Tipp zum Buggy Kauf???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schwaebin75 08.05.11 - 12:59 Uhr

Hallo zusammen,

im August werden wir zum ersten Mal mit unserer Kleinen in den Urlaub fahren.

Jetzt suche ich einen leichten und guten Buggy, wo ich in Liegeposition stellen kann, da ich noch nicht weiss, ob meine Kleine bis dato sitzen kann.

Im Netz gibt es nur einen TEST von 2006,was mir etwas zu lange her ist.

Wir möchte max. 150 € ausgeben.

Hat jemand einen guten Tipp oder Erfahrungen?

GLG
schwaebin75 mit Lena-Marie

Beitrag von kathrincat 08.05.11 - 13:28 Uhr

cybex callisto, fast ein kiwa, aber halt eine buggy, leicht wendig, nur eine stange dich die hörnchen die man nicht mit einer hand schieben kann. der kostet ca. 175 euro bei amzon, den winterfussack solltest du dir aber mitbestellen, dann es passt keine anderer wirklich rein. den wagen kannst du aber wirlklich lang nutzen meine sitzt mit ihren 106 cm bei tagesaufflügen da auch immer noch drin, sie ist über 3. sonst braucht sie zwar keine, aber wenn wir einen vollen tag unterwegs sind ist es einfach nur praktisch, sie kann sie ausruhen oder auch mal schlafen (auch wenn wir auf festen sind, schläft sie abends da mal drin)

Beitrag von susasummer 08.05.11 - 13:49 Uhr

Leider sehr viel teurer,aber wir haben einen mclaren techno xt und sind sehr zufrieden.Davor hatte ich den callisto.der ist auch ok.
Ansonsten evtl. mal bei hoco schauen.stabil finde ich die auch.
lg Julia

Beitrag von brille09 08.05.11 - 17:58 Uhr

Also, für mich gibts an so "Reisebuggys" nur den chicco London. Hab in Geschäften alles mögliche durchprobiert und die meisten waren auch schon wieder halbe Kinderwägen und wir wollten wirklich was kleines leichtes mit Liegeposition. Es gibt noch einen von Hauck, aber das soll laut verschiedener (!) Verkäuferinnen der größte Schrott sein. Der London ist das "klassische" Modell der absoluten Buggymarke chicco, den hatten meine Eltern schon bei mir. Mittlerweile hat er ein Verdeck, kann in verschiedene Positionen verstellt werden, auch die Fußraste kann man hoch und runter stellen. Die Räder vorn sind feststellbar oder drehen sich rundrum, je nachdem wie mans eben einstellt. Bei xxxLutz gabs die Farben von 2010 neulich sogar um 50 Euro!! Ansonsten haben wir 70 Euro bezahlt und die neuen Farben kosten glaub ich 80. Aber ich find den vom Preis-Leistungs-Verhältnis super und außerdem wie gesagt ziemlich alternativlos.

Beitrag von heike0479 08.05.11 - 19:01 Uhr

Gut und nicht ganz so teuer sind meiner Meinung nach Hoco (hatte mein Sohn - kostete 170,-) oder Herlag. Beide sind gut gefedert.
Wir haben für unsere Tochter einen Pliko 3.

LG Heike mit Jan (4 Jahre) und Lara (1 Jahr)

Beitrag von miri83 08.05.11 - 22:37 Uhr

Wir werden uns den Moon Flac oder Flic anschaffen!

LG Miri mit Milo #verliebt