Sie wird nachts wach und ist putzmunter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 110385 08.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo!

Meine Kleine ist vier Monate alt. Sie hat bis vor ein paar Tagen jede Nacht durchgeschlafen. Das war sooo schön #verliebt

Jetzt wird sie wieder wach (was ja sicher normal ist). Ich gebe ihr dann etwas Milch was sie auch austrinkt. Was das Problem ist, ist das sie dann putzmunter ist!!!! #schwitz

Ein Beispiel: Gestern hat sie um 21:00 Uhr geschlafen. Um 1:00 Uhr ist sie wach geworden und war putzmunter. Hatte keinen großen Hunger gehabt und nur ein wenig Milch getrunken. Gegen 2:30 Uhr ist sie wieder eingeschlafen. Um 4:30 Uhr dasselbe!

Warum wird sie wieder so oft wach nachts? Und warum ist sie so munter? Schläft sie evtl. tagsüber zu viel? Sie schläft über den Tag verteilt ca. 3-4 Stunden.

Kennt das jemand von euch? Und ist das nur eine Phase? Kenne das von meiner Großen gar nicht!

Laufe echt gerädert rum da meine große Tochter um 6:00 Uhr schon auf der Matte steht. Und mehr wie 4-5 Stunden Schlaf verteilt auf die Nacht kriege ich momentan nicht #gaehn (Will jetzt aber nicht zu viel meckern ;-))

Beitrag von montana82 08.05.11 - 15:07 Uhr

Hallo,

das haben wir auch hin und wieder. Aber wir haben das nie mehr wie ein mal pro Nacht. Sie ist dann auch nach der Flasche hellwach und putzmunter und erzählt uns Geschichten...

Was das ist kann ich Dir leider auch nicht sagen.

Ich versuche die Zeit so langweilig wie möglich für sie zu gestalten. Lasse sie im Bettchen liegen, rede nicht mit ihr und spiele auch nicht. Gebe ihr den Schnulli und strecihele übers Köpfchen, dass sie auch merkt, ich bin ja nicht alleine. Großes Licht wird auch nicht angemacht, nur die Nachtlampe, die sowieso die Nacht über brennt. Damit sie merkt, es lohnt sich ja gar nicht wach zu bleiben. Irgendwann schläft sie wieder ein.

Was ich auch schon mal gemacht habe, die Kleine ins WoZi gebracht und unter ihr Spielbogen gelegt. Nach dem sie genug gespielt hatte, schlief sie einfach wieder ein und ich habe sie wieder ins Bettchen gelegt. Habe ihr im Halbschlaf gelauscht und gehört, wo sie wieder ruhig war.

Für Dich ist es evtl. zu früh, aber Jasmin schläft besser, wenn sie abends den Milchbrei bekommt. Die Nächte wo sie wach war, waren die, wo sie keinen Brei abends bekam.

Da hilft wohl nur eins, Augen zu und durch.

LG

Anastasia mit Jasmin 6,5 Monate

Beitrag von kathanguyen 08.05.11 - 21:41 Uhr

Hallo!

Letztens hatten wir auch so eine ähnliche Nacht. Max (wird in einer Woche fünf Monate jung sein) wurde Nachts wach und brabbelte vor sich hin (keine Ahnung wieviel Uhr es war, es war jedoch stockdunkel). Da er aber nicht weinte, sondern sich nur was erzählt hatte, habe ich ihn im Bettchen gelassen, kein Licht angemacht, ihm kein Schnuller gegeben, und war auch nicht zu ihm ans Bett gegangen. Er schlief fünf Minuten später einfach wieder ein. Das wiederholte sich nochmal in der Nacht (habe wieder keine Ahnung wie spät es war).
Sonst kenne ich es von ihm, dass er entweder durchschläft oder weinend wach wird und von mir gestillt wird...

Ich denk, solange das Kind nicht weint , warum ihn nicht versuchen von selbst wieder einschlafen zu lassen?

Was hast du oder deine Kleine gemacht, während sie wach war?

LG!