Was bei Verstopfung bei 6-monatigem Baby zu empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schatz29 08.05.11 - 19:51 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird nun 6 Monate und wir haben vor 2 Wochen mit dem Mittagsbrei angefangen.

Bisher gab es immer Karotten/Kartoffel mit Öl mal mit/ohne Fleisch und anschließend ein paar Löffel Obstbrei was er aber bisher noch nicht so mag.

Jetzt hat er seit 3 Tagen keinen Stuhlgang, kann aber wie ein Großer Pubsen.
Die Hebi meinte heute, ich solle einfach ein paar Löffel Birnenkompott unter den Mittagsbrei rühren und Bauchmassage machen bzw. mal mit dem Thermometer etwas nachhelfen, aber noch keine Medikamente verwenden.

Kennt ihr sowas auch und was hat bei euren Kleinen denn schnell geholfen?

Sandra mit Matteo

Beitrag von serapfina 08.05.11 - 19:59 Uhr

es gibt bei den Kläsle immer drei warianten stuhlregulieren stulfestigen und stuhllockern nehm dan gläßle mit stuhlauflockern oder mal edelweis milchzucker rein machen das hilft bei meiner immer gut oder versuchs mal das mittagsglasle stadt karotten pastnake oder kürbis

Beitrag von babylove05 08.05.11 - 20:01 Uhr

Hallo

Mit dem Termometer würd ich auf keinen Fall nachhelfen . AUA....

Kauf dir morgen in der Apo Kümmelzäpfchen , ein Halbes reicht und 10 min später wirst die erste Windel wechseln können ... zumindest hat des bei meinen 2 immer wunder gewirckt .

Ansonsten Kümmel/Fenchel/Anis Tee geben . Im super Notfall mal ein bissel Milchzucker in die Milch ( aber wircklich dann wenn garnichts hilft )

Lg Martina

Beitrag von flipsa 08.05.11 - 20:05 Uhr

Bei meiner Großen musste ich häufig mit Babylax nachhelfen (das macht den Stuhl weich und dann haben die Kleinen keine Probleme beim Geschäft verrichten).

Unsere Kleine (knapp 4 Monate alt) hat auch Probleme mit dem Stuhlgang ...auch da muss ich mit Babylax nachhelfen.
Wurde mir sogar immer von der Kinderärztin empfohlen.

Also, das Zeug hilft super und vor allem schnell. Der Darm wird richtig entlehrt dabei.

Lg

Beitrag von tosse10 08.05.11 - 21:19 Uhr

Hallo,

bei uns haben die Tipps deiner Hebi geholfen. Obstbrei (bevorzugt wirklich Birne), dann Bauchmassage und Fahrradfahren, auch in Bauchlage spielen lassen, und wenn das alles nicht half dann Thermometer (brauchten wir selten, hat immer gewirkt und unserem Großen damals nichts ausgemacht).

LG

Beitrag von jenny-1 08.05.11 - 21:55 Uhr

unsere kleine ist heute auch 6 monate und wir hatten da am anfang schon probleme durch eine andere milch hat es dann funktioniert, mit der beikost fing es wieder an, karotte war ganz schlimm, da mußte ich zum doc so hart war es. Der gab uns glycilax-zäpfchen( glaube so haben die geheißen), da geht es wirkllch schnell kümmelzäpfchen und milchzucker halfen gar nicht.
Birnenmuß ist super und ich koche eigentlich immer zuccini-kartoffel-fleisch oder mit hirse (pastinake mag sie nicht).
seit ein paar tagen trinkt sie sehr viel fencheltee mit apfelsaft(gibt es fertig in der flasche), das hilft ihr auch.
wenn sie aber in 3-4 tagen nicht macht helfe ich aber mit wattestäbchen und vaseline nach, sonst wird es wieder ganz schlimm und es kommt auch nicht mehr oft vor.
manchmal habe ich auch mehr öl ins essen getan.

LG jenny:-D