Muss es euch unbedingt erzählen...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von tobine 08.05.11 - 02:02 Uhr

Hallo ihr lieben!!
Ich will euch mit folgendem Beitrag einfach Mut machen!!

Mein mann und ich versuchen seit april 2009 ein kind zu bekommen. Im Dezember 2009 wurde ich kurz vor meiner standesamtlichen Hochzeit schwanger. Die Freude war riesig, aber leider sollte das glück nicht von langer Dauer sein :(
In der 6. Woche hatte ich einen abgang und meine Trauer war unendlich groß. #stern

Wir ließen uns nicht unterkriegen und versuchten es weiter. Leider war der Test jeden Monat negativ. Immer nur eine Linie... :(

Im Oktober 2010 entschieden wir uns zum Arzt zu gehen und uns checken zu lassen. Kurze Zeit später bekamen wir folgendes Ergebnis:
Ich: alles einwandfrei
Mein Mann: oat III

Das war ein Schlag ins Gesicht!!! Die Enttäuschung war für meinen Mann. Unerträglich und er machte sich Vorwürfe... Ich sagte ihm, dass wir einfach eine kiwu Klinik Aufsuchen würden und das wir auch noch zu unserem Engel kommen..

Das taten wir auch und die ärztin meinte, dass nur ein icsi für uns in Betracht kommt. Da ich erst im Dez 11 25 Jahre alt werde entschlossen wir uns bis dahin zu warten damit die krankenkasse wenigstens die Hälfte der kosten übernimmt. Die Ärztin riet uns aber auch dazu ein 2. Spermiogramm machen zu lassen. Mein Mann stellte also seine Ernährung um und gab einen2 Probe ab. Ergebnis: oatII

Wow!!!! Schon besser geworden! Die Hoffnung kam zurück.. :)

Meine Fä riet mir zudem dazu dass mein Mann orthomol fertil versuchen sollte (kostet ca 100 EUR für 3 Monate) das tat mein Mann!!

Und nu?! Ich bin Schwanger!!!! 6+4

Ich bin soooo glücklich! Natürlich sitzt die Angst im Nacken weil man schon einen Abgang hatte, aber dennoch ist es für uns ein riesen Erfolg dass es von alleine geklappt hat...

Ich wollte euch das nur mitteilen und sagen, dass wirklich ALLES möglich ist!!!

Ach ja: zur zusatzinfo: mein Mann hat wegen seines Krafttrainings immer so eiweissshakes zu sich genommen und dies seit seinem 1. Spermiogramm komplett weg gelassen.

Ich drück euch von #herzlich nur das beste!!!!! Fühlt euch gedrückt!!!

Gutes nächtle :-)

Beitrag von sassi31 08.05.11 - 02:24 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch, dass es bei euch ohne ärztl. Hilfe zu einer Schwangerschaft gekommen ist.

Ein SG ist immer nur eine Momentaufnahme. Deshalb erstellt man ansich auch mehrere SG, bevor es zu einer entgültigen Diagnose kommt. Der Abstand zwischen den SG sollte ca. 3 Monate betragen. Es ist also nicht so ungewöhnlich, dass das 2. SG von deinem Mann besser ist als das Erste.

Orthomol fertil kennt hier in diesem Forum sicher jede Frau. Es kann unter der Einnahme zu einer Verbesserung der Spermien kommen, muss aber nicht. Den gleichen Effekt (oder eben auch nicht) kann man mit Maca erzielen.

Ich verstehe, dass du dich über deine Schwangerschaft freust und es auch gern mitteilen möchtest. Dennoch finde ich solche Postings nicht so angebracht (und sie werden von vielen hier nicht gern gesehen). All die Dinge, die dein Mann unternommen und geändert hat, haben die meisten User hier ebenfalls schon durch - ohne Erfolg. Das ist also kein Patentrezept. Ihr habt halt einfach Glück gehabt.

Alles Gute euch.

Gruß
Sassi

Beitrag von .destiny. 08.05.11 - 08:40 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von -anonym- 08.05.11 - 09:28 Uhr

Kann ich nur unterschreiben

Beitrag von es-ila 08.05.11 - 09:35 Uhr

#pro
Kann ich nur unterschreiben!!!

Beitrag von mona-78 08.05.11 - 09:43 Uhr

Auch von mir #pro #pro

Beitrag von miss.nini 08.05.11 - 08:50 Uhr

Liebe Tobine,
vielen Dank für Deinen Beitrag. #pro Zuallerst muss ich mal sagen, dass der darauffolgende Beitrag von sassi irgendwas unangebracht ist. Klar kennt hier jeder Orthomol fertil plus usw. - na und? Wir versuchen es doch alle und so oft liest man, dass all diese Nährstoffe nicht wirklich etwas helfen sollen. Umso schöner ab und zu mutmachenden positive Beiträge zu lesen! Mich hat Dein Beitrag gefreut! #herzlich
Alles Liebe weiterhin! #huepf

Beitrag von sassi31 08.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo Miss.Nini,

ich freue mich immer für alle Frauen, die schwanger werden. Eben weil ich weiß, dass es für einige (aus welchen Gründen auch immer) schwer ist.

