Begründete Wut oder nur Schwangerschaftsparanoia / Hormonkarussell?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bellemusic 08.05.11 - 13:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

zuerst wünsch ich allen Mamas & Bald-Mamas einen wunderschönen Muttertag.

Mich würde eure Meinung zu einem Familienthema interessieren, auch wenns vielleicht nicht 100%ig in dieses Forum passt.
Kurz zu meiner Familiensituation: ich habe einen Bruder mit 1jähriger Tochter der sehr viel arbeitet und den man selten zu Gesicht bekommt und eine Schwester. Durch einen Unfall vor 12 Jahren sind sie meine einzigen direkten Familienmitglieder.

Es geht um meine Schwester, die 6 Autostunden entfernt wohnt.
Sie ist 36 und hat 3 Jungs (11, 9 und 5)
Ich bin 32 und bekomme im August mein zweites Kind (mein erster Sohn ist leider während der Geburt gestorben)

Für alle drei Neffen bin ich gemeinsam mit meinem Bruder Taufpatin, da sie alle gemeinsam getauft worden sind. Seit der Geburt des ersten Kindes bin ich mit großem Interesse bei der Sache. Mich interessiert die Entwicklung der Jungs, ich melde mich regelmäßig per Telefon, Mail oder per Post. Und zu grossen Anlässen fahre ich sie auch besuchen. Tolle Geschenke zu sämtlichen Events wie Geburtstag oder Weihnachten sind für mich eine Selbstverständlichkeit, und eben auch dass ich mich regelmäßig - also mindestens 2-3 mal die Woche melde und nach der Familie erkundige ist mir sehr wichtig.

Auf der Seite meiner Schwester sieht es da leider ganz anders aus.
Sie meldet sich so gut wie NIE. Wenn Sie einmal anruft ( vielleicht 2 mal im Monat) geht es entweder um eine Frage, etwas das sie braucht oder die Kinder brauchen. Sie war vom Verlust meines Sohnes letztes Jahr im März zwar sehr betroffen und die Kinder haben mir sehr schöne Zeichnungen und Basteleien geschickt, aber seit wieder ein paar Monate in's Land gezogen sind und ich nun wieder schwanger bin, ist alles wie eh und je.

Sie ruft nicht an, fragt nicht aktiv nach wie es dem Baby geht, scheint sich nicht zu interessieren. Ich habe das Thema schon einmal vor drei Jahren sehr ernst angesprochen und gesagt dass ich keine Lust auf so eine einseitige Beziehung habe, dann gab es das große Geheule und "du bist ja die wichtigste Person in meinem Leben" und geändert hat sich gar nichts.

Ich weiß - sie hat drei Kinder. Aber sie hat auch genügend Zeit für alles andere wie Freunde, Shoppen etc.
Ich habe keine Lust mehr dauernd ihren Deppen zu spielen und mich so selbstverständlich zu interessieren, zu melden und zu kümmern.
Wenn im August mein Baby kommt könnte das eh nur funktionieren wenn sie sich auch mal melden würde...

Was meint ihr? Übertreibe ich? Bin ich nur hormongebeutelt oder wie seht ihr das? Gibt es in eurem Leben auch Beziehungen oder Freundschaften die so einseitig sind oder die nur durch euch unterhalten werden?

Freue mich über objektive und ehrliche Meinungen
Dankeschön und liebe Grüße
Bellemusic

Beitrag von jule2801 08.05.11 - 14:24 Uhr

Hallo,

fühl dich mal gedrückt. Eigentlich gehöre ich ja gar nicht mehr in dieses Forum, aber ich lese so gerne noch hin und wieder rein ;-).

Zu deiner Situation, ich glaube nicht, dass deine Schwester es böse meint, wenn sie sich so selten meldet. Mir geht es manchmal ganz ähnlich. Ich habe 4 Kinder und einen recht ausgefüllten Tag. Wenn abends alle im Bett sind, habe ich erstmal gar keine Lust zu telefonieren, weil ich dann auch mal eine halbe Stunde Ruhe genießen will. Dann mache ich noch dies und das und ehe ich mich versehe ist es schon wieder nach 22 Uhr und ich denke mir ''Ok, dann rufe ich halt morgen an...''. So kann das echt ettliche Tage hintereinander weg laufen, mal vergesse ich es auch einfach oder so. Das hat bei mir aber nichts damit zu tun, dass es mich nicht interessiert, was bei meinen Geschwistern passiert!

