welche Fläschen?wie oft?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nikon3000 07.05.11 - 23:39 Uhr

falls das stillen nicht klappen sollte, welche Fläschen braucht man Anfangs? Wie oft trink ein Baby in etwa? Hab keine Ahnung..#schein

Beitrag von hsi 07.05.11 - 23:42 Uhr

Hallo,

also normalerweise sind es 6 Mahlzeiten was ein Baby auf den Tag verteilt trinkt. Wir haben die Flaschen von NUK, die Weithalsflaschen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M. (korr. 36+0 SSW)

Beitrag von claerchen81 08.05.11 - 07:04 Uhr

Hi,

also: best case sind 6 Mahlzeiten (d.h. alle 4h), ich behaupte einfach, das ist selten der Fall (am Anfang), da Baby´s Magen noch ganz, ganz klitzeklein ist am Anfang. Also eher 12 x am Anfang.

Von Flaschenmamis werden meist 6 Flaschen empfohlen.

Aber: ich denke, wenn du ernsthaft stillen möchtest, reicht am Anfang (zur Sicherheit) eine. Würde bei Stillkindern die Mam-Anti-Kolik empfehlen. Von Aptamil gibt es so kleine portionierte Probierpäckchen. Sind natürlich etwas teurer, aber es ist ja auch nur "für den Notfall".

Wenn du ernsthaft stillen möchtest, dann würde ich dir dennoch raten, keine Flaschen im Haus zu haben. Alle Mütter, die zur Sicherheit etwas da haben, haben schnell abgestillt. Einfach aus dem Grund, weil man bei jedem weinen denkt, dass es Hunger wäre und sofort zur Flasche greift. Dabei sind die Gründe meist vielfältiger.

Auch wenn du eigentlich nicht stillen möchtest würde ich am Anfang noch nicht so viele Flaschen kaufen. Ich kenne einige, die doch ein wenig nach der Optik ausgesucht haben, dann jedoch eine ganz andere Marke brauchten (gerade wg. der Anti-Kolik-Mechanismen). Ähnlich wie mit dem Schnuller: kauf erstmal nur eine Packung, es kann sein, dass das Kind eine ganz andere Form/ein anderes Material bevorzugt.

Ansonsten wäre es wichtiger, eine gute Hebamme, eine gute Stillberaterin zur Seite zu haben. Dann wirst du ohnehin keine Flasche brauchen.

Gruß, C.

PS: Warum gehen eigentlich hier so viele davon aus, dass es mit dem Stillen NICHT klappen könnte? Es ist das natürlichste der Welt, natürlich klappt es, seid ein wenig selbstbewusster!

Beitrag von claerchen81 08.05.11 - 07:05 Uhr

...ich kaufe einen Halbsatz....


Alle Mütter AUS MEINEM UMKREIS, die zur Sicherheit......

Natürlich nicht immer und grundsätzlich alle Mütter....

Gruß, die noch verschlafene C.

Beitrag von cankus 08.05.11 - 08:53 Uhr

Guten Morgen#tasse

Das hat nichts mit selbstbewusstsein zu tun, jedenfalls bei mir nicht#nanana

Ich bin selbstbewusst und bin sehr positiv und optimistisch an das Stillen rangegangen ( 2 mal )
leider hat es trotzdem nicht geklappt:-( trotz beratung, super hebi es hat nicht geklappt.
1. kind 4 wochen 2. kind 6 wochen lang

Jetzt erwarten wir unser 3. kind und ich weiss jetzt schon, trotz negativer erfahrung, das ich es nochmal versuchen werde, mit dem unterschied, das ich nicht mehr so optimistisch bin#gruebel

Also gehöre ich diesmal auch zu den jenigen, die davon ausgehen, das es nicht klappen könnte.

lg#winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 08.05.11 - 11:29 Uhr

Bei Stillproblemen sind die Stillberaterinnen da, nicht die Hebi. Sie hat dafür keine Qualifikation.

Eine gute Stillberaterin findest du auf: lalecheliga.de oder AFS-stillen de. Meistens sind die Prblemen ganz einfach#winke

Beitrag von tinschen86 08.05.11 - 10:21 Uhr

Hallo...

also bei mir war von Anfang an klar, dass ich nicht stillen werde, also musste ich ja Flaschen da haben.

Zu deiner Frage unser Kleiner hat 6 Flaschen in 24 h getrunken.
Hmmm...welche Flaschen finde ich schwierig, wir mussten 4 verschiedene Saugermarken probieren, bis wir die hatten aus denen er was raus bekam.
Also kauf wirklich nur eine für den Notfall ist sonst vielleicht echt schade ums Geld.

Lg

Beitrag von kathrincat 08.05.11 - 13:20 Uhr

wir hatten die hausmarkte von dem, getrunken hatte sie aller 1-5-6 stunden, die kleinen bekommen was, wenn sie wollen und dann auch soviel sie wollen, wir hatten 12 flaschen die auch in die spülmaschine gekommen sind und danach in der streri.

Beitrag von kra-li 08.05.11 - 19:01 Uhr

das stillen wird schon klappen...