Mein erster Muttertag und mal wieder nur Streit!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von jolina27 08.05.11 - 12:05 Uhr

Heute ist mein erster Muttertag und mein Mann und ich haben uns mal wieder nur gestritten. Schon vor dem Aufstehen. Er ist jetzt mit unserem Kind bei seiner Mutter und mein Muttertag ist ausgefallen und ich sitze hier alleine. Ich bin einfach nur so traurig!

Beitrag von hedda.gabler 08.05.11 - 12:10 Uhr

Hallo.

Abgesehen davon, dass Streit natürlich gar nicht schön ist ...

... aber wieso sollte Dein Mann Dir einen Muttertag bereiten ... Du bist seine Frau und nicht seine Mutter ...

... und Dein Kind wird schon noch früh genug irgendwelche Muttertagskunstwerke aus dem Kindergarten mitbringen, um Dich zu würdigen.

Wenn es Dir so wichtig ist, einmal im Jahr Wertschätzung zu erfahren, und dann auch noch als Mutter durch Deinen Mann, solltest Du a. mal überdenken, warum Du das in diesem einem Tag festmachen musst und b. in welche Rolle Du Dir von Deinem Mann zuschreiben lassen möchtest (nicht mehr seine Frau, sondern Mutter des Kindes - gefährlich!) .... plus Eure Streitereien macht es den Anschein, dass offensichtlich Geprächsbedarf besteht.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von cinderella2008 09.05.11 - 07:49 Uhr

Ich verstehe Dein Problem nicht. Dein Mann hat ganz normal gehandelt. Er hat am Muttertag seine Mutter besucht. Was soll er auch sonst machen? Dass er die Kinder mitgenommen hat, ist doch toll. Da hattest Du Deine Ruhe und konntest ein paar Stunden ganz nach Lust und Laune genießen. Mir wäre da - zu Familienzeiten (meine Kinder sind inzwischen aus dem Haus) jede Menge eingefallen.

Cinderella

Beitrag von kawatina 08.05.11 - 12:29 Uhr

Hallo,

warum machst dir nicht mit ein paar Freundinnen einen schönen Tag.
Die Männer ziehen am Vatertag ja auch um die Häuser......;-)

Lg
tina

Beitrag von widowwadman 08.05.11 - 12:36 Uhr

Das er am Muttertag zu seiner Mutter geht ist doch nicht weiter verwerflich? Und dass er das Kind mitgenommen hat ist doch eigentlich nett, da kannst du dich ausruhen.

Aber mal ne andere Frage, warum bist du nicht mitgegangen?

Beitrag von icecream 08.05.11 - 13:10 Uhr

Siehst Du -
und genau deshalb gibt es bei uns keinen Muttertag.

Diesen Tag halte ich für total überflüssig.

Was nützt es einem, wenn man an einem Tag im Jahr gebauchpinselt wird und die restlichen 364 Tage des Jahres erinnert sich keiner an das Mutterdasein?

Verständnis füreinander, Liebe zueinander, Hilfsbereitschaft untereinander -
das ganze Jahr über, hat man viel mehr davon, als an einem Tag mit allem überhäuft zu werden.

Abgesehen davon:
Warum soll Dein Mann Dir den Muttertag gestalten?
Du bist seine FRAU, nicht seine MUTTER ...
von daher ist es ja nicht falsch, wenn er zu seiner Mutter gefahren ist.

Geniesse Deinen freien Sonntag,
mach was für Dich - dann hast Du Muttertag.

Vorallem komm ein bisschen von dem Anspruchsdenken an Tage, die letztendlich von auch nur vom Kommerz gehypt werden, runter.

In diesem Sinne ...
einen schönen Sonntag.

Beitrag von sandra7.12.75 08.05.11 - 13:14 Uhr

Hallo

Streit ist natürlich doof und da sollte man reden.

