Mein Körper nach der AS?!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nesliboz 08.05.11 - 08:45 Uhr

Hallo Ihr lieben

Ich hatt am Freitag zum ersten mal eine AS- nach MA.

Nun meine Frage...wie geht das jetzt mit dem Körper weiter?!

Ich habe schon keine Blutungen mehr...aber extreme BAuchschmerzen..also nicht im unterleib..sondern eher im Bereich seitlich und oben beim Bauch....

Was passiert mit dem Milcheinschuss, denn ich bereits hatte (da ich schon eine Tochter hab, hatte ich relativ schnell schon Milch in der Brust)...

HAttet ihr auch solche schmerzen??

Wie gesagt blutungen hab ich keine mehr und unterleib auch keine schmerzen..nur oben im bauch, also gleich unter der brust... und seitlich...

was ist das?! Hatte das auch jemand?

Vielehn lieben Dank!

Beitrag von sweetannie 08.05.11 - 10:17 Uhr

Hey du,

erst mal ein Drücker und eine #kerze für dein Sternchen.

Also ich hatte auch ganz starke Schmerzen, trotz 3 Schmerztabletten. Allerdings im UL und Rücken. Ca. 2 Tage lang und dann hatte ich den Grund dafür in meinem Slip. Richtig große Gewebestücke... denke es war noch Schleimhaut. Fand das richtig ecklig... Danach waren aber die Schmerzen weg.

Schmerzen im Oberbauch nach einer AS würde abklären lassen. Hast du mal auf deinen Urin geachtet? Ist der blutig? Die können ja bei der AS die Blase, Darm oder andere Organe verletzten. Sobald du auch noch Fieber bekommst, würde ich zum Arzt bzw. KH!!!

Viel Glück dass es nichts schlimmes ist!

Beitrag von singa07 08.05.11 - 14:41 Uhr

Hallo!

Starke Schmerzen würde ich abklären lassen! Und zwar schnell!

Ich hatte nach der AS einige Tage lang starke Blutungen und dann noch so 5 Tage SB. Schmerzen hatte ich keine nennenswerten, brauchte jedenfalls keine Schmerztabletten.

Das mit dem Milcheinschuss fragst du am besten deinen Arzt/ eine Hebi. wenn du deine erste Tochter noch stillst, müsste sich das Problem von alleine erledigen. Wenn nicht, dann gibt es homöopathische Mittel oder auch chemische, um die Laktation zu stoppen. Was auch hilft, ist Pfefferminztee trinken (reduziert die Laktation) und nach Wechselduschen die Milch sanft ausstreichen (aber nicht viel, nur bis das Spannungsgefühl nachlässt).

LG
Singa

Beitrag von kleeblatt-83 08.05.11 - 19:40 Uhr

ich hatte auch starke schmerzen um oberen bauch (nähe magengegend)
so stark das ich dann meinen freund baht den notarzt zu rufen...
ich war dann drei tage im kh und raus kam nix.
man erklärte mir das es eine darmträgheit sein könnte, hervorgerufen von der vollnarkose.
nadem ich dann mit erkrampfungsmitteln und lefax zugepumpt wurde waren dann auch irgendwann die schmerzen weg und ich konnte wieder heim.
eine vollnarkose, wenn sie auch noch so kurz war, sollte man nicht unterschätzen.

lg kleeblatt