Darf mein Ex Mann das?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von katharina1 08.05.11 - 21:39 Uhr

Hallo,
habe eine Frage. Mein Mann hat ja ne neue Freundin. Jetzt erzählte mir mein Sohn, das sie schon mal deren Mutter besuchen waren. Mein Problem dabei ist das mein Mann ein " Raser" ist schon 14 Punkte in Flensburg hat und der ihre Mutter mehrere hundert KM von hier entfernt wohnt. Meine Kinder sind 2 und 4 Jahre alt. Mir ist nicht wohl bei dem Gedanken das er mit den Kindern diese Fahrten macht. Ich finde das für so kleine Kinder arg anstrengend. Und mit meinem Mann als Fahrer gefährlich- ich kenn ja seinen Stil.Meine Mutter wohnt auch 170 km von uns entfernt ( also 1 1,5 - 2 std fahrt) ich mache diese Fahrten nur 2 Mal im Jahr und dann schlafen wir da noch- damit die Kinder nicht so viel im Auto sind. Er aber fährt Abends wieder zurück!!!!!!
Muß ich das so hinnehmen oder kann ich das unterbinden? Ich versteh nicht das der Ihre Mutter die hier nicht:-[ besuchen kommt???

Kath.

Beitrag von nele27 08.05.11 - 21:48 Uhr

Hi,

längere Fahrten sind Kindern schon zumutbar, denke ich. Ich glaube nicht, dass Du es unterbinden kannst, wenn Ausflüge unternommen werden - auch wenn es weiter weg ist. Warum sollte das zu anstrengend sein?

Kann es sein, dass Dich vor allem ankotzt, dass sie die Mutter der Neuen besuchen? Kann ich echt verstehen... aber daraus ne offizielle Sache zu machen und ihm was verbieten zu lassen, geht doch etwas weit.

Und was das rasen betrifft: Ist er denn auch gerast, wenn ihr damals zusammen weg wart? Was hast Du da gemacht?

LG, Nele
die auch schon mal viele Punkte hatte und nächste Woche 1900 km mit den Kindern fährt :-)

Beitrag von katharina1 08.05.11 - 22:13 Uhr

Hallo,

ja- ich finde es nicht schön das die dahin fahren- dies ist jedoch tatsächlich zweitrangig.
Mein Mann ist schon immer sehr schnell gefahren- da gabs immer Zoff deswegen. Er fährt immer sehr nah auf, drängelt, und Tempo 180 ist immer drauf gewesen. Ich habe es vermieden mit ihm gemeinsam weitere Strecken zu fahren oder bin selber gefahren- obwohl es ihm nicht passte.
Er ist ein sehr unachtsamer Mensch, hat es schon geschafft das unser 2 Jähriger in seinem bei sein vor ein Auto gelaufen ist- weil er meinte das er mit 2 schon nicht mehr an der Hand laufen müsse!!!!!
Ich mach mir wirklich sorgen das er einen Unfall verursacht wo meine Kinder dabei sind!
Kath

Beitrag von winnie_windelchen 09.05.11 - 18:30 Uhr

"Er fährt immer sehr nah auf, drängelt, und Tempo 180 ist immer drauf gewesen."

Mit so einem Menschen hätte ich keine Kinder, zumindest nicht wenn er sich im Beisein anderer genauso verhällt und dies zeigt ja dein nächster Satz "hat es schon geschafft das unser 2 Jähriger in seinem bei sein vor ein Auto gelaufen ist- weil er meinte das er mit 2 schon nicht mehr an der Hand laufen müsse!!!!! "

Verantwortungsloses Verhalten und das nicht erst seitdem er Kinder hat denn du schreibst ja das dass schon immer so war.

Zu deinem Problem -> ich glaube da kannst du nichts machen, du kannst nur mit ihm darüber sprechen das er vorsichtig fahren soll, das ist alles.

Mfg

Beitrag von babylove05 08.05.11 - 22:13 Uhr

Hallo

Ich weiss ja nicht wie weit sie entfernt wohnen , aber ich fahre sehr viel mit meinen Kids und auch länger strecken , auch manchmal mehrmals im Monat . Also des Agument find ich nicht so ausschlag gebend.

Des er Rast find ich scheiss , und da würd ich ihn druaf ansprechen des er BITTE mit den Kids im Autos vorsichtig fahren soll.

Aber im grunde glaub ich nicht des du ihm Vorscheiben kannst wo und was er mit seinen Papa Weekend mit den Kids macht.

