Schmerzen in der Leiste, im Becken und Unterleib (40ssw)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von trixie04 09.05.11 - 10:24 Uhr

Hallo,

ich bin in der 40ssw und habe seit einigen wochen schmerzen im becken, in der leiste und ab und zu auch im unterleib.
letzte woche sonntag, hatte ich wie starken muskelkater in der leiste, montags war dann mein muttermund 2cm offen.
die erste geburt begann mit geschlossenem mumu, aber mit blasensprung, bin diesmal echt verunsichert.....
ich habe fast jede nacht wehen, aber nicht kräftig genug.
seit letzter woche werden aber die schmerzen in der leiste und im becken immer schlimmer, kann kaum noch laufen, treppensteigen eine qual, auch ins auto einsteigen, im bett umdrehen oder ne hose anziehen ist super schmerzvoll...
meine freundin meinte, dass das auch wehen sein können und sich bei ihr so der mumu auf 6cm geöffnet hat, ohne das sie es gemerkt hat!!!
ich hab heute eh einen termin bei der hebi, aber bei wem war es denn auch so oder zumindest ähnlich!???

wie ging es dann weiter und wielange hat es bis zur geburt gedauert???

LG und vielen Dank, Trixie ET-3 :-D

Beitrag von blumella 09.05.11 - 19:05 Uhr

Da bin ich ja mal gespannt, was die Hebamme dazu sagt.
Ich habe im Moment nämlich auch diese fiesen Beckenschmerzen, kann mich im Bett manchmal gar nicht rumdrehen und wenn ich von der Couch aufstehen will, dann muss ich erstmal nach vorne gebeugt stehen bleiben, bis es einigermaßen wieder geht.
Aber ich hätte jetzt nicht gedacht, dass sowas unter Umständen auch auf den Muttermund wirken könnte.
Wehen merke ich nämlich gar keine und habe schon die böse Vermutung, dass mein Zwerg seine Höhle überhaupt nicht freiwillig verlassen will.

Beitrag von sunnygirl1978 10.05.11 - 15:17 Uhr

Hallo kenne das auch,

mein kleienr drückt auf den Nerv im Bein, so dass dies immer wieder wegknickt oder auch mal 10 Min. krampft. Auf Mumu hat sich das noch nicht gewirkt is noch zu.

Da ich schon ewig deshalb nicht autofahren kann und auch schon fast schwer gestürzt bin, werden wir bei ET +1 definitiv das Kind holen. Mir wird das ganze einfach auch für mich zu gefährlich.

Nachts umdrehen ist nur unter größten schmerzen möglich.

Sunnygirl 39+1