verzweifelt-Mann leidet unter Durchfall, extremer Gewichtsabnahme und

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von eite_80 09.05.11 - 11:24 Uhr

...nichts hilft!

Aber erstmal hallo!

Seit Ostern hat mein Mann Durchfall (bisher versucht Tannacomp, Perenterol) Schonkost etc .... zudem kommen noch dolle Bauchschmerzen (Krämpfe) im Unterbacuh (haben dagegen Buscopan) teilweise begleitet durch Übelkeit

Er war acuh schon im KH, wg EXsikkose, hat dann eine Infusion bekommen und durfte wieder nach Hause - kein Ultraschall - ausser Blutabnahme, aber der Arzt sagte; das zwei - drei Werte erhöht sind aber dies kein Grund zur Einweisung bzw nicht begründet sei ihn deswegen im KH zu lassen ... mmkkk alles echt komisch
Zudem hat er schon seit Ostern 10 kg abgenommen .... das ist doch auch nicht normal

Blut und Stuhlprobe wurde entnommen, die Befunde bekommen wir nachher ...

aber !!! Ich versteh die Ärzte nicht - wäre es nicht einfach mal sinnvoll, Darmspiegelung bzw auch erstmal Sono machen zulassen???

Denn er hat das nun seit Ostern und letztes Jahr im Dez hat er auch über 1 Woche Durchfall gehabt

...menno!! NUn mach ich mir echt Sorgen ... aber; sollte ich bei den nächsten heftigen "Schüben" also von den Bauchkrämpfen (heute morgen verbunden mit Schweißausbrüchen) einfach mal den Krankenwagen anrufen

hab auch noch ein kleines Kind (3Jahre) was die ganze Situation hier zur Zeit nicht gerade leicht macht !


VLG und Danke für hilfreiche/Nützliche Tips!


LG Ivonne

Beitrag von sunnysunshine1984 09.05.11 - 11:39 Uhr

Hallo,

ich musste direkt an Koliken denken, wenn du von heftigen Schüben, Bauchkrämpfen und Schweißausbrüchen schreibst...

Mein Mann hatte Anfang des Jahres sowohl Nieren-, als auch Gallenkoliken. Durchfall dazu aber nur bei den Gallenkoliken. Aber das äußert sich vllt auch bei jedem anders.



Ich würde bei den nächsten Koliken ins Krankenhaus fahren und darauf bestehen, dass er genauer untersucht wird. Aber vllt löst sich das ganze ja auch schon auf, wenn ihr die Ergebnisse bekommt von den Proben.

Bis bei meinem Mann die Gallenkoliken diagnostiziert wurden, vergingen 3 oder 4 Wochen. Mit Magenspiegelung, Entsprechender Therapie, 2 KH-Aufenthalten, die nichts brachten, da sich keiner genau die Galle anschaute sondern nur wieder den Magen.

Ich drück euch die Daumen, dass es sich bald alles aufklärt und es deinem Mann bald besser geht!

Ich habe solche Zustände nun fast 4 Monate lang mitegmacht, unsere Tochter ist 1,5 Jahre alt und weiß, wie sehr das alles an den Nerven zerrt!

Gute Besserung

Sunny

Beitrag von corinna2202 09.05.11 - 12:24 Uhr

hi

hierzu fällt mir folgendes ein:

-nahrungsmittelunverträglichkeit
-darmentzündung
-pankreasentzündung
-gallengangsentzündung
-darmvirus bzw bakterien
-darmverengung aufgrund eines gewächses ev polyp

ist der durchfall blutig? würde auf keinen fall durchfallstoppende medis geben !!!! falls es bakterien sind können sie sich sonst ungehindert vermehren!
geh zu einem internisten mit deinem mann nicht ins kh am besten noch HEUTE!

lg corinna

Beitrag von derhimmelmusswarten 09.05.11 - 14:37 Uhr

Unter aller Kanone, wie man heutzutage abgespeist wird. Da fällt mir nur ein, immer wieder andere Ärzte aufzusuchen und in ein anderes Krankenhaus zu gehen! Meine Oma lag 3 Tage mit Krampfanfällen in einem dafür nicht zuständigen Krankenhaus und ist nun ein Schwerstpflegefall. Mein Opa starb nach einer OP an einer Blutvergiftung. Mir braucht niemand mehr was zu erzählen. Heutzutage muss man sich teilweise wehren, laut werden, das halbe Krankenhaus zusammen schreien (wie wir es bei meiner Oma gemacht haben bis sie verlegt wurde). Die lassen einen echt verrecken. Tut mir leid, dass ich das so krass sage. Alles Gute für deinen Mann. Er soll nicht locker lassen und auf weiteren Untersuchungen bestehen.

Beitrag von kyra01.01 10.05.11 - 11:42 Uhr

das stimmt aber du hast recht.....!

ich habe übrigens an morbus crohn gedacht (will den teufel nicht an die wand malen) aber bei meinem freund fing es genauso an ich hab viel druck gemacht im kh deswegen kam da sraus teilweise brauchen ärzte 3 jahre!!!! um das festzustellen!!!!

alles gute für euch gute besserung

Beitrag von sunny_harz 09.05.11 - 16:23 Uhr

Hallo,

ich will euch keine Angst machen, aber das sind typische Symptome für Morbus Crohn. Bei mir wird das jetzt vermutet und daher habe ich mich viel informiert.

http://www.croehnchen-klub.de/crohn-forum/index.php

Hier findet ihr Hilfe...aber das Wichtigste ist, so schnell wie möglich zum Gastroenterologen zu gehen, am Besten noch heute!!!

LG; Sunny

Beitrag von sunny_harz 09.05.11 - 16:25 Uhr

PS: Welche Werte sind erhöht? CRP und Leberwerte? Spräche dann für MC. Sono hilft nichts, Magen- und Darmspiegelung, CT mit Kontrastmittel, evtl. MRT sollte DRINGEND schnell gemacht werden.

Beitrag von svenja12 09.05.11 - 21:21 Uhr

Hallo

Das gleiche hatte mein Papa er hat vor 3 Jahren die diagnose Morbus Chron bekommen


lg svenja12

Beitrag von robaltic82 10.05.11 - 20:49 Uhr

Also zunächst sage uns doch bitte wie alt dein Mann ist. MC tritt meist im jungen Alter auf. (15-30 Jahre). Desweiteren wäre es wichtig zu wissen welche Blutwerte erhöht sind. Hat er denn immer noch die selben Beschwerden? Einen kurzfristigen Termin beim Internisten zu bekommen ist sehr schwierig. Ein kleiner Tip dazu, sein Hausarzt sollte unbedingt auf Dringlichkeit pochen.

Die von dir geschilderten Symptome können den Verdacht auf Morbus Crohn zulassen. Leide selbst seit 11 Jahren an dieser. Könnte aber auch genauso gut colitis ulcerosa sein. Ähnliche Symptome. Die beiden Krankheiten sind selbst für Ärzte sehr schwer voneinander abzugrenzen.

Ohne dich jetzt zu verunsichern wollen, sollte es wirklich MC sein, drücke ich ihm die Daumen, das dieser in harmloser Form bei ihm vorhanden ist bzw verläuft. War selbst Ende Feb. deswegen wieder mal im KH und bin noch immer krankgeschrieben

Alles Gute für Euch

Beitrag von myimmortal1977 10.05.11 - 23:36 Uhr

Sallomonellen?