.11 - 20:27 Uhr

Na dann ist es doch relativ einfach, der Ag zahlt erstmal bis zum Ende der Elternzeit diesen minimalen Zuschuß zu den 400 Euro und ab dem 1. Tag nach der Elternzeit den Vollzeit-Zuschuß.

Sollte noch irgendwas sein an Fragen, einfach melden, am besten per Mail.

Susanne