Lg Martina

Beitrag von suess82 08.05.11 - 22:35 Uhr

Schwierig, ich habe momentan eine andere Sache wo sich mein Noch Mann über meine Wünsche hinweg setzt.
Dabei geht es nicht um Fahrten, einfach um Sachen die ich bei einer neuen Partnerin, die er erst paar Tage kennt noch nicht mit den Kindern möchte. Ich könnte auch in die Luft gehen. Offenbar sehen wir Frauen solche Sachen immer nüchterner und denken erstmal nach. Die Männer handeln da ganz anders.
Ich weiß wie sehr dich so etwas ankotzt und ich muss mich momentan auch arg zusammen reisen, weil mein Ex wirklich nur noch macht was er will, ohne Rücksicht auf Verlußte. Ich aber kann für mich sagen, ich bin froh ihn los zu sein. Nur leider sind mir in Bezug auf die Kinder auch die Hände gebunden. Ich kann es nicht nachprüfen was sie bei ihm machen und ihm das auch nicht verbieten weil er sowieso macht was er will.

Beitrag von nicosmama2009 09.05.11 - 14:04 Uhr

oje...kenne ich...mein nochgatte fuhr auch immer viel zu schnell, tut er auch sicher jetzt noch. aber mit 200 über die autobahn mit 2 kids an bord denk ich muss nicht sein. sprech ihn drauf an und teile ihm deine bedenken mit!

mehr kannst du da denk ich auch nicht tun.

nadine, die froh ist das alle treffen hier im umkreis stattfinden (papa wohnt 310 km weg)

Beitrag von redrose123 09.05.11 - 05:38 Uhr

Ich denke auch das du da nichts machen kannst er darf es dir ja auch nicht verbieten

Beitrag von kruemlschen 09.05.11 - 09:19 Uhr

Guten Morgen,

selbstveständlich darf er mit seinen Kindern am Besuchs-WE auch längere Autofahrten machen und besuchen wen auch immer er möchte.
Sein Umgangs-WE = seine Verantwortung und Du hast da gar nichts zu bestimmen.

Ich kann ja verstehen wenn Du Bedenken bzgl. der Raserei hast, aber Bedenken weil die Kinder so lange im Auto sitzen?? Da übertreibst Du aber schon ganz schön.

Gruß K.

Beitrag von schnuffelschnute 09.05.11 - 09:21 Uhr

Nein, natürlich darf dein Exmann das nicht- er ist schließlich nur der Vater der Kinder und du hast das alleinige Recht zu bestimmen, was wann wie gemacht wird.

Wo ist der Kotzurbini?

Beitrag von ajl138 09.05.11 - 09:38 Uhr

Das mit der Raserei hätte ich ja noch als Grund verstanden,würdest du nicht noch extra aufführen,dass es Die Mutter der Neuen ist und du bedenken wegen der langen Fahrt hättest.
Sorry aber da spricht was Anderes aus dir als Sorge!

Beitrag von joermungander 09.05.11 - 09:38 Uhr

Ich kann das verstehen.
mein Ex fährt auch extrem unvorsichtig, Führerschein war auch schon weg. Ich habe jedesmal Angst, wenn er mit dem Kleinen los fährt.

Immerhin weißt du, wo deine Kinder sind. Ich weiß das nie, wenn mein Sohn über Nacht bei seinem Vater ist.

Und mir ist immer irgendwie schlecht, weil ich eben Angst habe, dass etwas passiert. Aber außer reden kannst du glaube ich nicht viel machen. Hätte mein Exfreund eine neue Freundin (was ich mir sehr wünsche), wäre glaube ich Sie meine Ansprechpartnerin, da er alles, was aus meinem Mund kommt sowieso in den falschen Hals bekommt...


Beitrag von manavgat 09.05.11 - 15:08 Uhr

Ich finde, Du solltest Dich hier zurücknehmen.

Entweder er kann Auto fahren, oder nicht. Die Entfernung spielt keine Rolle.

Gruß

Manavgat

Beitrag von janamausi 09.05.11 - 16:19 Uhr

Hallo,

was ist denn beim Auto fahren für Kinder anstrengend? Sie müssen sich nicht auf den Verkehr konzentrieren und wenn er mit der Freundin gefahren ist, kann die auch die Kinder während der Fahrt beschäftigen so dass ihnen nicht langweilig wird.

Erst werden mit einem "Raser" zwei Kinder gezeugt und dann nach der Trennung wird nachgefragt, ob man dem "Raser" verbieten kann seine Kinder mitzunehmen.

janamausi

Beitrag von timmysmama 11.05.11 - 22:40 Uhr

ganz ehrlich: ich kann richtig gut verstehen das du dich aufregst!!! würdei ch an deiner stelle auch.

was haben denn die kinder bei der mutter von der freundin zu suchen? also das würde mich auch echt wütend machen! und dann noch so weit weg... nenene