Dennoch klingt für mich ein Posting wie das der TE in etwa so:
"Stellt eure Ernährung um, nehmt Vitamine und es klappt auch mit dem Kind." Für mich wirkt die Aussage genau wie "Entspannt euch doch mal und setzt euch nicht so unter Druck. Dann wird das auch was mit dem Kind." Aber so einfach ist das eben nicht.

Fazit für mich ist, dass die TE und ihr Mann einfach Glück hatten und das erste schlechte SG vermutlich ein Ausrutscher war.

LG
Sassi

Beitrag von diddy26 08.05.11 - 14:05 Uhr

#pro Bin der gleichen Meinung!!!#pro

Beitrag von miss.nini 08.05.11 - 18:47 Uhr

Hallo Sassi,
eigentlich wollte ich mich nicht mehr zu Deinen Postings äussern, aber irgendwie nervt mich Dein Gequatsche jetzt doch ganz schön. Du machst das Thema KiWu nicht nur Dir selbst madig, sondern versuchst es auch bei den anderen. Leider wird das nicht funktionieren. Wir sind alle bestimmt of down und geknickt, wenn es wieder mal nicht funktioniert hat - aber mutmachende Beiträge schaden bestimmt keinem, ok vielleicht Dir. Aber dann lies sie doch einfach nicht. Wahrscheinlich hattest Du selbst schon viel Pech - hey, da bist Du nicht alleine. Positive Beiträge gibt es hier immer wieder und ich finde sie gehören auch hier hin.
Nini

Beitrag von sassi31 08.05.11 - 21:48 Uhr

Hallo Nini,

also ich kann mit unserem bisher unerfüllten Kinderwunsch ganz gut umgehen. Ich empfinde meine Antwort auch nicht als "madig machen". Fakt ist nunmal, dass viele hier diese ewigen Sprüche wie ich sie in einer meiner anderen Antworten zitiert habe, nicht mehr hören mögen. Denn das sind genau die Ansagen, die man dauernd von irgendwem bekommt. Und in einem Forum mit Gleichgesinnten erwarte ich doch etwas mehr Verständnis dafür, dass man das nicht (mehr) hören will.

Ich bin realistisch genug um zu wissen, dass ein SG eine Momentaufnahme ist und kein entgültiges Ergebnis, dass sich niemals wieder im Leben verändern wird. Warum also so einen Wind machen, weil es nun bei Tobine nach dem 2. SG doch ohne künstliche Befruchtung mit einer Schwangerschaft geklappt hat? Das ist sicherlich sehr schön und es freut mich auch für sie. Es ist für sie sicherlich auch ein großes Wunder, für mich aber nicht.

Positive Beiträge finde ich auch ok. Aber nicht, wenn sie das Gefühl vermitteln, dass mit ein wenig Umstellung der Lebensweise und ein bissl Orthomol fertil alles ins Lot gerückt werden kann. Dem ist nunmal nicht so.

Wieso tust du dich eigentlich so schwer damit, meine Meinung zu akzeptieren? Ich wettere gegen deine doch auch nicht, obwohl ich sie nicht teile.

Gruß
Sassi

Beitrag von miss.nini 08.05.11 - 23:28 Uhr

Ganz einfach deswegen, weil Du anderen Leuten das Gefühl gibst, Sie "dürfen" hier Ihre positiven Erlebnisse nicht teilen und nimmst ihnen die Freude.
Das ist doch kein Trauerforum á la "wirwissenschonallesundnichtskannunsmehrhelfenaussereinemwunder".
Das war mein letzter Beitrag, der an Dich gerichtet ist.

Beitrag von sassi31 09.05.11 - 01:45 Uhr

So fasst du meine Antworten auf. Einige andere hier haben mir jedoch zugestimmt und fassen den Thread der TE ebenso auf wie ich.

Ich weiß auch garnicht, was negativ daran sein soll, wenn jemand Glück gehabt hat und trotz nicht allzu guter Ausgangslage ohne Hilfe schwanger geworden ist.

Diskussionen mit dir werde ich mir dann für die Zukunft sparen. Das funktioniert nämlich nicht, wenn man die Meinung der anderen Person nicht akzeptieren kann und will. Ich teile deine Meinung auch nicht, aber ich respektiere sie wenigstens und versuche sie zu verstehen.