Grrrr dieses doofe Keyboard......SILOPO!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ajl138 09.05.11 - 09:34 Uhr

Hallo,
es ist mal wieder Montag.Keyboard-Tag.... (JEKI_Prokekt)
Nicht nur,dass dieses doofe Keyboard mit seinen 1,20m Länge so unhandlich und sperrig ist,nein,es darf auch nicht in der Schule bleiben (Versicherungsschutz usw)
1 Mal die Woche 45 Min. Unterricht mit 25 Kindern...da lernt keiner was wirklich.Dazu kostet es 100Euro im Jahr.

Gut ich kann auch ein wenig klimpern und könnte mit meinem Sproß zu Hause üben.Aber der werte Herr mag das nicht wirklich,und würd es am liebsten wieder abmelden.Aber das geht nicht,das muß nun die vollen 2 Jahre mitgemacht werden.......
Er muß trotzdem mit mir üben,er wollte es ja....:-p

Ich bin 1,58m groß mein Sohn 1,28m und dieses doofe Ding ist wirklich nicht leicht zu tragen,hat nur eine wabbelige Tasche,in der das Teil auch noch hin und herrutscht unterwegs.
Ich ärger mich jeden Montag neu darüber,auch wenn ich es trotzdem gut finde,dass es solche Angebote gibt,aber es wurde uns anders schmackhaft gemacht.(2-3 Std die Woche,das K-board kann in der Schule bleiben.usw.....)

Wehe der Lütte sucht sich nächstes Mal,wenn überhaupt, nicht Flöte aus.... ;-)
So,Danke für´s lesen....

Beitrag von bine3002 09.05.11 - 12:27 Uhr

Sei froh, dass er nicht Klavier spielt ;-)

Beitrag von ajl138 09.05.11 - 12:32 Uhr

Das müßte ich aber definitiv nicht jeden Montag hin- und herschleppen!
;-)

Beitrag von luka22 09.05.11 - 13:05 Uhr

Wenn es euch anders schmackhaft gemacht wurde, hast du die Möglichkeit zurückzutreten bzw. würde ich mir das REcht rausnehmen. DAs Hin- und Hergeschleppe des Instruments würde mir auf Dauer auch auf die
Nerven gehen. Und Instrumentalunterricht mit 25 Kindern? Das bringt nicht viel. Wenn eh klar ist, dass dein Sohn nicht weitermachen will, würde ich kurzen Prozess machen oder ihn auf der Musikschule anmelden.

Grüße
Luka

Beitrag von ajl138 09.05.11 - 13:10 Uhr

Rücktritt ist nicht möglich,ich war schon bei der Musikschule,die bietet ja dieses JEKI (jedem Kind ein Instrument) verbilligt an Schulen an.

Musikschule ohne JEKI wäre da teuerer und schlecht zu regeln für uns ohne Auto,die ist nämlich ein ganz schönes Stück weg.

Beitrag von luka22 09.05.11 - 18:54 Uhr

"Rücktritt ist nicht möglich!"

Ja wollen sie dein Kind mit der Polizei bringen und holen? Was ist das für ein Zweijahresvertrag, aus dem man nicht aussteigen kann? Was wäre, wenn du kein Auto hättest oder arbeiten würdest und nicht die Möglichkeit hättest das Instrument hin- und herzukarren?

Grüße
Luka

Beitrag von ajl138 10.05.11 - 11:17 Uhr

Habe gerade die Musikschule angerufen,aus organisatorischen Gründen ist nur zum Ende des Schuljahres kündigen möglich....#bla

Auf meinen Hinweis,man könnte währendessen ja mal in Geldnöten kommen,ging sie nicht ein,sie könne mir nur sagen,was festgelegt wurde.und das ist halt: 3 monatige Kündigungsfrist zum Ende des Schuljahres.

Werde nun die Kündigung schreiben und aus die Maus.

Beitrag von luka22 10.05.11 - 12:16 Uhr

Dann ist es ja bald überstanden! #schwitz

Grüße
Luka

Beitrag von kat30 09.05.11 - 16:35 Uhr

Hallo,

1. passende Tasche besorgen
2. wie soll er zu Hause üben, wenn es in der Schule bliebe. Bei uns könnte es in der Schule bleiben - man muss sich nur im klaren sein, dass keiner die Verantwortung übernimmt, wenn was drankommt. Könnte bei 25 Keyboards aber auch ein Platzproblem sein...
3. Unterricht in so großer Gruppe ist Quatsch, aber
4. 100,-- pro Jahr sind auch so gut wie nix (wir bez. 37,50/Monat für 1/2 Std pro Woche)

Ok - aber die Frage "Warum konnte es nicht Blockflöte sein" stelle ich mir auch jede Woche ;-)

Kat