Frage zur Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 111kerstin123 09.05.11 - 10:12 Uhr

Hallo


ihr habts alle so gut und die Geburt schon hinter euch.#schwitzIch muss sagen lngsam bekomm ich echt schiss #schwitzhabe mir bei Youtube die Videos zur Geburt angeschaut.Und weiss echt nicht ,wie ich das schaffen soll.Ich bin ein übelster Angsthase und mache mir bei jeder Kleinigkeit in die Hosen.#schwitzKönnt ihr mir irgent wie ein bisschen die Angst nehmen.Es ist auch mein erstes Kind.... und ich hatte noch nie wirklich Schmerzen in meinen Leben#schwitz

Beitrag von 19katharina90 09.05.11 - 10:14 Uhr

ganz ruhig du hast noch 15 Wochen Zeit dich darauf einzustellen!

Liebe Grüße

Katharina die auch Panik schiebt ;-)

Beitrag von 111kerstin123 09.05.11 - 10:16 Uhr

ja und das ändert auch nichts dran das der Kerl irgentwann raus muss und ich Angst davor habe#schwitz

Beitrag von belala 09.05.11 - 14:40 Uhr

Hallo,

"der Kerl" ist am Ende so groß, schwer und unbequem, dass du dir wünscht, dass er bald geboren wird.

LG,belala

Beitrag von flammerie07 09.05.11 - 10:43 Uhr

hallo

1. ich habe mir solche Videos nie angeschaut, weil ich davon noch mehr Angst bekommen hätte - aber diesen Ratschlag brauch ich dir ja nicht mehr geben - hat sich ja erledigt.

2. vertrau mal ein wenig auf deinen Körper und auf Mutter Natur (und natürlich auch auf das anwesende Fachpersonal) bei der Geburt. Dein Körper schüttet so viele Hormone aus und macht so viel allein, dass du das meistern wirst.

3. versuch dich zu entspannen, je verkrampfter und ängstlicher du herangehst, desto schwieriger kann´s werden.

Ich hab versucht mir so wenig wie möglich gedanken um die Geburt zu machen (ich war nicht mal bei einem GVK) und habe einfach alles auf mich zukommen lassen.

LG
und viel Glück für die restliche SS und die Geburt

Beitrag von shiningstar 09.05.11 - 12:33 Uhr

Ich hatte auch Angst und mir deshalb keine Videos angeschaut! Ein Geburtsvorbereitungskurs hat mir geholfen, die Angst zu reduzieren.
Und... was mir viele vorher gesagt haben und ich nie glauben konnte... Am Ende der Schwangerschaft werden die Beschwerden so stark (Schmerzen, Wassereinlagerungen, Schlafstörungen usw.) dass man irgendwann denkt "Hauptsache raus, egal wie" und die Angst vor der Geburt war wie weg geblasen bei mir.
Natürlich tat es weh... Ich habe unter den Wehen zu meinem Mann wohl auch gesagt, dass Phillip ein Einzelkind bleiben wird. Nun 18 Tage nach der Geburt weiß ich, ich will unbedingt nochmal schwanger sein und noch eine Geburt erleben ;o)

Beitrag von maerzschnecke 09.05.11 - 13:49 Uhr

Warum schaust Du Dir denn solche Filmchen an? #kratz

Da siehst Du zwar, wie eine Geburt verlaufen KANN, das heißt aber nicht, dass Deine genauso verlaufen muss oder wird. Jede Geburt ist etwas ganz individuelles. Außerdem bist Du bei so einem Filmchen gänzlich unbeteiligt - Du kannst gar nicht spüren, welche Gefühle die gebärende Frau da gerade hat. Die mag vor Schmerzen schreien, es kann aber auch sein, dass sie einfach gerade alle Kraft bündelt, um die letzten Zentimeter zu schaffen. Das sind pure Emotionen - in der Echt-Situation.

