Im Bett aufstehen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tani-89 09.05.11 - 10:30 Uhr

Ih weiß nimmer was ich machen soll meine Maus is 13 Monate alt kann noch nicht laufen aber sie steht ständig im Gitterbett auf.

Sie schmeißt städich das nachtlicht von der wand und schmeist ihr bett zeug aus den Bett.

Ich hab auch angst das sie drüber fällt da sie zur Hälfte drüber schauen kann und auch versucht ihr bein hoch zu schwingen.

Was soll ich machen dagegen?

Beitrag von henzelinos 09.05.11 - 10:44 Uhr

Ausser das Du das Lattenrost vom Bett ganz unten befestigst, kannst du nich viel machen ....... Sollte sie anfangen zu klettern anfangen müssen die Gitterstäbe weg ......

Beitrag von sunbug30 09.05.11 - 10:45 Uhr

kannst du beim Gitterbett den Rost nicht noch weiter runterstellen? Bei uns geht das so weit runter, dass bei unserer nur der Kopf und die Schultern raus schauen.

- Nachtlicht woanders hin packen.
- Bettwäsche wieder reinmachen :-)

Den Bewegungsdrang der kleinen kann man halt nicht einschränken - ich find das voll schön, wenn sie im Bett steht und glücklich ist..
#verliebt


Beitrag von savaha 09.05.11 - 13:06 Uhr

Unser Sohn hat etwas später auch angefangen sich immer im Bett hinzustellen und alles rauszuschmeißen.
Wir haben rausgefunden, dass er ab da gerne in Gesellschaft einschlafen möchte, vorher ist er nämlich immer - ohne Probleme - von alleine eingeschlafen. Seitdem schläft er begleitet ein und steht nicht mehr auf.