Pollenallergie!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maya2308 08.05.11 - 20:17 Uhr

Huhu!

Ich bin gerade mal wieder dem Internet sei Dank ein wenig schlauer geworden!

Uns zwar hat unser Kurzer (20 Monate) seit ein paar Wochen immer wieder dollen Hautausschlag an den Händen, Armen und Beinen! ich war schon echt am verzweifeln, weil ich wirklich nix neues bei ihm genommen habe! Ich kenne ja sein Hautproblem! Als er 4 Monate alt war, wurde Neurodermitis fest gestellt! Das hatten wir aber soweit gut im Griff! Wir haben irgendwann als er ca. ein Jahr alt war, einen Allergietest machen lassen, weil wir Verdacht auf Kuhmilchallergie hatten, was sich aber nicht bestätigt hat! Dafür aber Nüsse, Hühnereiweiß (ohne Symptome) und Hundeschuppen!

Jetzt, wie gesagt, seit Wochen dieser Ausschlag, der vermehrt auftritt, wenn wir mal nen ganzen Tag draußen gespielt haben! Er krabbelt immer noch und ich hatte schon die Idee, dass er vielleicht auf Rasen oder Sand reagiert!
Pollen hatte ich irgendwie gar nicht auf dem Schirm, weil ich immer gedacht habe, man reagiert bei Pollenallergie immer mit Augen und Nase! Habs aber jetzt gegoogelt und ich gehe fest davon aus, dass er auf Haselnuss-Pollen reagiert! :-(

Nun, was muss ich jetzt machen???? wohl gar nichts, oder??!?!?! Ich kenn mich damit nicht aus! Bis auf Cremen und aussitzen kann ich doch nichts tun, oder?

Beitrag von tosse10 08.05.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

unser Kleiner hatte letztes Jahr im Frühling etwa 10 Wochen lang heftigen Ausschlag im Gesicht und dann auch an Armen und Beinen. Keiner fand den Grund. Kinder- und Hautarzt tippten auf Pollen. Testen lassen wollte ich ihn aber erst wenn er wieder Symptomfrei war und nicht eh schon zu kämpfen hat. Irgendwie habe ich es verschludert. Dieses Jahr ist der Ausschlag nicht wieder gekommen.
Somit kann ich deine Frage nicht beantworten. Wir haben damals Eubos Hautruhe bekommen. Später noch eine Cortisonsalbe (nach der wurde es aber schlimmer). Zum Schluss waren wir bei einer Heilpraktikerin. Die hat eine Bachblütentherapie gemacht, welche ich nach 14 Tagen ohne Erfolg abgebrochen habe. Während wir dann auf den nächsten Hautartztermin gewartet haben ging es von alleine vorbei.
Somit sind meine Daumen gedrückt für Euch, das es zur Neurodermitis nicht noch die Allergie dazu gibt.

LG

Beitrag von cuxdrillis 08.05.11 - 21:18 Uhr

hi,

ja das werden wohl diese doofen haselnuß pollen sein. wenn er bei dem test auf nüsse reagiert hat ist das naheliegend.
meine drei haben leider auch alle neurodermitis und zur zeit ist es bei zwei wieder ganz schlimm, beine, gesicht,rücken.... alles mit pusteln voll.
ich gehe schon lange zur einer heilpraktigerin und lasse es dort behandeln, denn jungs hilft es immer ganz gut. aber wirklich viel machen kann man leider nicht. sie bekommen damites nicht so juckt fenistil tropfen, die helfen super gegen denn juckreiz.
sprech doch mal mit deim kinderarz, wie du dem kleinen am besten durch die pollen zeit helfen kannst.
hoffe die zeit ist bald um!!!!!!!!!!!!!!

liebe grüße