Hinzu kommt, dass Du unter den Wehen eh viel ferngesteuerter bist. Natürlich sind Wehen schmerzhaft und auf den Videos sieht man dann schreiende Frauen und man bekommt es mit der Angst zu tun. Ich weiß auch, dass ICH bei den Wehen echt von Jammern über Winseln bis hin zu Schreien alles dabei hatte. Aber von der emotionalen Seite her hat mich der Schmerz nicht belastet und er hat mir während der Geburt auch keine Angst gemacht. Ich habe bereits wenige Stunden nach der Geburt mit meinem Mann Scherze über meine Winselei gemacht, weil ich es im Nachhinein zum Lachen fand #rofl (er fand es nur halb so komisch wie ich). Ich hätte jetzt auch keine Angst vor einer zweiten Geburt.

Ich finde es wichtig, einen guten Geburtsvorbereitungskurs besucht zu haben, damit man weiß, wie so eine Geburt abläuft, welche Wehenarten es gibt, was diese einzelnen Wehenphasen bewirken und wie man sich zu verhalten hat (richtige Atmung, erleichternde Positionen). DAS ist hilfreich. Dann suche Dir bewußt Deine Entbindungsklinik aus, schau Dir das Personal dort an. Mach eine Kreißsaalbegehung mit, das hilft. Ich hatte das 'Glück', in der Endphase der Schwangerschaft wg. erhöhten Blutdrucks schon öfter ambulant in der Klinik gewesen zu sein und habe dort die Hebammen kennengelernt, die waren alle nett und das hat mir Zuversicht gegeben. Ich wurde super angeleitet während der Geburt. Darauf kann man sich verlassen und dann braucht man auch keine Angst haben.

Beitrag von schnuppelag 09.05.11 - 16:06 Uhr

Warum man sich solche Videos anschaut? Na weil frau neugierig ist! Ich hab's auch gemacht vor der Geburt... klar ist man danach etwas ängstlicher, Schmerzen sind nunmal keine schöne Sache. Aber letztendlich weißt du vor der Geburt etwas mehr über die Geburt an sich. Das ist doch eine gute Sache :-)

Wie andere schon schrieben: du kannst deinem Körper und dir total vertrauen. Wenn die Geburt losgeht, verschwinden die Ängste. Du bist total konzentriert auf dich und dein Huschel... und: du schaffst das auch!

Beitrag von sweetlady0020 09.05.11 - 22:07 Uhr



Kleiner Tipp: Wenn es los geht, wirst Du keine Zeit haben, um Angst zu haben.

Lass das mit den Filmchen sein, denn jede Geburt ist anders und es gibt keine Norm. Das macht Dich nur noch mehr verrückt und das ist ja nicht Sinn und Zweck. Ich hatte auch wahnsinnige Angst und hatte sogar noch mehr Zeit, mich da reinzusteigern, da bei mir via Wehentropf eingeleitet wurde....

Als ich aber die ersten Wehen bekommen habe, war es wie weggepustet und ich habe ich nur noch auf meine Atmung und die Schmerzen konzentriert.

Wir haben das alle geschafft, dann schaffst DU das auch!

LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin 9 Wochen auf dem Arm

Beitrag von mitinaxxx 11.05.11 - 17:28 Uhr

Ganz ehrlich,,,,
ich bin mittlerweile so unbeweglich, Wasser in den Beinen, kann kaum noch schlafen und und und dass ich mir nichts sehnliche wünsche, wie dass es endlich losgeht. Schmerzen hin oder her. Du kannst Dir eine PDA setzen lassen...aber eine Geburt ist das normalste auf der Welt - lass diese blöden Filme sein!!!

Beitrag von yvonne123f 15.05.11 - 12:01 Uhr

hallo kerstin

entspanne dich und bleib ganz ruhig
die geburt ist sehr anstrengend aber die freude über dein kind ist größer als der schmerz #hasi

demk immer an die angst vor deinem ersten mal #sex damals hattest du auch angst vor schmerzen aber du hast es geschaft

trink eine #tasse kakao und schau einen tollen film

viel spaß beim entspannen

:-) Yvonne