Mittagsschlaf... Ich kriegs einfach nicht hin

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von electronical 08.05.11 - 14:37 Uhr

Hallihallo

Schönen Muttitag an alle :-)

Wie macht ihr das mit dem Mittagsschlaf der Kleinen?
Ich kriegs einfach nicht gebacken.....
Ich muss gestehen, dass es sicher an uns liegt, denn wir haben Ben von anfang an tagsüber bei uns/auf uns schlafen lassen, aber mittlerweile wirds doch anstrengend, denn er wird größer/schwerer und außerdem würde ich gern die Zeit nutzen wenn er schläft.

Wir haben es nun die Woche über mal versucht... Aber nix zu machen..Sobald er im Bett liegt (vorher von uns eingeschuckelt), schreit er entweder sofort los oder nach 10mins....
Abends klappt das Zubettgehen wunderbar. Da gibts (meistens) kein Geschrei oä.
Warum mittags nich???
Wir haben ihn schon wach ins Bett gelegt, geht nich.
Schlafend, geht auch nicht und wenn nur für 10 mins und es gibt keien Steigerung....

Wie macht ihr das bzw ab wann habt ihr den Mittagsschlaf im eigenen Bett eingeführt?

Brauche jetzt bitte keine Tips wie "lass es doch einfach, es klappt schon irgendwann." Er MUSS es nicht sofort machen, aber in naher Zukunft wäre es toll...
Kuschel ja gern mit ihm, aber so 2stunden aufm Sofa sitzen is schon ... uff... :-D

LG Jule mit Ben (6 Monate)

Beitrag von queequeg 08.05.11 - 15:06 Uhr

Ich hab mich mit meiner Maus zusammen ins große Bett gelegt. Dabei ist sie eingeschlafen. Ich kann dann meist nach 5 Minuten aufstehen und das Zimmer verlassen. Sie schläft dann circa 90 Minuten.
Ich könnte sie allerdings nie in ihr Bett legen zum Mittagschlaf. Denn da kann ich mich ja nicht zu ihr legen. Sie schläft gern neben mir ein, ihre Ärmchen um meinen Kopf geschlungen. Wenn sie schläft, winde ich mich raus ;)

Lg

Beitrag von electronical 08.05.11 - 18:52 Uhr

Danke... Das wär noch ne Möglichkeit, aber leider ist unser Bett im Wohnzimmer.....
Naja mal schauen, ich probiers einfach mal....

Beitrag von kanojak2011 08.05.11 - 18:25 Uhr

Hi Jule,

sowohl für meine tochter als auch für meinen Sohn wäre ,,nur´´ ein mittagschlaf zu wenig. sie haben beide vormittags und nachmittags je 2 Stunden geschlafen.
Wenn es dir aber um dein mittagschlaf geht, war bei uns leider die vorrausetzung, dass diese in vollkommen abgedunkltem Raum standfand. sonst würden sie beide auch nur max 30 Minuten schlafen. Ähnliche Feststellung: auf dem Rücken schlafend. Ich habe es wieder letzte woche probiert und ging nicht.
Während das abendliche Schlafen ohne Probleme geht, wird bei sowas shcon mal gerne beschwert. Wenn ich den Raum verdunkle, begrenzt sich sowas aber au ein absolutes Minimum..
ansonsten war für meine Tochter wichtig, dass dieses wie das abendliche ins bett gehen zur gleichen Zeit stadfand.

LG#winke

Beitrag von electronical 08.05.11 - 18:53 Uhr

Huhu

Danke dir...
Dunkel ist es mittags immer, mache die Rolläden runter...Und aufn BAuch drehen tut er sich sofort, sobald er liegt....
Tja.. das wars aber auch :-D
Vielleicht brauche ich einfach noch ein bissl Geduld?! .....

LG

Beitrag von nele27 08.05.11 - 20:55 Uhr

Hi!

Vielleicht ist ein Mittagschlaf zu wenig, dass er deswegen unentspannt ist? Anton hat in dem Alter und auch noch Monate später vormittags und nachmittags geschlafen... hast Du das mal probiert?

Oder Du probierst mal, Dich daneben zu legen, dann kannst Du Dich hinterher wegschleichen... das mache ich meist abends, weil Alma da zurzeit selten allein einschläft.

LG, Nele

Beitrag von cuxdrillis 09.05.11 - 21:40 Uhr

meine drei haben immer im kinderwagen geschlafen.
ich bin mittag immer zu gleichen zeit sparzieren gegangen, dann sind sie eingeschlafen, konnte sie dann auf die terasse stellen und was im haushalt machen. bei regen haben sie auch im kinderwagen geschlafen, da er nicht durch die tür ins haus past standen sie dann mit babyfon in der garage :-)
sie sind jetzt 16 monate und schlafen schon lange mittag´s im bett (habe es dann irgendwann geändert, war ne umstellung aber es hat ein paar tage gedauert und dann war alles super) alle drei zur gleichen zeit 1,5-2,5 stunden.
vielleicht geht es ja bei euch, wenn du diie möglich keit hast.

liebe grüße

Beitrag von estelle-miriam 10.05.11 - 16:16 Uhr

Sowohl für den Mittagsschlaf als auch für den abendlichen Schlaf gibts feste Zeiten und Rituale.

Vor dem Mittagsschlaf wird Mittag gegessen und dann darf Hendrik noch ne 1/4 Stunde spielen. Dann lege ich ihn MIT seinen Tagesklamotten ins Bettchen im FAST komplett abgedunkelten Zimmer. Klamotten bedeutet, dass er in absehbarer Zeit nochmal raus darf, fast abgedunkelt bedeutet, das er verstehen kann, das noch Tag ist und es nun ein "Zwischenschläfchen" ist. Dann kriegt er einem Kuss, ich sage ihm, er soll sich melden, wenn er ausgeschlafen hat und gehe raus.

Mittlerweile macht er ein Schläfchen zwischen 1 und 2,5 Stunden. Meistens sind wir bei knapp 2 Stunden.

Abends wird er frisch gemacht und kriegt seinen Schlafanzug an. Dann gibt es Abendessen, dann darf er noch 1/4 Stunde spielen und wenn er schon eher quengelt gibts den Schlafsack an und es geht ins Bett im KOMPLETT abgedunkelten Zimmer. Wach hinlegen, Küsschen geben, gute Nacht wünschen und raus. Innerhalb von 5 min ist er spätestens am Schlafen. Zur Zeit haben wir aber etwas unruhige Nächte, da die ersten beiden Zähne sich zeigen. Aber auch das vergeht wieder.

LG
Romy mit Hendrik

PS: Am Anfang habe ich Hendrik auch zum Mittagsschlaf mal nörgelnd ne Stunde im Bett gelassen, dass er sich an den Rhythmus gewöhnt, dass diese Zeit Schlafenszeit ist. Die Konsequenz hat schnellen Erfolg gebracht, obwohl es echt hart war den Kleinen nörgeln zu lassen.