ADHS-MAMA

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nean09 07.05.11 - 23:42 Uhr

ich weis zwar grad nicht ob ich hier richtig bin oder nicht, aber ich frag jetzt trozdem einfach mal hier nach.#kratz

bei mir wurde damals adhs festgestellt, ein paar jahre später wurde ich schwanger und habe somit mein damaliges medi (concerta 36mg) abgesetzt.#schwanger
mittlerweile ist meine tochter 2 jahre und ich nimm das medi auch jetzt noch nicht wieder.

deshalb wollte ich hier evtl. mal fragen ob es hier mamis gibt die auch adhs haben und ob die medis nehmen oder nicht. und wie ihr damit umgeht.

ich würde mich über evtl. tipps eurerseits freuen.

mit freundlichen grüßen
anke

#winke

Beitrag von 3erclan 08.05.11 - 00:03 Uhr

Hallo

ich selber habe kein ADHS aber meine beiden Kinder.

Schau mal unter:

adhs-anderswelt.de nach da gibt es einige selbstbetroffene Mamas.

lg

Beitrag von nean09 08.05.11 - 00:07 Uhr

da werd ich gleich mal fix reinschauen, vielen #danke

Beitrag von umsche 08.05.11 - 11:06 Uhr

Mein Sohn ist diagnostizierte ADSler und seit ich mich damit befasst habe, bin ich fast sicher, dass auch ich mich schon zeitlebens damit herum plage. Medikamente habe ich nie genommen und fühle mich jetzt inzwischen auch zu alt, um damit anzufangen. Ich komme klar. Ich denke aber, wenn ich als Kind/Jugendliche als ADSlerin erkannt und behandelt worden wäre, wäre einiges in meinem Leben leichter gewesen.

Wenn du klar kommst, lass es so wie es ist. Achte darauf, dass du dich nicht auf Drogen einlässt und keine Depressionen bekommst.

LG