Zervixschleim optimieren ????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 4ngie 09.05.11 - 08:11 Uhr

Morgen Mädels

Das ist jetzt der erste Monat in dem ich meinen Zervixschleim untersucht habe , und der war immer weißlich und viel zu wenig und wenn dann auch nur milchig flüssig , nix mit spinnbar usw.

Gibt es eine möglichkeit das ganze auf natürliche Weise zu normalisieren?

Abgesehn davon das nur ein Eileiter durchgängig ist bei mir hab ich so das Gefühl das es daran liegen könnte, muss natürlich sofort behoben werden :)


Liebe Grüße

die Angie

Beitrag von ellenhirth 09.05.11 - 08:24 Uhr

ich nehme Mönchspfeffer um besseren ZS zu bekommen bisher hilft es super.

Lg Ellen

Beitrag von 4ngie 09.05.11 - 08:25 Uhr

Ah super :)

ich dachte immer das man den nur nimmt wenn man keinen regelmäßigen Zyklus hat.


In welcher Form soll ich die dann nehmen ??? bzw was gibt da da für welche ??

LG

Beitrag von ellenhirth 09.05.11 - 08:33 Uhr

ich nehmejeden morgen eine tablette direkt nach dem tempi messen nüchtern.

lg und vg

Beitrag von 4ngie 09.05.11 - 08:35 Uhr

Alles klar !

Wünsch dir auch mega viel Glück :)

Beitrag von honeybunny71 09.05.11 - 08:35 Uhr

trink in der ersten Zyklushälfte Grapefruitsaft ....

Beitrag von -flauschi- 09.05.11 - 08:37 Uhr

hi,

schau mal

Kann Agnucaston® das Eintreten einer Schwangerschaft beeinflussen?
Auch das vergebliche Warten auf den Eintritt einer Schwangerschaft kann hormonelle Ungleichgewichte als Ursache haben, ohne dass Beschwerden oder Unregelmäßigkeiten der Periode darauf hinweisen. So können Ungleichgewichte z. B. dazu führen, dass
kein Eisprung stattfindet und damit keine befruchtungsfähige Eizelle vorhanden ist,
der Follikel in der ersten Zyklushälfte nicht genügend Östrogen produziert. Dadurch wird der Schleim des Muttermundes nicht so verändert, dass er für Samenfäden durchgängig ist,
zwar ein Eisprung stattfindet, der Gelbkörper aber zu schwach ist, um genügend Progesteron zu produzieren. Die Gebärmutterschleimhaut wird so ungenügend aufgelockert, so dass sich eine befruchtete Eizelle dort nicht einnisten kann. In diesem Fall hat zwar eine Empfängnis stattgefunden, aber die Schwangerschaft kann trotzdem nicht fortbestehen.
Die Harmonisierung des Zyklusgeschehens kann den Eintritt einer Schwangerschaft begünstigen.

#winke Doreen

Beitrag von hippelbrina83 09.05.11 - 08:41 Uhr

hab ich gestern gefunden. Quelle weiß ich spontan aber nicht

"Bei manchen Frauen stellt die Qualität des Zervixschleimes ein Problem dar schwanger zu werden. Unfruchtbarer Zervixschleim ist oft nur ein Grund für Unfruchtbarkeit, in den meisten Fällen liegen weitere
Probleme vor, wie z.B. Eireifungsstörungen, Immunitätsprpbleme, Entzündungen uvm. Ich habe hier mal einige Mittel zusammengefasst, um die Qualität des Zervixschleims zu verbessern. Allerdings helfen sie nicht, wenn Erkrankungen vorliegen, die zur Unfruchtbarkeit führen. Wie schon im Artikel Der Zervixschleim beschrieben, ist der Zervixschleim sehr wichtig für die Spermien. Da die Scheide ansich ein saures Millieu hat, hilft die alkalische Zusammensetzung des Zervixschleims den Spermien beim Überleben. Hat der Zervixschleim keine optimale fruchtbare Konsistenz, wird die Beweglichkeit und die Lebensdauer der Spermien erheblich eingeschränkt.

•Vermeiden Sie Medikamente, die den Zervixschleim austrocknen können. Hierzu gehören u.a. Antihistaminika, Atropin, Belladonna, Clomiphen und Hustensäfte, die Antihistaminika, Dicyclomin, Progesteron, Propanthelin und Tamoxifen enthalten. Mehr darüber hier.

•Viel trinken Der Zervixschleim besteht zu 92 bis 95% aus Wasser. In der fruchtbaren Phase erhöht sich der Wasseranteil auf bis zu 98%. Je höher der Wasseranteil ist, um so elastischer wird der Zervixschleim - seine Spinnbarkeit (und somit auch seine Fruchtbarkeit) erhöht sich deutlich. Achten Sie in der ersten Zyklushälfte bis zum Eisprung darauf, dass Sie viel trinken!

•Guaifenesin Der Wirkstoff Guaifenesin verflüssigt den Körperschleim. Er ist Bestandteil von verschiedenen Hustensäften (z.B. in Robitussin, Fagusan Lösung oder Wick-Hustenlöser). Er wird gegeben, um den Schleim in den Lungen und Bronchien zu verflüssigen. Aber er verflüssigt auch den Zervixschleim und macht ihn so leichter durchgängig für die Spermien. Sie können Hustensaft mit Guaifenesin (aber ohne andere Wirkstoffe) 6 Tage vor dem erwarteten Eisprung bis zum Eisprung einnehmen - in der gegen Husten angegebenen Dosierung. Amerikanische NFP-Gruppen schwören darauf! Aber ob es wirklich etwas bringt und die Fruchtbarkeit verbessert, ist wissentschaftlich noch nicht bewiesen.

•Kaliumjodid Kaliumjodid (ein Jodpräparat, welches normalerweise bei Schilddrüsenunterfunktion eingenommen wird), täglich eingenommen, verbessert angeblich den Zervixschleim erheblich, wenn ein Jodmangel besteht. Bitte sprechen Sie in jedem Fall vorher mit Ihrem Arzt!

•Vitamin A Eine NFP-Vereinigung aus Amerika hat festgestellt, dass die tägliche Einnahme von 10.000 bis 20.000 IU Vitamin A den Zervixschleim feuchter und fruchtbarer macht. Aber ACHTUNG: Zuviel Vitamin A kann giftig sein, es kann Hautrötungen und das Ausbleiben der Menstruation zur Folge haben und eventuell zu Missbildungen des Fötus führen. Besprechen Sie die Einnahme mit einem Ernährungsberater oder aber mit Ihrem Arzt."

Beitrag von 4ngie 09.05.11 - 08:49 Uhr

HI

Erst mal ein DICKES dankeschön das ihr euch so eine Mühe gemacht habt :)

Es ist echt verwunderlich was es nich alles gibt !!!


Jetzt muss ich mich natürlich entscheiden .


MERCIIIIIIIIIII