Die armen kinder.... Oder?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lorelai84 08.05.11 - 17:09 Uhr

Ich muss euch mal um eure meinung bitten!

Unter uns wohnt eine türkische familie, die eltern sprechen kaum deutsch! Sie haben 3 oder 4 kinder (evtl auch mehr, sie haben so oft besuch, dass ich das nicht unterscheiden kann!)
Die frau ist echt hysterisch! Die schreit soooooo oft rum!

Gerade kommen wir vom spielplatz nach hause und hören im hausflur wärend wir auf den fahrstuhl warten, wie sich die frau und der mann anschreien! Aber richtig krass!#schock
Wirklich extrem laut! Die frau klatscht dabei auch immer in die hände (am anfang dachte ich, die schlagen sich, aber ich glaube wirklich sie klatscht nur!)

Dann ging die tür auf und die kleine tochter stand in der tür und schaute uns mit tränenüberströmten gesicht an!#schmoll
Ich wollte grad was sagen, da wurde die tür wieder zu gemacht und das gebrülle ging weiter!
Die haben auch einen kleinen säugling!
Mir tun die kinder so leid!!!
Das ist doch nicht normal!#heul
Würdet ihr da versuchen was zu machen oder das ignorieren?
Ich meine, da sin kinder im spiel und ach mensch.... #heul
Sind das nur die hormone?

Lg lori 30 ssw

Beitrag von kelasa1 08.05.11 - 17:11 Uhr

Ich hab eh eine "etwas andere Meinung" über solche Familien...das gehört leider nicht hierher...

Aber ich würde etwas sagen...

Beitrag von fantimenta 08.05.11 - 17:14 Uhr

klingt als ob du über meine nachbarn redest die über mir wohnen.

auch ne türkische familie mit 2-3 kindern.
wenn die 2 sich zoffen hörst du nur lautes geschrei und geknalle und heulende kinder.

aber ganz ehrlich,ich misch mich da nicht ein.am ende stehst evtl du noch als blöde da weil vertragen tun sich die eltern eh wieder ;-)
und was willst machen.die polizei wird dich auslachen und sagen das eltern sich nunmal ab u zu zoffen.

wenn du aber siehst das die kinder misshandelt werden dann solltest du handeln.

lg und mach dir nicht so nen kopf

Beitrag von ladyphoenix 08.05.11 - 17:14 Uhr

Hi,
ich würd klingeln und anbieten die Kinder so lange mit zu mir zu nehmen, bis sie mit ihrem Theater fertig sind, vielleicht merken sie dann was #nanana
Wenn deren Deutschkenntnisse dafür nicht ausreichen, dann versuch es etwas 'einfacher' auszudrücken und zur Not würd ich das Jugendamt vorbei schicken wenn sowas öfter vorkommt.
Das sich Eltern mal streiten ist klar, Kinder müssen ja auch lernen wie man sich streitet und das man sich dannach auch wieder lieb haben kann, aber es muss im Rahmen bleiben. Ich würd bei sowas nicht weggucken sondern handeln.

Liebe Grüße
LAdyPhoenix mit Püppi inside 30.Ssw

Beitrag von derhimmelmusswarten 08.05.11 - 17:16 Uhr

Darf man sich als Eltern neuerdings schon nicht mehr anschreien? Ich denke, da wird kein Jugendamt dieser Welt was gegen tun können.

Beitrag von ladyphoenix 08.05.11 - 18:30 Uhr

Nein im Beisein von Kindern nicht, meiner Meinung nach sollte man sich da schon grade als Erwachsener im Griff haben. Und es geht ja nicht nur ums Anschreien sondern auch diese 'Gewaltgeste' Händeklatschen und Rumbrüllen wie eine Furie, so wie es beschrieben wurde...Wenn das Kind schon tränen überströmt raus rennt, is die Grenze definitiv erreicht.

Beitrag von derhimmelmusswarten 08.05.11 - 17:15 Uhr

Was willst du denn da machen? Das könnten ja übrigens genauso gut Deutsche sein, die sich streiten.

