Jemand Erfahrungen mit 2 unter 2???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pietschi88 08.05.11 - 11:57 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich bin 23 und habe eine 10,5 Monate alte Tochter, welche ein kleiner Wirbelwind ist!
Wir hatten eigentlich geplant (soweit man das planen kann;-) )das das zweite Kind ca 3 Monate vor ihrem 3.Geburtstag kommt(Ich will nicht nocheinmal im Sommer hochschwanger sein). Jetzt haben wir aber beide, unabhängig von einander, den Gedanken gehabt vielleicht doch dieses Jahr mit dem zweiten zu beginnen... Dann wäre meine kleine "Große" je nachdem wie schnells klappt ein dreiviertel bis 2 Jahre...

Mein Freund (sind nur NOCH nicht verheiratet) arbeitet bei uns im Ort und könnte sich grad am anfang krankschreiben lassen bis ich wieder fit bin und würde dann auch noch Elternzeit nehmen können!! Und wenn was ist ist es auch kein Problem wenn er früher nach Hause kommen muss...
Und meine Mama wohnt zwar 20Min weg aber sie wäre auch da wenn was ist (Sie arbeitet nur halbtags). Von dem her denke ich das es gehen dürfte!!
Und ich hätte bei unserem Kindi auch die Möglichkeit meine Große dann 2-3 Mal die Woche für ein paar Stunden hin zu bringen, aber das sehe ich nur mal als letzten ausweg weil ich sie eigentlich erst mit drei in den Kindi bringen möchte.
Aber ich bin halt einfach total unsicher weil es wie gesagt ganz anders geplant wäre und mal eben schwanger werden ist auch nicht, da ich mir erst meine 350€ Spirale ziehen lassen muss!!
Deswegen möchte ich mir das gut überlegen um nicht hinterher zu denken das es doch besser gewesen wäre noch ein jahr zu warten...
Ich bin auch einfach vom Typ so.... ich plane ganz gern möglichst alles und da musste ich auch lernen spontan zu werden, weil mit Kind sind ja maximal nur noch grobe Planungen möglich!!


Da wir beide sehr unschlüssig sind, weil uns ja auch niemand sagen kann wie unsere erste in einem jahr drauf ist geschweige denn wie das zweite so ist, möchte ich mir gedanken machen ob es denn 2unter2 oder doch lieber 2 unter 3 werden sollen...

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?? Wie sieht es mit Eifersucht aus?? Spielen euere miteinander oder eher nicht?

Bin gespannt was ihr zu berichten habt!!

Viele Grüße Sandra

P.S.: Sorry das es soooo lang geworden ist!!

Beitrag von biggi02 08.05.11 - 12:21 Uhr

Huhu,

Erfahrungen habe ich nicht(noch nicht).:-p
Mein großer wird im Juli 5 Jahre und mein kleiner Mann ist jetzt am 3. Mai 2 geworden. Die beiden sind also 2 3/4 Jahre auseinander und es ist herrlich.
Morgens ist der große ja im Kiga und ich kann mich voll und ganz dem kleinen widmen. Mittags wenn auch der Papa dann zu Hause ist unternehmen wir viel als Familie oder eben nur zu 3. da mein großer Schatz mal hier bei einem Freund oder mal da beim Kinderturnen ist.:-p

Ab Juli wird aber alles anders, dann kommt unser 3. Wunschkind und wir haben einen Altersabstand von 26. Monaten.
Ich bin sehr gespannt auf diese Zeit.

LG, Biggi mit 2 Räubern an der Hand und einem im bauch 32. SSW

Beitrag von mausmitmaus 08.05.11 - 13:35 Uhr

Hallo Sandra,

ich bin sogar Mama von 3 unter 3. Und ich bin froh über den geringen Altersunterschied. Die zwei Großen spielen oft brav miteinander, wenn ich den Kleinen versorge. Eifersucht gibt es von keinem. Und ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem ich die Wickelauflage für immer aus dem Haus verbanne! Man ist halt auch schneller insgesamt wieder aus dem Gröbsten raus.
Auch später kann es sehr von Vorteil sein. Meiner Schwägerin ging es wie mir. 3 Kinder in 2,5 Jahren. Inzwischen sind deren 3 alle über 20. Sie hatten lange den gleichen Freundeskreis, gingen miteinander weg...
Um ehrlich zu sein nimmt die Arbeit manchmal kein Ende. Wenn ich mit den Kindern alleine zu Hause bin ist es auch mal recht chaotisch. Dann weiß ich teilweise nicht wohin ich zuerst schauen bzw. was erst tun soll. Oft wünsche ich mir einen neuen Satz Nerven aus Stahl!
Meine können schon ganz schön aufdrehen, sind aber auch oft sehr brav, schlafen nachts alle durch und halten auch tagsüber FAST immer (teilweise sogar alle gemeinsam) Mittagsschlaf.
Mit meinem Mann geht es mir wie Dir. Er kann in dringenden Fällen immer mal von der Arbeit weg. Meine Mama wohnt 150 km weit weg, kommt aber öfters mal und im Notfall, wenn es irgendwie geht, immer.
Ich fine 2 unter 2 ist kein Problem. Vor allem wenn man Hilfe hat ist es leicht zu stemmen. Und für die Kinder finde ich es eh besser!

liebe Grüße
Gabi (in der Mittagspause;-))

Beitrag von banane2008 08.05.11 - 14:15 Uhr

hallo sandra,

also als ich mit unserem 2. kind ss war war unsere keine 11 monate alt, zur geburt dann folglich 20 monate.

muss sagen das es bei uns super geklappt hat mit 2 kindern unter 2, und das obwohl mein mann wirklich den GANZEN tag arbeiten ist, wir noch nen hund haben der auch seine 1-2h raus will und ich eigentlich immer auf mich allein gestellt bin. unsere eltern wohnen 200km weit weg, sind also auch keine hilfe!

aber alles ist zu schaffen wenn man es nur will!

jetzt bin ich mit unserer (ungeplanten) nr3 schwanger, wir werden dann also sogar 3 unter 3 haben!

bin mal gespannt wie das wird!

lg christiane

Beitrag von zwergerl2008 08.05.11 - 15:24 Uhr

meine beiden sind 21 monate auseinander und ich finds super so.... würd es immer wieder so machen!

unsre eltern wohnen auch 300 km weg und mein mann ist auch den ganzen tag in der arbeit, gut in asnahmefällen kann er leicht weg von der arbeit oder auch mal daheim arbeiten. einen hund haben wir auch und ich muss sagen es hat alles wunderbar geklappt.

stressig wirds auch mal wenn die kinder mehr abstand haben....

Beitrag von neuhier2011 08.05.11 - 23:58 Uhr

Hallo Sandra,

ich kann noch nichts dazu sagen, wie es wird. Mein zweites Kind kommt ihm Juli. Dann ist die Erste grad 16 Monate alt. Wir haben uns ganz absichtlich für einen so kleinen Abstand entschieden, weil wir möchten, dass die Kinder etwas miteinander anfangen können.
Ich kenne einige, die Kinder mit ungefähr dem gleichen Abstand haben und alle sagen, es ist super so. Klar das erste Jahr wird wohl hart werden, wenn beide noch so klein sind.

Also wir freuen uns auf unseren Kleinen und sehen dem ganzen gelassen entgegen. Auf die Situation mit einem Kind mußte man sich erstmal einstellen und genauso denke ich wird man sich auf die Situation mit zweien einstellen.

VLG
Jessica