Kündigungsfristen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von marewb 09.05.11 - 11:36 Uhr

Hallo zusammen,

es geht um eine Wohnungskündigung. Wir haben uns ein Haus gekauft und es sind noch Mieter in der Wohnung.

Gibt es noch die verlängerung der Kündigungsfrist, je länger die Mieter da wohnen? Es war ja mal so, dass wenn man z.B. 5 Jahre wo wohnt, dass die Kündigungsfrist dann 6 Monate beträgt.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Lg Maria

Beitrag von bezzi 09.05.11 - 11:40 Uhr

Ja, das gibt es noch. Maßgeblich ist in erster Linie das, was im Mietvertrag steht.
Hat das Haus mehrere Wohnungen ?
Wenn ja, wie viele ?
Wieviele sind vermietet ?

Beitrag von marewb 09.05.11 - 12:26 Uhr

Das Haus hat 2 Wohnungen, 1 davon ist noch vermietet.

In die freie Wohnung zieht meine Schwägerin.

Beitrag von bezzi 09.05.11 - 12:45 Uhr

Es könnte günstiger sein, als Eigentümer erst mal selber in die freie Wohnung zu ziehen, da man dann ein Sonderkündigungsrecht hat.
http://dejure.org/gesetze/BGB/573a.html

Beitrag von sonne.hannover 09.05.11 - 11:48 Uhr

Nein, mit der Mietrechtsreformation wurde das abgeschafft. Die Kündigrundsfrist beträgt immer drei Monate. Da Ihr das Haus aber gekauft habt, müsstet Ihr ein Sonderkündigungsrecht haben. Fragt Euren Anwalt.

Beitrag von bezzi 09.05.11 - 12:14 Uhr

Wenn Du Dich nicht auskennst, ist es besser nichts zu schreiben, als völligen Quatsch.

"Die Kündigrundsfrist beträgt immer drei Monate."

Das stimmt eingeschränkt (denn auch da gibt es Ausnahmen) nur für Kündigungen durch den MIETER.

"Da Ihr das Haus aber gekauft habt, müsstet Ihr ein Sonderkündigungsrecht haben"

Kauf bricht Miete nicht. Es gibt kein Sonderkündigungsrecht, wohl aber das ganz reguläre (z.B. wegen Eigenbedarf).


"Fragt Euren Anwalt"

Der ultimative Rechtstipp schlechthin !

Beitrag von ajl138 09.05.11 - 11:59 Uhr

Hallo,
lieg ich da richtig,mit der Annahme,dass ihr ein Haus gekauft habt,mit dem Gedanken:
Da wohnen noch Leute, aber die kann man dann ja rausschmeissen?

Wenn das richtig ist,find ich das einfach nur fies und gemein.

Beitrag von demy 09.05.11 - 12:13 Uhr

Hallo,
was ist daran fies und gemein, sein Eigentum was man erworben hat, selber zu bewohnen?

Es gibt halt Vor und Nachteile beim mieten.

Ein Nachteil ist halt, dass man eine Wohnung/Haus freizumachen hat, wenn ein Eigentümer es selber bewohnen will.

Das ist und war schon immer so und ist auch gut so, sonst würde Eigentum wohl keinen Sinn machen oder?

Gruß
Demy (selber Mieter)

Beitrag von bezzi 09.05.11 - 12:15 Uhr

Ich sehe hier auch nichts fieses. So ist das Leben.

Beitrag von ilva08 10.05.11 - 16:57 Uhr

Bissel einseitige Sichtweise, oder? #kratz

Wer mietet, nimmt in Kauf, dass er wegen Eigenbedarfs gekündigt werden kann. Das ist nicht gemein, sondern das Recht des Eigentümers.

Was ist gemein daran, sein Recht in Anspruch zu nehmen? #kratz

Beitrag von werner1 09.05.11 - 13:16 Uhr

Hallo,

Das mit den 5 Jahren = 6 Monate ist immer noch so.
bei mehr als 8 Jahren = 9 Monate
bei der sogenannten erleichterten Kündigung im selbst bewohnten Zweifamilienhaus sind es sogar nochmal drei Monate mehr.
Zieht lieber selbst ein, das ist der einfachere Weg.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von marewb 09.05.11 - 15:51 Uhr

Danke für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen.

Meine Schwägerin zieht trotzdem in die leere Wohnung ein. Sie veranlasst dann auch die Kündigung.

Beitrag von bezzi 09.05.11 - 16:41 Uhr

Die Schwägerin kann nur dann die "Kündigung veranlassen" wenn ihr das Haus gehört. Davon hast Du aber nichts geschrieben. Wenn das Haus mehreren Personen gehört, müssen alle Eigentümer unterschreiben.

Beitrag von ichbins770 10.05.11 - 22:03 Uhr

Also

bei uns ist es auch so. haus wurde Verkauft. dann gabs ne Kündigung für alle ( 3 Parteienhaus ) wegen Eigenbedarf. Das wurde vom Anwalt gemacht. Und es sind nur die 3 Monate einzuhalten oder man macht ne Mietvertragsauflösung.