Beitrag von lorelai84 08.05.11 - 17:25 Uhr

Natülich könnten das auch deutsche sein! Ich hab nur geschrieben, dass es eine türkische familie ist, weil das eben in diesem bedeutet, dass sie kaum deutsch können und mich wahrscheinlich nichtmal verstehen würden wenn ich mit ihnen reden würde!

Beitrag von ilva08 08.05.11 - 17:21 Uhr

Du kannst dich ans Jugendamt wenden, den Fall schildern und deine Besorgnis äußern. Die Mitarbeiter schauen dann bei der Familie vorbei und verschaffen sich einen Eindruck. Außerdem bieten sie Hilfen an.

Obs etwas nützt, kann ich nicht vorhersagen. Aber: Wenn du nichts machst, nützt es garantiert nichts. :-)

Beitrag von kati543 08.05.11 - 17:30 Uhr

Ich weiß natürlich nicht, wie extrem das Ganze bei euch ist. Aber ich möchte nur eines zu bedenken geben: In diesen asiatischen Ländern ist die Mentalität der Menschen ganz anders. Glaube mir, wenn meine Schwiegis sich normal unterhalten, hat man als Außenstehender (nicht die Sprache verstehender Mensch) das gefühl, die streiten sich und es steht kurz vor Gewalttätigkeiten. Aber das ist bei denen normal und alltäglich. Nur wer am lautesten brüllt, wird bei denen überhaupt wahrgenommen. Richtige Streitigkeiten sind ganz selten und dann aber auch richtig, richtig laut.
Normal ist das nicht für deutsche Verhältnisse - für türkische schon. (je nachdem wie laut das nun wirklich war).

Beitrag von seinelady 08.05.11 - 17:35 Uhr

Ausländer haben ein ganz anderes temperament als wir deutsche.
Klar ist es nicht in Ordnung nur zu schreien, aber du sagtest die Eltern sprechen kaum deutsch, also kannst du ja nicht immer verstehen was sie sagen, oder irre ich mich da?
und wenn ich nicht genau weiß um was es da grade geht bzw warum da oder was da geschrien wird, mische ich mich auch nicht ein!

und wenn du dir solche sorgen machst warum redest du nicht mal mit der Frau alleine?

Beitrag von jessicadaniela 08.05.11 - 18:14 Uhr

Ich seh das ähnlich wie ilva08:
Vielleicht solltest du echt mal das Jugendamt informieren und ihnen den Fall schildern. Ob und wie sie dann eingreifen, ist dann denen überlassen. Das sind ja schließlich die Fachleute!
Aber DU hast dann schließlich was gemacht. Es wird leider viel zu oft weggesehen. Und hinterher will keiner was bemerkt haben!!

Beitrag von sasa1406 08.05.11 - 18:33 Uhr

wenn das des öfteren so ist, würde ich schon was unternehmen.

Vielleicht kann das Jugendamt da ja mal vorbei schauen, würde denen aber dann auf jeden Fall sagen, dass du anonym bleiben magst.

Beitrag von peppermint369 08.05.11 - 18:52 Uhr

Ach, wie herrlich wieder Vorurteile runtergebetet werden.

Ausländer + laut + viele Kinder = assozial.

Okay, ich wohne nicht über dieser Familie und kann nicht beurteilen, wie schlimm es wirklich ist.

Wie gut ist denn dein Kontakt zu der Frau?

Wenn Dir wirklich etwas an den Kindern und deren Situation liegt, dann backe einen Kuchen, bringe ihn vorbei (wenn der Mann nicht da ist) und schwupps wirst Du womöglich in die Wohnung eingeladen und die Familie kennen lernen (und nebenbei eine ganz andere Kultur).

Falls es dort wirklich Schwierigkeiten gibt, sollte natürlich gehandelt werden (also wenn Frau/Kinder geschlagen werden). Aber das kann man eben nicht immer wissen und es ist auch schlimm, jemanden falsch zu beschuldigen, nur weil man dessen Lebensweise missversteht.

