Was ist los????....lang.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von jever2309 09.05.11 - 08:35 Uhr

Hallo und einen guten Morgen wünsch ich Euch,

ich brauche mal dringend Eure Erfahrung und Eure Ratschläge ob Handlungsbedarf besteht.....

Mein Sohn ist nun knapp 8 Monate alt.
Mit 5,5 Monaten haben wir langsam mit Beikost angefangen, nach und nach, und inzwischen hat er bisher Mittags und Abends gut gegessen...

Mittags immer so ca. 200 gr Gemüsebrei, meist ohne Fleisch, 3x in der Woche mit Fleisch
Abends ca. 200 gr Milch Getreidebrei
Das ungefähre Angaben, ich koche selbst und mal hat er mehr, mal weniger gegessen, bis er eben satt war.

Dann sah es aber so aus, dass er tagsüber eher wenig isst. Mittags isst er nur noch ungefähr die Hälfte von dem was er sonst so gegessen hat, abends will er gar keinen Brei mehr.
Wird verweigert! Er nimmt vielleicht 2 Löffelchen und das wars....
Er trank dann wieder mehr Milch und die gab ich ihn dann auch.
Dachte das ganze sei eine Phase und er wird irgendwann schon wieder mehr essen.

Nur scheint das ganze schlimmer zu werden.
Jetzt wird Mittags auch fast nix mehr gegessen, bis auf ein paar Löffelchen...
Dachte, dass er vielleicht Fingerfoods lieber hat, und ihm Karottenstifte etc mal in die Hand gedrückt..... er hat kein Interesse...
hab versucht ihm was von meinem Teller anzubieten, kein Interesse...
Inzwischen mach ich mir richtig Sorgen, da er sich von sich aus garnicht mehr meldet, wenn er Hunger hat...
Er wurde immer nach Bedarf gefüttert, jetzt schau ich immer panisch auf die Uhr und denke, dass er doch mal langsam sich melden müsste....

Biete ihm immer wieder was an, aber meistens mag er nicht essen, und wenn er nicht will, dann willer eben nicht.... aber Sorgen mach ich mir trotzdem, da er nun auch noch auch recht wenig Milch tags trinkt...

Und nun ist es so, dass er natürlich dann nachts wach wird seit ca. 3 Wochen. Bisher nur einmal um 2:00 Uhr und trinkt dann 200ml 1er, jetzt aber seit ca. 5 Tagen wird er 2x nachts wach. Um 23:00 Uhr und um 3:00 Uhr und trinkt jeweils 2000 ml 1er.
Ist ja auch klar.... wenn er tags nix isst und wenig trinkt, dann holt er sich das nachts.
Momentan bin ich fix und alle und mach mir nur Sorgen, ob ich was falsch mache.
Wollte auch schon meinen KiA fragen, aber möchte erstmal Eure Erfahrungen wissen.

- Ist es vielleicht eine Phase und kommt der Appetit irgenwann wieder und muss ich nur Geduld haben???

- gewöhnt er sich eventuell an die Nachtflaschen und wird dann tagsüber sein Essverhalten beibehalten? Was soll ich tun????

- mach mir auch große Sorgen was sein Hungergefühl angeht. Er meldet sich einfach nicht. Und ich hab Angst dass ich durch meine Anbieterei von Essen/Milch dem ganzen natürlich nicht helfe....

Bin total ratlos und freu mich über jeden Ratschlag.....DANKE

Hilfe....

Beitrag von berry26 09.05.11 - 08:43 Uhr

Hi,

da kannst du gar nichts tun. Gib ihm was er braucht, wann er es braucht und biete einfach immer mal wieder zwanglos Essen an. Lass ihn an deinen Mahlzeiten teilnehmen und warte ab.

Es gibt kein Kind das zur Einschulung nur Milchflasche trinkt und nachts noch 2 mal kommt, also keine Sorge!;-)

Solchen Phasen können schon mal einige Zeit dauern aber es wird auch wieder anders.

LG

Judith

Beitrag von jever2309 09.05.11 - 09:23 Uhr

Hallo,

okay, dann bin erstmal beruhigt. :-)

Hoffe, dass es irgendwann besser wird und ich evtl auch etwas entspannter werde und mir nicht so viele Sorgen mache....

Essen/Trinken wird wahrscheinlich immer ein Thema bleiben, nehme ich an....

LG

Beitrag von berry26 09.05.11 - 09:36 Uhr

Mein Sohn ist 3,5 Jahre alt und wir haben bis heute immer mal wieder Phasen in denen er schlecht isst oder manche Sachen komplett verweigert. Das gehört einfach dazu... In anderen Phasen isst er dafür wieder mehr als ein Erwachsener! ;-)

Beitrag von joannis 09.05.11 - 09:07 Uhr

hallo,
ja stimme ich zu bitte nie mal dazu zwiengen.
machst du ja nicht wie ich lessen kann.
ich habe auch ein schlechten esse,und er ist jetzt schon 10 jahre.
solange das gewicht ok ist,und auch sonst keine
anzeichen mach (schwäche, antriebslosigkeit)
heist es abwarten.
natürlich bitest du ihm immer zu den malzeiten was an,auch zwichen durch.auch mal ein teller obst oder gemüse stehhen lassen so das er sich selbst bedinen
kann.
und warum bietest du ihm die flasche nicht auch am tag an. er ist ja auch erst acht monate.
by,by patricia#winke

Beitrag von jever2309 09.05.11 - 09:15 Uhr

Hallo,

Danke für Deine Antwort.