Meine Geschwister haben übrigens in den Schwangerschaften auch nie konkret nach dem Baby gefragt - eher mal, wie es mir gehen würde.

Kopf hoch, im Moment spielen tatsächlich auch die Hormone verrückt, versuche dich einfach nicht darüber zu ärgern (hilft sowieso nichts).

liebe Grüße und einen schönen Muttertag
Jule!

Beitrag von bellemusic 08.05.11 - 14:29 Uhr

Dankeschön liebe Jule! Deine Antwort gibt mir einen neuen Blickwinkel über den ich auch noch einmal nachdenken kann :-)

Auch dir einen schönen Muttertag
Bellemusic

Beitrag von sacredheart 08.05.11 - 15:10 Uhr

hallo,
ich finde, wenn du dich drei mal in der woche bei ihr meldest, sollte das ja eigentlich reichen, denn ihr habt beide eure eigenen familien und im prinzip genug um die ohren als dass ihr ständig am telefon hängt.
und wenn sie dich für "unwichtige" dinge anruft, so hat sie immerhin mit DIR darüber gesprochen und nicht mit irgendwem dahergelaufenen.
ich hab mit meinem einzigen bruder auch eigentlich ein sehr gutes verhältnis und wenn wir miteinander reden oder uns sehen interessiert er sich auch total für meine drei mädels, obwohl er für kinder gar nichts übrig hat. allerdings muss man dazu sagen, dass wir mitunter mal drei monate nichts voneinander hören, was aber auch nicht schlimm ist, denn er muss ständig zur nachtschicht und kann einfach nicht ständig mit mir telefonieren. auch ich hab nicht so viel zeit, dass ich drei mal in der woche bei ihm anrufen kann, denn wie gesagt hab ich drei kinder, das vierte auf dem weg, und einen Haushalt, der ständig auf einen wartet.

dass deine schwester jetzt nicht mehr auf einen verlust eingeht, solltest du verstehen, denn einerseits wird sie dir bestimmt nicht immer diese schmerzhafte erinnerung aufdrücken wollen und andererseits wird für sie das thema auch irgendwann vergangenheit werden, auch wenn es bei dir anders ist.
viele grüße
sacredheart

Beitrag von bellemusic 08.05.11 - 21:30 Uhr

...hmmm ich denke ich kann deine Sichtweise teilweise doch ganz gut nachvollziehen und werde mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Danke für deine Meinung!

Liebe Grüße
Bellemusic

Beitrag von julie1108 08.05.11 - 15:45 Uhr

Hi,

also ich bin da genauso wie du. Wenn ich das Gefühl habe, dass der Kontakt nur einseitig stattfindet und z.B. meine Freundin nur von sich erzählt, werde ich irgendwie sauer oder traurig darüber. Ich breche dann meist den Kontakt ab, aber das ist ja deine Schwester und etwas anderes. Ich hatte so etwas Ähnliches bei meinem Bruder. Ich habe immer alles für ihn gemacht und fragte ihn letztens, ob er mir ein einziges Mal beim renovieren helfen könnte (ich hatte seine ganze Wohnung alleine mit meinem Ex-Freund renoviert, weil er damals zu faul dazu war) und dann sagte er mir ab, weil er mit seiner Frau einkaufen gehen musste. Außerdem haben sie schon ein Kind und die einzigen Babysachen, die sie mir gaben, waren welche mit Löchern und total verwaschene, die sie selbst geschenkt bekommen hatten. Seit dem bin ich etwas enttäuscht und melde mich eigentlich kaum noch bei ihm.

Ich weiß nicht, ob du übertreibst, ich weiß aber was du meinst. Ich denke, dass du dich einfach so verhalten solltest, wie du dich fühlst. Wenn dir danach ist sie anzurufen, ruf sie an. Wenn du meinst, dass es zu einseitig ist, lass es, aber du brauchst ja nicht direkt sauer auf sie sein, wenn sie sich dann meldet. Kümmer dich um dein Leben und sei lieb zu ihr, wenn sie anruft.

GLG

Beitrag von bellemusic 08.05.11 - 21:29 Uhr

Danke Julie....schön verstanden zu werden! Dir wünsche ich alles Liebe...Bellemusic