Waren eure Kleinen nach dem Übertragen arg mitgenommen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von enimaus 09.05.11 - 10:39 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Bin heute ET+3 und mach mir solangsam Gedanken, wie das wohl enden wird!
Bei uns in der Klinik handhabt man das so, dass wenn Kind und Mutter wohl auf sind bis ET+10 gewartet wird und die Eltern dannach selber entscheiden dürfen ob sie einleiten lassen oder bis ET+14 warten wollen.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich tun möchte. Einerseits möchte ich meiner Kleinen die Zeit lassen, habe aber auch andrerseits Angst dass sie nach 14 Tage über ET arg mitgenommen sein wird. So keine Käseschmiere etc.
Hab zwar wohl einen geburtsreifen Befund und auch immer wieder Wehen, aber es tut sich halt nichts mehr.

Wie war es bei euch?

Ich weiß wir haben noch ein bisschen Zeit, aber wenn ich vom " Schlimmsten " ausgehe dann kann ich ja nur überrascht werden...:-p
lg enimaus und Nina ET+3

Beitrag von combu779 09.05.11 - 10:43 Uhr

Hallo Enimaus,

da würde ich mir jetzt keine so großen Sorgen machen. So lange es den Kleinen gut geht, würde ich lieber warten.

Finn kam bei ET+6 absolut fit und zufrieden auf die Welt.

LG Kati mit Finn (2J. und #ei 20+3)

Beitrag von kutschelmutschel 09.05.11 - 10:45 Uhr

hallo nina #winke

ich habe alle beide meiner kinder übertragen, den großen 14 tage und die kleine eine woche. und ichkann nicht sagen, das sie arg mitgenommen waren. gut, sie sahen eben nicht aus, wie ein typisches neugeborenes, eher wie ein gut gereiftes, größeres baby :-)

sie hatten auch keine käseschmiere mehr, fand ich aber eher vorteilhaft, weil ich die käseschmiere eklig finde #gruebel

aber alles in allem waren es normale, fitte babys :-)

lg, melle + #ei 14.ssw #verliebt

Beitrag von dentatus77 09.05.11 - 10:47 Uhr

Hallo!

Meine Tochter kam spontan bei ET+11, und sie war top-fit!
Sie hatte zwar nur noch ganz wenig Käseschmiere, aber die Haut war überhaupt nicht aufgeweicht oder so.
Ansonsten war sie eher fitter als andere Neugeborene, die ersten 1,5Stunden hat sie aus leibeskräften gebrüllt, und dann hat sie erst einmal geschaut, wo sie denn gelandet war. Sie war sogar so neugierig, dass sie beim Foto aus der Bauchlage heraus erst einmal das Köpfchen gehoben hat - Powergirl halt ;-).

Ich würde auch sagen, solange es dem Kind gut geht, brauchst du dir keine Gedanken zu machen, und eine Einleitung würde ich auf alle Fälle vermeiden wollen.
Ganz davon abgesehen ist der bestimmte ET ja immer nur auf +/- 10 Tage genau.

Liebe Grüße!

Beitrag von mamimona 09.05.11 - 10:48 Uhr

bei mir wurde bei ET+10 beim 1.kind eingeleitet,bei ET+11 kam er dann.Und ihm ging es sehr gut.

ich stell mich jetzt schon drauf ein,zu übertragen.

Beitrag von pinklady666 09.05.11 - 10:51 Uhr

Hallo

Meine Große wurde bei ET +11 geholt.
Sie hatte keine Käseschmiere mehr, das Fruchtwasser war grün aber es ging ihr super, sie war zufrieden und hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten.
Hatte sogar einen Apgar von 9 - 10 - 10 (die 9 bekam sie nur weil sie lila angelaufen war durch die schwere Geburt).
Ich sag immer, hätten die sie nicht geholt, wäre sie heute noch drin :-)
Auch heute ist sie eher eine der gemütlichen Art und hat die Ruhe weg. Obs was damit zu tun hat, dass sie auch schon so in die Welt gestartet ist weiß ich natürlich nicht, aber ich rede es mir gerne ein ;-)
Wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich wieder solange warten, nur die Einleitung, die würde ich mir das nächste Mal sparen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von dentatus77 09.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo!