Mein Mann hat Nachtschicht und hat somit bis 11 Uhr geschlafen und ich hatte unsere 5 Kinder schon den ganzen Morgen alleine um die Ohren und da mein Mann die Woche eine 6 Tage Woche hatte war ich die ganze Woche bis jetzt alleine für die Kinder da.

Wenn ich jetzt Kinderfrei hätte(stille das Baby voll)hätte ich mir einen schönen Tag gemacht.Radtour,essen gehen,mich mit Freundinnen treffen usw.

Mir ist dieser Tag nicht wichtig.Ich finde es so grausam das es hier Mütter gibt die nur diesen einen Tag für wichtig halten.

Mach was alleine und vorallen hast du jetzt aich noch Kinderfrei und ich finde es schade das du diese Zeit nicht nutzt.

lg

Beitrag von zartbitter2009 08.05.11 - 14:36 Uhr

Hi!

Naja Streit hin oder her...

dass er an Muttertag seine Mutter besucht... so sollte es ja auch sein oder? Und in spät. 2 Jahren hat dein Kind die motorisch wichtigen Fähigkeiten zum Basteln und bringt dir jährlich was mit zu solchen Tagen (vom Kindergarten). Dein Muttertag ist nicht ausgefallen, denn ER muss dir ja nichts schenken, du könntest also höchstens enttäuscht sein von eurem Kind und das wär ja quatsch, oder? :-D

Du sitzt da allein? Na schnapp dir ne Freundin und geht in die Stadt! Also ein schöneres Geschenk als einen (kompletten?) Tag ohne Kinder (bei einem 100% vertrauenswürdigem Babysitter) könnte ich mir kaum vorstellen *grins*

LG Zartbitter

Beitrag von cool.girl 08.05.11 - 14:37 Uhr

Genieße doch einfach den Tag für DICH! #herzlich

Ich werd von meinem Mann am Muttertag auch nicht "verwöhnt"!
Ich bin doch auch NICHT seine Mutter!
Aber daran hab ich mich "gewöhnt"... #schmoll

Meine Kids sind wohl leider noch etwas zu klein um selber was zu machen. #hicks

Bei mir war allerdings schon am Freitag Muttertag im Kiga, weil da war eine kurze Feier mit Liedern, Fingerspielen, Massage für die Mami und einem Geschenk (Muffin verziert mit Herzchen + ein Schokoherz) von den Kids. Naja ich hatte dann etwas "Luxus" weil ich es 2x mitmachen durfte da meine Kids in getrennte Gruppen gehen und es hintereinander war. #freu

Sonst heut ist es wie jeder andere Sonntag auch... Hab vorhin noch Erdbeer-Küchle gemacht für nachher. Was eigentl. nichts besonderes ist da ich gerne für Sonntags backe. Auch der Rest ist wie immer wie z. B. putzen, Wäsche zusammenlegen usw... #schein

Mal schauen wie es mit dem Kochen heut Abend aussieht. Ich hab nicht so wirklich lust & wenn mein Mann kocht, muss ich trotzdem die Küche aufräumen. #aerger

Also ich wünsch dir trotzdem noch einen schönen Tag. #sonne

LG Claudia

Beitrag von sarahg0709 08.05.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

über was habt Ihr gestritten? Den Muttertag? Wäre albern. Schließlich bist Du nicht seine Mutter.

Und dass er zu seiner Mutter fährt ist doch in Ordnung. Warum bist Du denn nicht bei Deiner Mutter?


LG

Beitrag von heiho 08.05.11 - 15:32 Uhr

Hallo,
nach den ganzen Antworten: Ich kann dich verstehen! Lege zwar auch nicht so vie Wert auf Muttertag an sich, aber mir war wichtig, dass wir heute schön was zusammen machen! also waren wir drei im Zoo und nachher grilen wir mit meiner Mutter (seine hätte ich ja besucht, aber er hatte nicht soo viel Lust, ist seine Sache). So kann ich den ganzen Tag mit meinen Lieben zusammensein, mich würde es auch sehr verletzen, wnen sich mein Männlein mit dem Kleinen vom Acker machen würde..
LG#liebdrueck

Beitrag von phili0979 08.05.11 - 16:52 Uhr

Nicht das mir der Tag besonders wichtig wäre, aber ich les hier immer wieder: "...schließlich bist du ja nicht die Mutter von deinem Mann!"

