Bänderriss

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von melle_20 09.05.11 - 06:47 Uhr

Guten Morgen...

Nach dem ich ja letzte woche Montag so ein Schussel war und die Treppe runter gestürzt bin war ich ja gleich beim Doc der "nur" eine Bänderdehung und einen eventuellen Haarriss feststellte....

SA auf SO hatte ich so schmerzen dass wir gestern gleich ins KH sind, da der Fuss auch total dick angeschwollen war...

Und was kam raus? Nix Bänderehung, das aussenband ist gerissen...Und verdacht auf eine Fisur ( schreibt man das so) naja jedenfalls auf einen harriss am Knöchel...

Nun darf ich 6 Wochen diese Schiene tragen, tag und nacht....2 wochen keine Bodenbelastung ( wie das gehen soll weiss ich allerdings noch nich 100% da ich ja die grosse zur schule bringen muss) und solange Heparin spritzen wie bis ich wieder 100% feste auftreten kann...

Meine Frage die ich mir seit gestern stelle ist : Hätte das nicht schon heute vor einer Woche festgestellt werden müssen? Also dass ein band ab ist?Oder sieht man sowas wirklich erst evtl. später?

Kennt sich da jmd aus?

LG

Beitrag von malwiederich 09.05.11 - 10:01 Uhr

Hallo!

Hm...nun ja, die Frage ist: was hat denn der 1.Doc gemacht, wurde dein Fuß geröngt?
Ich hatte Bänderriss (innen) und Kapselbruch, richtig weh getan hat es auch erst später, auch anzusehen (mit bloßem Auge) war es meinem Fuß zuerst auch nicht wirklich (sprich:: Schwellung und Verfärbung erst nach ca. 48 Std.)
Ich hatte 2 Wochen (zusätzlich zur Schiene) Unterarmgehstützen.
Leider ist mir während der Reha (ca. 2 Wo. später) auch das Außenband gerissen. Fazit: OP.

Gute Besserung!

Loli