wie bring ich meinen 3 Jährigen dazu zu essen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chidinma2008 08.05.11 - 22:19 Uhr

Hallo
ich habe ein riesen Problem mit meinen 3 Jährigen ,das Liebe Thema essen.
Es wird schon so schlimm das er am Tag manchmal nicht mehr wie ein apfel ißt .

Gestern war ich auf den Campingplatz bei meinen eltern er hat morgens eine scheibe brot gegessen bevor wir los fuhren 7Uhr,und den ganzen Tag nichts weiter .
Alle sitzen beim Mittag essen nur mein kind nicht ,er schaut auf den Teller sagt mama will nicht und geht weg.

Dann kommt er mal am Tag zu mir und sagt mama Hunger,ich frage was willst du den essen ,seine antwort nichts will nicht mehr:-(
Er geht dann einfach ,abends hat er dann mal eine reiswaffel gegessen aber das wars auch schon.

Das geht fast jeden Tag so und wen er mal Ißt dann wirklich 2-3 Löffel selbst sein Bruder 8 monate ist das Vierfache am Tag wie er.

ich weis man soll die kinder lassen aber so langsam finde ich es nicht mehr normal,alle sagen nehem ich das Liebste essen weg und er ißt bald normal.
Doch es intersiert ihn nicht er ißt dann einfach nichts weiter.

Gibt es Kinder die nicht essen Mögen ?Egal was Kartoffel rührt er nicht an Nudeln mit viel glück reis geht gerade noch usw.

Ich stehe manchmal stunden in der Küche und bekomme den spruch von meinen kind mama essen Müll schmeckt nicht er hat noch nicht mal Probiert.


wen gehts genau so

er ist jetzt ca.11,5 kilo bei 97cm schwer mit 3 jahren geht noch oder?


lg yvonne yvonne

Beitrag von conny1986 08.05.11 - 22:26 Uhr

Hallo Yvonne,

also das ist wirklich sehr wenig was dein Sprössling da isst.

Meine Motte ist 20 Monate alt und ist 87 cm groß und wiegt ca. 12,5 kg.
Und sie ist weder zu dick noch zu dünn.
Sie trinkt Morgen 250 ml Milch danach ein Stück Breze. Mittags ein ganzes Gläschen 250 g. Nachmittags Müsli oder Apfel/Banane, abends was wir kochen, locker 2 Kartoffeln mit Spinat oder einen guten Teller Grießklöschensuppe.

Ich würde ehrlich gesagt mal mit dem Doc sprechen, weil mir das keine Ruhe lassen würde.

Alles Gute für euch.

Conny mit Celine 20 Monate #verliebt

Beitrag von chidinma2008 08.05.11 - 22:43 Uhr

danke der arzt sagt es seii normal das kinder wenig essen es wäre nur eine phase.aber die angbliche Phase möchte nicht enden

werd noch mal einen anderen arzt aufsuchen

viele grüße yvonne

Beitrag von haruka80 08.05.11 - 22:31 Uhr

Hallo,

dein Sohn ist ganz schön untergewichtig!!! Ich würde das mal vom Arzt abklären lassen, was für körperliche oder psychische Gründe es haben könnte.
Mein Sohn ist 90cm groß und wiegt 11,5kg mit 2 Jahren- laut Pertenzile im U-Heft und Kinderarzt ist er untergewichtig, was weiterhin beobachtet wird. Da er immer shcon untergewichtig war, mein Mann und ich auch schlank, ists okay, sobald er aber nicht konstant zunimmt, würde ne Blutuntersuchung gemacht werden. Bei so einem niedrigen BMI wie MEIN Sohn ihn hat, muß n Arzt da n bisschen schauen. Bei deinem Sohn würde unser Ki.Arzt wahrscheinlich beide Hände überm Kopf zusammenschlagen und erstmal handeln.

Es wird Gründe haben, wenn keine körperlichen, dann psychische, bei so einem niedrigen Gewicht würde ich als Mutter schon beim Arzt stehen und das geklärt haben wollen

L.G.

Haruka

Beitrag von haruka80 08.05.11 - 22:37 Uhr

guck mal hier:

http://www.onmeda.de/selbsttests/bmi_rechner_kinder.html

http://www.onmeda.de/selbsttests/bmi_rechner_kinder.html danach ist dein Sohn wirklich untergewichtig und sowas sollte einfach mal abgeklärt werden. Niemand wird ihn zum Essen zwingen können, aber es sollte geschaut werden, ob es körperliche oder psychische Ursachen für die Essensverweigerung gibt. Manchmal stecken Kleinigkeiten dahinter und es regelt sich alles von selbst, aber lieber einmal mehr draufschauen lassen.