Er bekommt die Flasche natürlich auch tags angeboten. :-)

Morgens beim Aufstehen, auch nach dem Mittagsessen momentan, da ich dachte, dass er seine Milch grad lieber mag, nachmittag und auch abends nach seinen paar Löffelchen Brei...

er trinkt aber nur so 50-80 ml pro Flasche.... war vorher auch anders
Tee und Wasser findet er bäh.... das spuckt er wieder aus.... :-(

Ich werd einfach abwarten wie es sich entwickelt....
Hoffe, dass er irgendwann wieder Interesse am Essen und Appetit hat...

LG

Beitrag von binecz 09.05.11 - 12:55 Uhr

1. du sagst er meldet sich nicht wenn er Hunger hat. Wie läuft denn euer Essensritual ab, denn in der NAcht scheint er sich ja zu melden

2. Phinchen wird bald 9 Monate alt (in 6Tagen *stolz bin*) und auch sie isst völlig unterschiedlich. Manchmal haut sie eine ganze Portion weg und hätte bitteschön gerne noch ein Dessert, manchmal schnabuliert sie ein halbes Glässchen oder eine Schnitte, manchmal ißt sie nur 2Löffelchen, oder beißt dreimal von der Birne ab. Manchmal mag sie hinterher noch Milch, manchmal nicht. Wir lassen sie!!! Allerdings meldet sie sich auch wenn sie Hunger hat....manchmal allerdings auch erst nach 6Stunden #cool
Dann hatte sie vorher anscheinend keinen Hunger weil (grad im Schub) alles viel spannender ist und krabbeln lernen viel mehr Spaß macht als Essen.

Hab Vertrauen in deinen Sohn #liebdrueck

Beitrag von jever2309 09.05.11 - 13:23 Uhr

Huhu :-)

Bisher war es immer so, dass er klare Zeichen gegeben hat, wenn er Hunger hatte, er fing an zu quengeln, steckte sich seine Finger in den Mund, und hat sobald er die Flasche oder die Brei-schale gesehen hat, dann lautstark danach verlangt und den Mund aufgemacht. Es konnte dann nicht schnell genug gehen. Es war irgendwie eindeutig :-)
Meist hat er bei mir auf dem Schoß gesessen und ich fütterte ihn, solange bis er den Kopf vom Löffel wegdrehte und den Mund nicht mehr aufmachte....

Die Zeichen sind nun alle nicht mehr da. :-(

Ich bin natürlich verunsichert...
Wenn er nun quengelt, denke ich sofort "okay, jetzt hat er endlich Hunger", dabei ist den meist doch was anderes.

Ich biete ihm dann erst Brei an, der wird dann entweder verweigert oder nur ein paar Löffelchen, dann biete ich ihm seine Milch an, von der er dann entweder wenig trinkt oder gar nicht trinkt...

Aber Du hast recht. Vielleicht sollte ichn ihn einfach machen lassen....

Und mich nicht gleich verrückt machen, auch wenn der Zeitabstand länger wird....

Ein Essritual haben wir in dem Sinne nicht....
Wie sieht das bei Euch aus????#winke

LG


Beitrag von binecz 09.05.11 - 14:09 Uhr

Dann würde ich warten bis er mal wieder ein richtiges Zeichen gibt. Wie gesagt, Phinchen ißt manchmal von 12h - 18h NICHTS #schock
Dann haut sie natürlich was weg. Habe ihr dann zwischendurch schonmal die Brust angeboten oder n Stück Brot, wollte sie aber nicht. Ok, dann ist es so.

Essensritual...Naja, Frühstück so ca 1Std. nach dem aufstehen. Vor dem Essen wird immer Wasser angeboten, nach dem essen auch. Mittags gibt es meistens noch Obst nach der Hautpmahlzeit. Milch nur noch selten im Anschluß weil ich ja arbeite. dafür holt sie sich die dann nachts #augen

Mittagessen kommt auf ihre Stimmung an. Normalerweise zwischen 12h und 13h. Wenn wir dann unterwegs sind wird gestillt und es gibt abends fest (sind ja noch bei 2x/Tag). Und zwischendruch mal Brot oder ne Reiswaffel oder so.
Und wenn sie noch garnicht hungrig wirkt, dann warten wir noch. Aber meist hat sie so ne Stunde nach dem aufstehen Hunger...und will (wenn ich da bin) nach dem Aufwachen auch gerne noch n Schlückchen aus Mamas Brust :-p#verliebt