clearblue Monitor: vorteile gegenüber Tempi+Ovus?!?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von annikats 08.05.11 - 12:53 Uhr

Hi Mädels,
ich muss mal aufgeklärt werden: was is denn bitteschön an diesem Clearblue Monitor zu toll? Ist es nicht genau so gut, wenn man Tempi misst und Ovus macht und mögl. zusätzlich Zervix beobachtet? Bin gespannt auf eure Antworten :-)

Beitrag von dasier 08.05.11 - 12:59 Uhr

hi
also ich habe den persona

irgendwie komme ich mit der ZS/MUMU methdoe nicht zurecht, ich habe mich zwar schon ganz ausführlich belesen, habe mir ein buch gekauft, aber ich erkenne da keinen unterschied.
und super spinnbaren ZS hatte ich nie

Temp messen tu ich jetzt wieder, aber dadurch dass man ja quasi erst DANACH erfährt dass der ES war ist das ja auch doof irgendwie.

ich fühle mich mit dem persona irgendwie sicherer den ES nicht zu verpassen.

An sich ist es glaub ich am einfachsten man liest nicht im internet, misst nicht und hat einfach "normalen" GV :-)

Beitrag von honney84 08.05.11 - 13:01 Uhr

Also ich habe den CM und bin sehr zufrieden.Ich bin dadurch viel ruhiger geworden,da man nicht mehr dieses Rätselraten hat.Er zeigt dir eben genau an,wann der Eisprung ist und gleichzeitig den Östrogenwert im Körper.Du kannst nicht nur den Eisprung herausfinden,sonder auch die fruchtbaren Tage davor.Die einfachen Ovutests erfüllen natürlich auch ihren Zweck aber ich komme damit nicht so recht klar,weil ich vermute nicht immer nen Eisprung zu haben aber bei regelmäßigen Zyklen,erfüllen die normalen Ovus auch ihren Zweck und kosten nicht so viel:-)

Beitrag von shiningstar 08.05.11 - 13:01 Uhr

Der CBM ist für diejenigen gut, die z.B. keine Tempi messen wollen/können ;o)
Der CBM misst nicht nur LH wie die Ovu's, sondern auch FSH und ist daher etwas zuverlässiger. Er speichert die Daten und zeigt den ES zuverlässiger an -bzw. auch nicht an. Bei mir hat der CBM auch immer richtig angezeigt, wenn ich in dem Zyklus keinen ES hatte.

Nochmal würde ich ihn mir allerdings nicht kaufen, denn wie Du schon schreibst -wer seinen Körper kennt bzw. auch ZS etc achten mag, der kann es auch deutlich entspannter und günstiger angehen ;o)

Beitrag von annikats 08.05.11 - 17:14 Uhr

Aha. Na dann hab ich einfach Glück, mein Körper zeigt mir auf etwa 2-3 Tage genau, wann der ES ist - und hinterher sagt mir der Tempiansteig ja, dass ich Recht hatte :-)
Ich hab mich nur jetzt schon beinahe dazu verpflichtet gefühlt, mir auch so ein Ding zuzulegen, weil jetzt mein zweiter Übezyklus wahrscheinlich auch negativ ausgeht (bis ES+10 und nur der One Step zeigt positiv, das Müllding:-[, die anderen beiden 10er sagten negativ...).
Danke für die Aufklärung :-)