Beitrag von emeliza 08.05.11 - 20:14 Uhr

Hallo,

bist Du denn sicher, dass sie sich wirklich immer streiten? Du verstehst ja offensichtlich nicht, was sie sagen. In manchen Familien, besonders auch oft aus nicht deutschen Familien, wird häufig sehr laut kommuniziert. Das ist dort völlig normal. Auch bei Italienern meint man oft, die gehen sich gleich an den Kragen, dabei unterhalten die sich nur völlig normal.

Das das Kind geweint hat, kann vielerlei Gründe haben. Vielleicht hatte es ja auch etwas angestellt und gerade Ärger bekommen. Mein Sohn hatte auch mal ne Phase, da ist er bei jeder Rüge sofort in Tränen ausgebrochen.

Ich habe im Rahmen meines Ehrenamtes letztens einen Vortrag zum Thema Interkulturalität gehabt. Es war sehr interessant. Der Dozent (ein Deutscher mit türkischem Migarationshintergrund) hat uns eine Geschichte erzählt, die wirklich so passiert ist: Ein türkischer Junge bekam in der Schule, wohl gerechtfertigt, Ärger vom Klassenlehrer. Daraufhin gab es ein Gespräch zwischen den Eltern und dem Lehrer. In der Türkei ist es traditionell so, dass zwar auswärts der Mann das Sagen hat, zu hause ist aber die Mutter die Cheffin. Da die Schulausbildung der Kinder prinzipiell erst mal in das Gebiet der Mutter fällt, hatte diese sich über die Bestrafung des Sohnes wohl sehr aufgeregt und ihren Mann gedrängt, den Gesprächstermin mit dem Lehrer zu veranlassen. Beim Termin selber war dann aber der Mann der Wortführer, weil es ja ein offizielles Gespräch war. Der Vater fand das Handeln des Lehrers richtig, die Mutter nicht. Sie hat dem Vater leise auf türkisch Anweisungen gegeben und der arme Kerl mußte das dann mit dem Lehrer ausfechten. Mit seiner Frau hat er zwischendurch eher laut auf türkisch gesprochen, weil er eben anderer Ansicht war, hat aber brav getan, was sie erwartet hat. Für den Lehrer sah es aber so aus, als säße da eine arme unterdrückte Frau neben dem Mann, die, sobald sie sich wagte leise etwas einzuwerfen, sofort kontra bekam. - So falsch kann man manchmal liegen.

Was ich damit sagen will, versuche erst mal rauszufinden, was da wirklich los ist. Frag die Frau doch einfach mal. Ich sehe momentan nicht unbedingt einen Grund dafür das Jugendamt anzurufen. Es sei denn, Du hast eine wirkliche Kindesgefährdung festgestellt. Aber das hört sich für mich nicht so an.

Gruß Sandra

Beitrag von siem 08.05.11 - 20:37 Uhr

hallo

schwer zu sagen wenn man es nicht mitbekommt.
wenn " nur" streit und laute worte sind wirst du wenig ausrichten können.das kommt in vielen familien vor (auch deutschen).
wenn du besorgt bist, dass die kinder schlecht versorgt und /oder mißhandelt werden, könntest du das jugendamt darauf hinweisen.
es ist aber auch oft so, dass manche andere kulturen ein anderes temperament haben.
meine damalige freundin in der jugendzeit hatte eltern aus dem libanon. und ich fand immer dass ihr vater böse und verärgert klang,weil er sich immer so laut und schimpfend anhörte. ich weiß aber, dass er sich nur "normal" unterhalten hat und es sich für mich als deutschsprechende immer so klang ;-).
zumindest scheint sich die frau bei dir ja nicht unterbuttern zu lassen und ihrem fiesen ehemann ausgeliefert und unterwürfig zu sein.

lg siem

lg siem