Frage zum Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sasse27 08.05.11 - 20:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also ich hab eine frage zum mutterschutz, dieser würde bei mir am 01.06.11 anfangen.
Ich bin aber immoment noch in mitten meiner Ausbildung zur Altenpflegerin.
Jetzt immoment haben wir schulischen Einsatz, der noch bis zum 20.06. geht.
Danach kommt ein weiterer Praxisblock an dem ich ja dann natürlich nicht mehr teilnehmen wegen Mutterschutz.
Meine Frage ist aber, ob ich die 20 Tage bis zum Praxisbeginn am 20.06.11 noch die Schulbank drücken darf, oder muss ich da auch schon zuhause bleiben?#kratz

Was wohl belastend ist, ist das lange sitzen in der Schule auf de Stühlen von morgens 9.00 uhr bis 16.15.:-(


Hoffe ihr habt ne Antwort für mich =)#winke

Lg Sasse 27 ( mit #ei31+2 SSW )

Beitrag von alexnana 08.05.11 - 20:58 Uhr

#winkeDu darfst schon, wenn nichts medizinisches dagegen spricht!
Muss aber abgesprochen werden mit Arbeitgeber und Arzt

Beitrag von knackundback 08.05.11 - 20:59 Uhr

Soweit ich weiss darf man den Mutterschutz vorher auch ausfallen lassen. Wenn Du die Schule gerne noch weiter machwn würdest.
Nur bei dem Mutterschutz danach hat man wohl keine Wahl (da hat man dann aber auch anderes im Kopf)

LG

Miri

Beitrag von juliz85 08.05.11 - 21:06 Uhr

wenn das dein ausdrücklicher wunsch ist, darfst du trotzdem! kanste auch jederzeit rückgängig machen, wenn es doch nicht geht!

Beitrag von mama20042011 08.05.11 - 21:10 Uhr

hey, also ich bin damals in der ss auch noch zur schule gegangen und bei mir war es so, das ich vom arzt aus noch hätte weiter machen dürfen, die schule sich aber quer gestellt hat, hatten zu viel angst das etwas passiert.

also würde ich es mal mit dem arzt klären ob es möglich wär und wenn ja, dann die schule fragen ob sie da mit machen...


ich wünsch dir viel erfolg und alles gute:-D

lg mama 37 ssw#verliebt

Beitrag von susannea 08.05.11 - 22:32 Uhr

Du darfst vor der geburt solange arbeiten, wie du willst.
Als Schülerin bzw. im Schulblock steht dir eh kein Mutterschutz zu, du hast also Glück, wenn du nicht kommen musst.

Beitrag von kati543 08.05.11 - 22:51 Uhr

Mutterschutz ist erst ab der Geburt Pflicht. Davor ist es deine freie Entscheidung, ob du daheim bleiben willst oder nicht. Gehst du arbeiten, kannst du deine Entscheidung jederzeit widerrufen. Du darfst also in die Schule gehen. Erst ab der Geburt MUSST du zu Hause bleiben.

Beitrag von stern86 09.05.11 - 04:58 Uhr

Hy meine freundin ist auch in der ausbildung zu AP schwanger geworden..

SIe ist im Mutterschutz noch zur schule gegangen so lange es ihr noch gut ging.. Und nach der Endbindung 2 Wochen später hat sie Ihre Prüfung noch gemacht.. SIe hat sich gesagt endweder es klappt und sie muss nicht verlängern oder es klappt nicht und sie muss dann so oder so verlängern...

Ich denke das muss Du aus deinem Bauchgefühl her machen...

lg sarah