Beitrag von chidinma2008 08.05.11 - 22:41 Uhr

Danke dir ja ich habe schon oft mit den Kia darüber gesporchen er sagte immer nur es werd sich bald geben.wen er Hunger hatt dann Kommt er schon.

Ich muss dazu aber sagen er war schon immer ein sehr schlechter esser ,er macht sich einfach nichts draus.

Naja wen es jetzt noch schlimmer wird werde ich mal zu einen anderen arzt gehen

lg

Beitrag von anarchie 08.05.11 - 22:32 Uhr

Hallo!


Wie sieht er aus?

Ist er aktiv und fit?
Haut rosig und straff?
bewegungsfreudig?

Blass?
Müde?
Schlaff?
Blasse schleimhäute?


Dann würde ich das erstmal gelassen sehen...

Dennoch aber ein Auge drauf haben.
ich bin ein absoluter gener von erzwungenem Essen, aber was du schreibst finde ich auch arg, daher würde ich mal beim KiA anfragen wegen einem Blutbild...Eisenmangel z.B. füht oft zu Appetitlosigkeit..

lg

melanie, die mit 3 gaaaanz schlanken Kindern und einem Kräftigen, die aber alle gern essen

Beitrag von chidinma2008 08.05.11 - 22:38 Uhr

Hallo
nein er ist super aktive ein totales Power bündel nur am Toben rennen und spielen,.

Er war bis er ein jahr alt war immer ein bisschen Mopsig seit er laufen kann mit 11 Monaten ,nahm er nur sehr schlecht zu .Der arzt sagt sie werden schon essen wen sie wollen

werd wohl noch mal einen anderen arzt aufsuchen wen es so weiter geht

lg

Beitrag von la-fee 08.05.11 - 23:30 Uhr

Hallo liebe Yvonne!

Man könnte denken du redest von meinem Sohn.

Elias wird im Juli 3 und ist ca. gleich groß wie deiner und wiegt auch 11 kg.
Die Kinderärztin meinte sein Gewicht passt, er ist eben zart, aber es ist vollkommen in Ordnung.

Elias isst auch kaum was, wenn er mal 5 Löffel isst, dann ist es sehr viel. Es gibt auch Tage da isst er ein Stück trockenes Brot oder einen Apfel und das wars. Ich koche jeden Tag frisch, aber es gibt kaum was, was er auch mag.
Nur seine Flaschen, also die Hipp-Kindermilch, die liebt er.
Ich gebe sie ihm, da er so wenigstens etwas gesundes bekommt.

Ich muss sagen, er war von Beginn an schon ein sehr schlechter Esser bzw. Trinker.Ich bin bei 50 ml oft bis zu 2 Stunden gesessen.

Anfangs machte ich mir immer große Sorgen, doch die Ärztin sagte immer wieder, dass das Kind nicht verhungern wird, er nimmt sich schon was er braucht.

Meine Mama hat mir erzählt, ich war angeblich ganz gleich wie er.

Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, ich mache mir keine Sorgen. Es ist halt oft anstrengend denn anbieten tu ich ihm immer was. Und er macht dann da mal einen Beißer und dann wieder dort- so kommt auch was zusammen.

Vom Gewicht her ist dein kleiner Süßer ja normal, deshalb seh es lockerer, biete ihm immer wieder was an, und wenn er wirklich Hunger hat, wird er schon was nehmen.
Ist viel. auch nur so eine Phase, die auch wieder besser wird.

Wünsche dir alles Liebe und viele liebe Grüße, Anna

Beitrag von blucki 09.05.11 - 06:57 Uhr

hallo yvonne,

ich würde zuerst mal zum arzt und ihn durchchecken lassen. finde ihn auch viel zu dünn. meine tochter ist jetzt 23 monate alt, 86 cm groß und wiegt 13,5 kg (ok sie ist noch etwas speckig an den beinen). mein großer war auch ein sehr dünner, aber nicht so wie deiner.

schlechte esser habe ich beide hier, aber dein kind isst ja fast nichts. das finde ich schon bedenklich.

koche ihm doch einfach erstmal das, was er isst. also reis. halt jeden tag. und hast du es nochmal mit milch probiert? es gibt ja solche milchmahlzeiten, von alete z.b., das haben auch meine beiden kinder getrunken, die kleine jetzt noch. das sättigt zumindest und hat nährstoffe drin, die die kleinen brauchen.

lg
anja