Würd' gern meinen Garten verschönern, ABER......

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von francoforte 09.05.11 - 09:48 Uhr

...mir fehlt der grüne Daumen. Innerhalb kürzester Zeit sind alle Blumen bei mir knusprig oder verschimmelt. #aerger
In der Wohnung hab ich deswegen nur Kakteen, aber die kann ich mir ja schlecht ins Beet setzen..#kratz

Vielleicht kennt ja da draussen jemand en anspruchsloses hübsches Kraut, dass wenn möglich auch net giftig is, weil hier so en paar Freigänger Katzen rumspringen und die sind ja tot im Beet auch net so dekorativ.

Zur Not gibt's halt doch nur Rasen oder Plastikblumen...oder en Schild wo druff steht "Kein Beet, weil zu dumm!" :-p

HILFE!!!

Beitrag von jana-marai 09.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

wenn Du es mit Kakteen versuchen magst:
http://www.botaflora.de/freiland-kakteen.html

Ansonsten empfehle ich Dir
Ziergräser,
Salbei,
Sonnenröschen,
Storchschnabel...
Die Bibernellrose scheint auch recht unempfindlich zu sein, bekommt angeblich auch eine beachtliche Größe, blüht wunderschön, aber leider nur 1x/Jahr. http://www.gartendatenbank.de/wiki/rosa-pimpinellifolia
Die Katzenminze ist bei mir übrigens auch "unkaputtbar" ;-)
Bodendeckerrosen (ich habe The Fairy) sind anscheinend auch recht hart im Nehmen, denn sie haben gleich zu Beginn meines Garten-Experimentierens überlebt (was man nicht von allen Pflanzen sagen kann #hicks)

Leider kenne ich Deinen Geschmack und Deine Vorstellung von einem schönen Beet nicht, tappe also vollkommen im Dunkeln.
Je nach Lage der Beete und Geschmack, könnte ich mir Bibernellrosen in Kombination mit Ziergräsern gut vorstellen. Die Rosen evtl unterpflanzt mit Katzenminze.
Allerdings suboptimal, wenn es die ganze Saison blühen soll.

LG
jana-marai

Beitrag von francoforte 09.05.11 - 13:25 Uhr

Danke für Deine Tipps. Ich glaub, ich werd das mit den Kakteen echt mal näher in Betracht ziehen. Sieht bestimmt genial aus so'n Beet voller Kakteen. :-)
Werd mich jetzt mal en bißchen durch die Materie googlen. ;-)

Beitrag von schullek 09.05.11 - 16:36 Uhr

hmm, ich bin ja kein großer freund von ziergärten, da arbeit und kein ertrag#schein
bei mir gibts also jedes jahr viele kürbisse und zucchini, die wachsen normalerweise ohne viel zu tun ganz schnell udn überwuchern alles. dann habe ich noch nen toll wachsenden liebstöckelstrauch(busch, pflanze, was auch immer) sowie jedes jahr schoten fürs kind und vor allem: stachelbeer und johannisbeerbäumchen. die brauchen auch kaum pflege.

lg

Beitrag von francoforte 09.05.11 - 18:36 Uhr

Ja des is vom Prinzip her einleuchtend. Das Problem is nur, dass mein Garten en bißchen größer is wie en Umzugskarton, also is da net wirklich was drin mit Gemüse anbauen. :-( Reicht vielleicht für EINE Gurke oder so, aber dann is Schicht im Schacht. :-p