4 Wochen- schläft nachts nach dem stillen nimmer ein

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von chrisdrea24 09.05.11 - 06:55 Uhr

Hallo Mamas,
Lea ist heute genau 4 Wochen. Wir haben nachts massive Probleme. Sie geht zwischen 20 und 21 Uhr ins Bett, wird gestillt und ist dann entweder totmüde, so daß sie im Bett einschläft (allein) oder wird in den Schlaf gewiegt oder getragen, und schläft dann auch in ihrem eigenen Bett in unserem Schlafzimmer. Sie kommt dann irgendwann zwischen 0 und 1.30 zum stillen. Ich stille im dunklen, hab Licht nur im Flur und sie wird das erste Mal auch nicht gewickelt. Meistens ist sie da dann schon sooo wach, daß sie nichtmehr einschläft, egal ob stillen oder tragen, sie schläft einfach nicht. So ging das heute Nacht von 0.30Uhr bis 3.30Uhr. Da hab ich dann das nächste Mal gestillt und seitdem schläft sie. Weiß nicht, was ich machen soll, oder warum sie nachts nimmer in den Schlaf findet. Sind tagsüber viel mit dem Kiwa unterwegs, wo sie fast nur schläft. Aber was soll ich machen? Nichtmehr rausgehen, damit sie mehr wach ist und nichtmehr im Kiwa schläft? Bin ratlos.
ANDREA

Beitrag von 3aika 09.05.11 - 08:11 Uhr

warum machst du dir da solche großen sorgen, dein baby ist gerademal 4 wochn alt und keine 4 jahre wo sie nachts durchschlafen muss.

lass ihr einwenig zeit, die kleinen verwechseln oft tag und nacht, oder sind einfach aktiv, solange sie nicht schreit, soll sie doch wach seien, das wird sich nach paar wochen legen.

unser sohn hat die ersten 2,5 monate kaum geschlafen, jetzt mit fast 5 monaten schläft er durch.


wenn sie aufwacht zum trinken, versuch sie bisschen auf den arm zum einschlafen zu bringen, oder leg sie neben dir, vielleicht braucht sie einfach noch deine nähe.

Beitrag von chrisdrea24 09.05.11 - 09:02 Uhr

Nicht schreit???? sie schreit die ganze Zeit!!!

Beitrag von joannis 09.05.11 - 08:45 Uhr

hallo, leider muss ich ihr recht geben.
aber lass doch mal das wickeln nachts,weg
nimm sie ohne wort aus dem bett,stillen
und wieder hinlegen.
und das jede nacht,wenn sie sich dann beschwert
nimm sie wieder raus.
aber jede nach das gleiche irgendwann klappt
es schon.
#winke

Beitrag von chrisdrea24 09.05.11 - 09:02 Uhr

Lass ja schon beim ersten stillen das wickeln weg, aber meistens sind die Windeln tropfnass oder voller Stuhl...

Beitrag von lelou83 09.05.11 - 09:19 Uhr

dein baby ist 4 wochen!es kann noch keinen geregelten rythmus haben.selbst wenn du die spaziergänge wegläßt wird sie mit sicherheit auch munter sein.
hat sie vielleicht bauchweh?
versuch sie mal zu pucken.vielleicht brauch sie einfach nur nähe.
ein kleines schlummerlicht beim stillen ist auch nicht schlimm.
hab geduld!
versuch ruhig zu bleiben,den denn streß merkt deine kleine auch.
aber keine angst,es wird besser

gruß

Beitrag von pye 09.05.11 - 10:54 Uhr

die maus ist vier wochen alt....und noch kein jahr :(
meine tochter habe ich bis zum 8ten monat gestillt....sie hat nie durchgeschlafen bis dahin und meinte das nach dem stillen zeit zum wach sein ist.
habe dann irgendwann alles ganz ruhig gemacht ohne sprechen , im bett bei uns mit stillkissen um sie herum, und eingepuckt...sie schlief richtig gut durchs pucken ...versuchs vllt. mal damit...pampers wechseln bei stillkindern ist recht nötig... weil sie oft käckern...ist aber normal...

Beitrag von kugelfisch80 09.05.11 - 14:28 Uhr


hey,

wenn die kleine nicht grad ihr "großes geschäft" gemacht hat,
würde ich auch nicht wickeln, das hat meinen in den ersten wochen
nämlich auch immer wach gemacht!

ansonsten wird deine kleine noch ihren schlafrythmus finden.

lg,
kugelfisch80

Beitrag von muehlie 10.05.11 - 11:42 Uhr

Wie wäre es denn, wenn du sie nicht im eigenen Bett, sondern bei dir oder, wenn dir das zu gefährlich oder zu unbequem erscheint, in einem Anstellbett/Babybalkon unmittelbar neben dir schlafen lässt. So musst du sie zum Stillen nicht rausnehmen und nicht anschließend wieder ins Bett legen. Dadurch sinkt schon mal die Wahrscheinlichkeit, dass sie richtig wach wird. Wenn die Windel wirklich voll ist, musst du sie wohl oder übel wechseln, da kannst du nichts machen. Aber anschließend kannst du die Kleine einfach in deinem Arm und an deiner Brust liegen und nuckeln lassen, während du selbst auch liegen kannst. Und selbst wenn sie dann immer noch nicht sofort wieder in den Schlaf findet, ist das Kümmern, Trösten und Kuscheln in dieser Position für dich zehnmal angenehmer als das Stehen, Herumtragen etc. :-)