Sicher ist es so, aber trotzdem macht mein Mann mir Frühstück mit Blumen und hat eine Kleinigkeit für mich. Er meint ich bin nunmal die Mutter seiner Kinder und damit ist dieser Tag eine schöne Gelegenheit dafür "Danke" zusagen! (Was nicht bedeutet dass er das restliche Jahr mein Hausfrau- Mami- Dasein belächelt oder nicht zuschätzen weiß!)

Ich denke schon, dass wenn einem Mann weiß, dass seiner Frau viel an diesem Tag liegt, kein Zacken aus der Krone bricht, ihr einen "schönen Muttertag" zuwünschen etc. Es gehört sich doch wohl in einer Patnerschaft auch mal auf Dinge einzugehen, die man selbst für nicht so wichtig erachtet.

Also ich kann aus diesem Aspekt heraus ihren Unmut schon verstehen!

Beitrag von wintersun 09.05.11 - 02:25 Uhr

ich stimme dir voll und ganz zu
wollte ich nur mal loswerden :-p
mein mann hat mir auch fruehstuck gemacht und mit unserem kleinen war er ein t-shirt fuer mich einkaufen und hat es dem kleinen in das haendchen gedrueckt der es dann in meinen schoss hat fallen lassen, war schoen.
also ich kann die TE ein bischen verstehen.

lg

Beitrag von alkesh 08.05.11 - 18:47 Uhr

Also ich hätte nix dagegen gehabt wenn mein Mann mit unserem zahnenden Sohn zu seiner Mutter gefahren wäre #schein

LG

Beitrag von jolina27 08.05.11 - 20:46 Uhr

vielen lieben Dank für die vielen Antworten.
Natürlich bin ich nicht seine Mutter, aber mir ging es genau darum - Zeit mit meinem Mann und meinem Kind zu verbringen, von der wir sowieso nicht sehr viel haben, und dann wird wieder alles kaputt gemacht, durch doofes gezanke wegen Dingen über die es sich nicht einmal lohnt zu sprechen.
Wir hatten morgens ein schönes Frühstück geplant, danach wollten wir eine Radtour machen, danach seine Mutter besuchen und nachmittags meine Mutter besuchen.

Naja es hat sich jedenfalls noch ein einigermaßen schöner Tag ergeben. Nach nun fast einem Jahr ohne eine Nacht mehr Schlaf als mal eine Stunde am Stück liegen einfach die Nerven blank.

Beitrag von twins 09.05.11 - 10:22 Uhr

Tja, Männer und Frauen ticken halt anders.

Vatertag macht der Mann eine Sause und feiert sich selbst - oder seine Männlichkeit ....wer weiß was sie alles feiern.#rofl

Und Frauen wollen am Muttertag - oder soll man Frauentag sagen - verwöhnt werden, und zwar vom Kind und Mann. Aber mann vergißt, das es leider MUTTER-Tag heißt und icht Frauentag. Also, sollen die Kinder daran denken oder wir an die eigenen Mama.

Vielleicht sollte man sich zusammen hinsetzen und mit dem Mann erst reden, was man erwartet?!?!?

Wir halten diesen Tag als "Frauentag" wo mein Mann sich auch viel Zeit für mich nimmt, was eh schon recht selten ist, da er wenig zu Hause ist und am Wochenende immer viel zum nachholen ist. Also nehmen wir uns bewußt mal eine Auszeit vom Altag.

Also, beim nächsten Feiertag, etc. zuerst kurz miteinander sprchen, damit man(n) auf einen Nenner ist.

Grüße
LG