Darf ich mal nachfragen:
Hattest du ne Einleitung, die dann nicht funktioniert hat und dann einen KS?

Das hatten nämlich bei mir im GVK auch zwei Frauen, und bei beiden war auch dasFruchtwasser grün (eine davon wurde bei ET+1 eingeleitet, das Kind wurde bei ET+3 dann geholt).
Meine Theorie dazu ist: Wenn ne Einleitung nicht funktioniert, kann es für ein Kind kritisch werden, weil es unter Stress gerät und darum Mekonium abgibt (erster Stuhl, färbt das Fruchtwasser grün). Meine Frauenärztin hat mir da im Übrigen nicht widersprochen.

Darum denke ich, ne Einleitung sollte man wirklich vermeiden, solange es dem Kind gut geht.

Liebe Grüße!

Beitrag von pinklady666 09.05.11 - 11:15 Uhr

Ja, genau. Die Einleitung hatte bei mir nicht funktioniert weil Marie nicht durch mein Becken passte.
Das grüne Fruchtwasser kam in der Tat durch den großen Stress, den Marie hatte. Als die Fruchtblase gegen 9 Uhr platzte war es leicht grün (da hatten wir schon 24 Stunden Einleitungsversuch hinter uns), als sie dann kurz vor 18 Uhr geholt wurde war es schon grasgrün. Dazwischen 3 Stunden Presswehen wo sie jedoch mit dem Kopf fest steckte (hatte ne richtig rote Blutergussbeule genau an der Stelle, wo sie festhing).
Laut unserem Kinderarzt haben die Umstände der Einleitung zu dem grünen Fruchtwasser geführt.
Darum würde ich auch keiner Einleitung mehr zustimmen sondern erstmal die 14 Tage abwarten und dann einen KS machen lassen. Aber das ist meine persönliche Einstellung zu dem Thema. Es gibt auch Frauen, die eine Einleitung sehr gut verkraftet haben.

Liebe Grüße

Beitrag von siem 09.05.11 - 10:59 Uhr

hallo

unsere erste kam bei 40+5ssw nach 6 einleitungen und saugglocke und ohne ausreichende wehen-noch völlig unreif,voller käseschmiere und zarten 2680g auf 51cm auf die welt. eigentlich war sie noch gar nicht geburtsreif, hatte aber wenig fruchtwasser, nicht mehr ordentlich zugenommen und die ns 2x um den hals (herztöneabfall bei der geburt).

nr.2 kam 21 monate später bei 40+4 ssw nach wehencocktail (einleiten wollte ich nicht mehr,da wir noch einige schlimme komplikationen bei der ersten ss mitgenommen hatten) mit netten 3060g und 50cm. die war gut so und denke sie kam genau recht.

ich war damals fast 2 wochen übertragen bis ich freiwillig rauswollte und kam auch mit zarten 2800g. manche brauchen einfach länger.
lg siem 20ssw

Beitrag von co.co21 09.05.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

mach dir keine Sorgen, nur weil man überm Termin ist, muss es ja nicht heißen, dass dein Kind tatsächlich auch von der Reife her übertragen ist, manche brauchen halt ein wenig länger #liebdrueck (Meine Schwägerin zum Beispiel kam über 14 Tage zu spät...und hatte noch Schmiere, dazu grad mal 2900g auf 49cm)

Mach dir nicht zuviele Sorgen!

LG SImone

Beitrag von krissy2000 09.05.11 - 11:08 Uhr

Bei ET+3 tat sich bei mir auch noch nicht viel und dann ging es recht flott. Bei ET+5 kam mein Sohn zur Welt. Er war richtig sauber, so gut wie kein Blut oder Kaeseschmiere. Er war topfit. Wenn man ueber den ET ist, wird ja regelmaessig kontrolliert (CTG). Solange es dir und dem Baby gut geht, wuerde ich warten. Du hast ja auch noch etwas Zeit. Gedulde dich noch etwas.;)

Lg Krissy